Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Fahrradklimatest: Radfahrer geben Grünberg eine Vier plus - Öffnung von Einbahnstraßen und sichere Abstellplätze werden gewünscht

Die Schulstraße in Grünberg könnte schon bald für Radfahrer in beiden Richtungen befahrbar sein.
Die Schulstraße in Grünberg könnte schon bald für Radfahrer in beiden Richtungen befahrbar sein.
Gießen | Die Stadt Grünberg hat im Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) die Note 3,8 erreicht. Grünberg belegt damit deutschlandweit Platz 131 von 364 Städten. Von den Teilnehmern wird besonders negativ bewertet, dass die meisten Einbahnstraßen in der Kernstadt für Radfahrer nicht in Gegenrichtung geöffnet sind (Note 5,1) und Radfahrer entsprechend lange Umwege fahren müssen, während in anderen Gemeinden des Kreises inzwischen fast alle Einbahnstraßen geöffnet sind. Handlungsbedarf besteht auch beim Winterdienst auf den Radrouten (4,8) und den Fahrradabstellanlagen (4,7), die an vielen Stellen in der Stadt fehlen. Positiv bewerten die Teilnehmer, dass es kaum Konflikte mit Fußgängern gibt (Note 2,3) und die Medien positiv über das Radfahren berichten (2,5). Gelobt wird auch dass sich Fahrräder in der Vogelsbergbahn und den Bussen (2,6) gut transportieren lassen und nur selten Fahrräder geklaut werden (Note 2,6).
„Vielfach haben wir auch Hinweise erhalten, dass die Teilnehmer sich Tempo-30-Zonen in den Wohngebieten der Kernstadt und den Stadtteilen wünschen“, so ADFC-Kreisvorsitzender Hartwig
Mehr über...
Leuer. Einige Teilnehmer regen auch an, dass die Stadt das Radfahren nicht nur in der Freizeit, z.B. bei „Grünberg auf der Rolle“, sondern auch im Alltag, also zum Einkaufen, zur Schule und zur Arbeit fördern sollte. Gerade im hügeligen Grünberg fahren immer mehr Menschen mit elektrischer Unterstützung Fahrrad, so dass durch Pedelecs und E-Bikes der Radverkehr in der Stadt aufblüht. Diesen Trend könne die Stadt unterstützen, wenn sie z.B. Probefahrten für Interessierte anbietet, so dass dann auch der Autoverkehr in der Stadt zurückgeht und sich die Lebensqualität gerade auch in der Kernstadt erhöht. Größtes Hindernis für die Nutzung von Pedelecs sind nach Ansicht des ADFC sichere Fahrradabstellanlagen. Diese sollten in der Innenstadt, dem Freibad sowie allen Schulen, Sportstätten und Bürgerhäusern angeboten werden, damit niemand Sorge haben muss, dass das wertvolle Rad abhandenkommt. Leider gibt es diebstahlsichere und überdachte Fahrradbügel derzeit nur an den drei Bahnhaltepunkten der Vogelsbergbahn aber an keinem öffentlichen Gebäude.
Die Öffnung von Einbahnstraßen und die Ausweisung von Tempo-30-Zonen bedarf nur einiger neuer Schilder und ließe sich leicht finanzieren. Am 5. Juli fand angesichts der Ergebnisse des Fahrradklimatests
Fehlende sichere Abstellanlagen und zu wenige Einbahnstraßen, die für Radfahrer geöffnet sind, sind Hauptkritikpunkte der Radfahrer in Grünberg.
Fehlende sichere Abstellanlagen und zu wenige Einbahnstraßen, die für Radfahrer geöffnet sind, sind Hauptkritikpunkte der Radfahrer in Grünberg.
bereits eine Radverkehrsschau statt, bei der auch die Polizei und der Landkreis grünes Licht für die Freigabe von 6 Einbahnstraßen gegeben haben. Unter anderem kann aus Sicht der Verkehrskommission die Schulstraße geöffnet werden, so dass Radfahrer aus den westlichen Wohngebieten ohne größere Steigungen in die Innenstadt fahren können.
Teurer wird es für die Stadt, die oft geäußerte Kritik zu beheben, dass viele Radrouten umwegig verlaufen und wegen fehlendem Asphalt bei Nässe oft nicht nutzbar sind. Die Stadt Grünberg könne jedoch Fördergelder des Landes nutzen, um bestehende Feldwege zu asphaltieren. Den Ausbau der hessischen Radfernwege unterstützt das Land z.B. prioritär, wie jüngst die Gemeinde Buseck erleben durfte, die innerhalb kürzester Zeit Zuschüsse für den Ausbau des R7 zwischen Trohe und Großen-Buseck erhalten hat.

