Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

3 Tipps für den eigenen Klimaschutz

von Achim Sancaam 06.06.2017394 mal gelesen1 Kommentar
Düstere Wolken ziehen beim Thema Klimaschutz auf
Düstere Wolken ziehen beim Thema Klimaschutz auf
Gießen | Das Klima umgibt uns nicht nur - es ist in diesen Tagen in aller Munde: US-Präsident Donald Trump will aus dem Pariser Abkommen aussteigen, weil der Klimawandel angeblich "Fake News" ist während bei uns auf der anderen Seite des großen Teichs die Auswirkungen des Klimawandels bereits deutlich spürbar werden: Hitzerekorde werden schon längst nicht nur jeden Sommer geschrieben - auch die Winter werden immer wärmer: Viele Teenager kennen weiße Weihnachten nur noch aus dem Fernsehen oder aus dem Internet. Richtig aufzuhalten ist der Klimawandel nicht mehr, sind sich die meisten Klimaforscher einig. Man kann ihn jedoch immer noch bremsen - und daran tun wir gut, wenn unser Planet noch für die nächste Generationen bewohnbar bleiben soll. Wie können wir unseren Urgroßenkeln helfen?

1. Entschleunigtes Reisen
Allein schon, weil diesen Fortbewegungsmitteln ein Hauch von Abenteuer anhaftet, macht es Spaß, mal auf das Auto und das Flugzeug zu verzichten: Eine Fahrradtour mit Übernachtungen im Zelt; grillen am Lagerfeuer inklusive - der Traum eines jeden Touristen, der sich gerne fit halten und dabei entschleunigt Urlaub
Mehr über...
Tipps (20)strom (40)Reisen (788)Klimawandel (29)Klimaschutz (64)Einkauf (5)
machen möchte. Zurück kann es ja immer noch mit dem Zug gehen. Günstige Alternativen bieten auch die vielen Fernbusse, die sich in den letzten Jahren in ganz Europa etabliert haben. Wer es gerne etwas bequemer hat, wird vermutlich lieber mit dem Zug reisen: Hier gibt es neben Interrail auch europaweit zahlreiche andere Angebote der Bahngesellschaften, die von kostengünstig bis luxuriös reichen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fahrt in der sagenumwobenen Transsibirischen Eisenbahn?

2. Fahr' nicht fort, kauf im Ort
Aus dem Großstadtdschungel sprießen immer mehr Märkte hervor, die regionale und saisonale Waren der Bauern aus der Umgebung anbieten. So mancher Landwirt bietet sogar schon das Service an, wöchentlich Bestellungen auszuliefern, die seine Kunden vorab per Internet tätigen. Der Landwirt fährt zwar auch mit dem Auto und nicht mit dem Lastenfahrrad, optimiert dabei aber seine Route, auf der er die Kundschaft beliefert - das Resultat: Statt 100 Autos muss nur eines unterwegs sein. Und für Sie bedeutet das: Keine lästigen Samstagsbesuche beim riesigen Supermarkt, sondern das Essen direkt vor der Haustür abholen; keine Spritkosten für den ungeliebten Samstags-Großeinkauf. Da soll noch jemand sagen, Klimaschutz sei umständlich!

