Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Giessens Segelflugjugendgruppe hebt zum Ferienstart ab

Gießen | Die erste Woche der Sommerferien nutzte die Jugendgruppe des Flugsportvereins Giessen für ein einwöchiges Fluglager am Flugplatz in der Wieseckaue. Glück gehabt — denn wettertechnisch war die Woche vom 1.-9. Juli eine der Besten des Jahres. Wenn die Temperaturen am Boden auch die 30 Grad Marke überschritten haben, war es in luftiger Höhe zwischen 1500m und 2000m dann angenehme 15 Grad. So hoch reichten die thermischen Aufwinde die von Giessen aus weite Flüge über Westerwald, Sauerland, Vogelsberg, und Röhn erlaubten. Über 4500 Streckenflugkilometer waren es dann in Summe. Geflogen wurde mit unterschiedlichen Mustern - vom Hochleistungssegler bis zum Oldtimer. Da in Giessen die für den Streckenflug gut nutzbare Thermik meist erst gegen Mittag einsetzt, nutzen die Nachwuchspiloten die Vormittage zum Training für das Jugendvergleichsfliegen - einem Wettbewerb bei dem akkurater und sauberer Flugstiel bewertet wird. Hier ist der FSV Giessen seit Jahre sehr erfolgreich, und stellt Sieger und besetzt oberste Platzierungen auf Landes- und Bundesebene. Aber auch im Streckensegelflug sind die Giessener, als drittplatzierter der hessischen Landesliga, vorne mit dabei.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Der Weg zum Segelflugschein steht jedem ab 14 Jahren offen. Ein engagiertes Team aus erfahrenen Fluglehrern schult Anfänger und Fortgeschrittene im Doppelsitzer an jedem fliegbaren Wochenende und Feiertag. Aber ohne Einsatz der über 130 Mitglieder geht es nicht. Auch wenn man viele entspannte (oft auch spannende) Stunden alleine im Flugzeug verbringen kann, ist Segelfliegen nur im Team möglich. Um den Flugbetrieb zu ermöglichen, bedarf es am Boden einige Starthelfer die an diesem Tag nicht fliegen. Diese Dienste teilen sich die aktiven Piloten untereinander auf, sodass das Fliegen im Verein nicht nur Spass macht, sondern auch sehr günstig ist. Abends wird dann meist gegrillt — wenn man nicht gerade einen besonders ambitionierten Segelflieger “vom Acker” holen muss. Denn da wird gelandet, wenn die Thermik endet, und man es nicht mehr nach Hause oder zu einem nahen Flugplatz schafft. Gefährlich ist Segelfliegen also nicht, und Aussenlandungen (die für Segelflieger so normal wie Zugverspätungen sind) gab es in der tollen Fluglagerwoche auch keine. Mitte Juli ist Halbzeit der regulären Segelflugsaison, die Wetterbeding im Oktober/November endet. Bis dahin hat der FSV Giessen noch Einiges vor. Im August und September gibt es, wie jedes Jahr, Ausflüge in die österreichsichen und südfranzösischen Alpen zum Segelfliegen im Hochgebirge. Ab Oktober, wenn dann der Wind in unseren Mittelgebirgen zunimmt, ist Segelfliegen auch ohne Thermik möglich. Im Hangaufwind und Windwellensystemen die oft viele tausend Kilometer hoch reichen. Segelfliegen kann man also das ganze Jahr. Ende Juli gibt es aber zunächst Nachwuchs: ein hochmodernes Ultraleichtflugzeug mit dem unsere Piloten in Zukunft auch ohne Aufwinde weite Strecken fliegen können. Zum Beispiel in zwei Stunden an die Nordsee zum Baden. Wem dieser Bericht nun Lust auf’s Abheben gemacht hat, besucht uns zu einem Gastflug direkt am Flugplatz, oder auf unserer Homepage (www.fsv-giessen.de).

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Oliver Bimber

von:  Oliver Bimber

offline
Interessensgebiet: Gießen
Oliver Bimber
24
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Tag der offenen Tür des Flugsportvereins Gießen
Einmal Gießen von oben sehen?
Das bietet der Flugsportverein Gießen anlässlich seines 65-jährigen...
Markus Pönicke während seines Kunstfliugprogramms in der Lo 100.
Flugsportverein beendet Flugsaison
Am letzten Oktoberwochenende wurde beim Flugsportverein Gießen mit...

Weitere Beiträge aus der Region

Willkommen!
Kostüme, Chor und Kinderspiele - Offene Tür an der Francke-Schule
Klettern in einem ehemaligen Aufzugsschacht, Schreiben mit Federn in...
Hinweis auf die in der Schirn Ffm. laufende Ausstellung ...
Glanz und Elend in der Weimarer Republik - Von Otto Dix bis Jeanne...
Streng passt er auf am Beckenrand
Der strenge Bademeister
Streng steht er da am Beckenrand Kaum nimmt der Spaß mal...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.