Über 120.000 Teilnehmer bundesweit
Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und wurde im Herbst 2016 zum siebenten Mal durchgeführt. Er wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020 mit rund 150.000 Euro gefördert. Über 120.000 Menschen stimmten bundesweit ab – eine Steigerung von 15 Prozent gegenüber dem letzten Test im Jahr 2014. Die Zunahme führt der ADFC auf das wachsende Interesse am Thema Fahrrad und Radverkehr zurück.

Die Schulstraße in Grünberg könnte schon bald für Radfahrer in beiden Richtungen befahrbar sein.
Die Schulstraße in... 
Fehlende sichere Abstellanlagen und zu wenige Einbahnstraßen, die für Radfahrer geöffnet sind, sind Hauptkritikpunkte der Radfahrer in Grünberg.
Fehlende sichere... 
Mit einer Note von 3,6 schneidet Grünberg etwas besser ab als der Durchschnitt der 364 vergleichbaren Städte in Deutschland.
Mit einer Note von 3,6... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Pharmaserv-Team und seine Fans feiern im „Firedome“ zu Bad Aibling den Einzug ins Halbfinale.
Playoffs: Mit Auswärtssieg ins Halbfinale
„Wir sind alle glücklich“ Planet-Photo-DBBL:...
Gegen Arad mit (von links) Flavia Ferenczi und Ildiko Nagy hatte es Marburg mit Tonisha Baker (am Ball) schwer, aber das bessere Ende für sich. Foto: Melanie Weiershäuser
Europapokal: Marburg fährt zum Final Four
„Wir wissen, wie man es spannend macht“ CEWL-Europapokal: BC...
Katja Bürckstümmer, STADTRADELN-Koordinatorin Gießen, und Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz stehen für ein umweltfreundliches Mobilitätsverhalten.
STADTRADELN für ein gutes Klima
„Raus aus dem Sessel, rauf auf den Sattel!“ und fleißig Kilometer...
Das Team Mittelhessen gewann in Marburg auch das zweite Viertelfinalspiel gegen DJK Brose Bamberg und zog damit ins WNBL-Top-4 um die Deutsche U18-Meisterschaft ein.
U18-Playoffs: Team Mittelhessen steht im Top-4
„Mega glücklich und stolz auf die Mädels“ Weibliche...
Tonisha Baker war im Heimspiel gegen Herne erfolgreichte Marburger Schützin. Foto: Melanie Weiershäuser
Heimniederlage gegen Herne
„ Herne hat viel besser gespielt als wir“ Planet-Photo-DBBL: BC...
CEWL: Marburg steht im Finale
„Wir genießen das Turnier“ CEWL-Europapokal: Halbfinale: Olimpia...
Das Pharmaserv-Team mit dem Pokal für den zweiten Platz beim CEWL-Final-Four.
CEWL: Marburg erringt zweiten Platz
„Stolz auf das, was wir erreicht haben“ CEWL-Europapokal: Finale:...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) ADFC Gießen

von:  ADFC Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
ADFC Gießen
458
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Durch bodentiefe Fenster und eine tiefe Sitzposition sind Fußgänger und Radfahrer für den Fahrer gut zu erkennen. Zukünftig sollen auch elektronische Abbiegeassistenten für noch mehr Sicherheit sorgen.
LKW-Abbiegeassistenten - Lob für Stadtreinigungsfahrzeuge der Stadt Gießen
Derzeit gibt es eine Diskussion um die Verpflichtung zur Ausstattung...
Rot: Neuer Verlauf des Lahntalradwegs und des Radwegs Deutsche Einheit Grün: Alter Verlauf des Lahntalradwegs sowie Verlauf der Gleiberger Land-Tour.
Lahntalradweg mit neuem Verlauf
Zum Beginn der Fahrradsaison hat das Land Hessen den Verlauf des...

Veröffentlicht in der Gruppe

Fahrradfreunde Mittelhessen

Fahrradfreunde Mittelhessen
Mitglieder: 19
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
- also kann's nicht weg!
Keine Kunst
Durch bodentiefe Fenster und eine tiefe Sitzposition sind Fußgänger und Radfahrer für den Fahrer gut zu erkennen. Zukünftig sollen auch elektronische Abbiegeassistenten für noch mehr Sicherheit sorgen.
LKW-Abbiegeassistenten - Lob für Stadtreinigungsfahrzeuge der Stadt Gießen
Derzeit gibt es eine Diskussion um die Verpflichtung zur Ausstattung...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Das bekannte Mosaik der „Bikini-Mädchen“ in der römischen Villa del Casale in Piazza Armerina.
Reisen Sie mit uns nach Sizilien und entdecken Sie die Perle des Mittelmeers! 30.09.-07.10.2018
Auch dieses Jahr bietet die Deutsch-Italienische Gesellschaft...
Kleines Rätsel.
Wo steht dieses schöne sanierte Haus in der Gießener...
Der männliche Hausrotschwanz mit Futter im Schnabel
Der Hausrotschwanz ist in unseren Gärten aktiv
Ein Wildvogel der in den Gärten eine gute Population erreicht,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.