3. Klimaschutz kann auch Geld sparen
Heute schon die Stromrechnung in der Hand gehabt? Energie kommt in Europa immer noch häufig aus Kohlekraftwerken, aber auch die Herstellung von Brennstäben für die Atomindustrie ist lange nicht so klimaneutral, wie es die Kraftwerksbetreiber uns gerne weismachen würden: Ökostromtarife werden dank Förderungen immer günstiger und können sich mittlerweile auch mit "normalen" Stromtarifen problemlos messen - aber auch eigene Photovoltaik-Anlagen werden in vielen Regionen Europas gefördert. Bei eigenen Anlagen sind die Investitionskosten relativ hoch; die Kosten amortisieren sich allerdings auch ohne Förderungszusagen relativ rasch - besonders wenn man die Auswirkungen auf die nächsten Generationen mit einrechnet.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Gemälde, was an die Vertreibung erinnert.
Zurück in Zsámbék. Rund 1000 Kilometer, zwei Länder, eine Heimat
„Jetzt bin ich in Ungarn. Jetzt bin ich zuhause“, freut sich die...
Engin Eroglu
FREIE WÄHLER Hessen fordern modifizierte und zukunftsträchtige Energiepolitik
Engin Eroglu, Landesvorsitzender FREIE WÄHLER Hessen und hessischer...
Wie kann der Landkreis bis 2050 klimafreundlich werden? - Präsentation Masterplan "100 % Klimaschutz" am Donnerstag, 26. Oktober, in Lollar
Ein Jahr lang hat der Landkreis Gießen gemeinsam mit Experten und...
Hören se mal, Frau Müller-Goldschmitz...
ein Reisebericht: ...wissen`se, Frau Müller Goldschmitz, es war...
Sosolya Undugu Dance Academy, Foto: Mark Mugwanya
Masterplan-Themenabend am 26. Oktober - Afrikanisches Tanztheater zeigt: Klimaschutz geht nur gemeinsam
Klimaschutz funktioniert nur, wenn alle mitmachen. Unter diesem Motto...
Bild: Landkreis Gießen
Elektromobilität in der Region mitgestalten - Workshops zur Elektrifizierung des ÖPNV und zur Ladeinfrastruktur
Gemeinsam mit den beiden Nachbarlandkreisen will der Landkreis Gießen...
Masterplan-Manager Björn Kühnl
Björn Kühnl seit einem Jahr Manager für den Masterplan "100 % Klimaschutz"
Ein Jahr lang wird am Riversplatz intensiv an einer Strategie...

Kommentare zum Beitrag

Stefan Walther
4.200
Stefan Walther aus Linden schrieb am 06.06.2017 um 14:24 Uhr
Nichts für ungut Herr Sanca, aber ich dachte jetzt kommt die konkrete Schlussfolgerung, dass der Menschheit - wenn sie denn überleben will - gar nichts anderes übrig bleibt als diesen Leuten die Welt aus der Hand zu nehmen... diese gut gemeinten Ratschläge haben wir jetzt doch schon zig fach auch hier in der GZ gelesen, so nach dem Motto "wir alle müssen nur ein wenig Klimaschutz betreiben, dann können wir - um bei Ihren Worten zu bleiben - den Klimawandel bremsen".
Falls Sie sich ernsthaft mit den Ursachen und den Verursachern der Umweltzerstörung beschäftigt haben, dann kann das doch nicht Ihr Ernst sein, dass man so die "Welt retten könnte"!?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Achim Sanca

von:  Achim Sanca

offline
Interessensgebiet: Gießen
50
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
So kann der Ort für eine Pokéman-Arena aussehen
Das Pokémon-Fieber ist ausgebrochen
Seit einigen Tagen steht die neue Spiele-App „Pokémon Go“ zum...
Schmuck am Weihnachtsbaum
Das Problem mit den richtigen Weihnachtsgeschenken
Weihnachten kommt scheinbar jedes Jahr wieder für viele plötzlich. Es...

Weitere Beiträge aus der Region

Das Ehepaar Josef und Wilhelmine Hoffmann im Jahre 1969
„Der Schutzhäftling ist nach wie vor hartnäckiger Bibelforscher…“
Lange Zeit gehörten sie zu den sogenannten „verges-senen Opfern“....
„Mein Weg zurück in den Beruf“
Für Berufsrückkehrende bietet die Arbeitsagentur Gießen kommenden...
Pool-Billard: erfolgreiches Abschneiden unserer Jugendlichen beim 2. Jugendhessencup
Am 09. Dezember 2017 fand in den Räumen des 1.PBC Giessen 1986 e.V....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.