Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

3 Tipps für den eigenen Klimaschutz

von Achim Sancaam 06.06.2017577 mal gelesen1 Kommentar
Düstere Wolken ziehen beim Thema Klimaschutz auf
Düstere Wolken ziehen beim Thema Klimaschutz auf
Gießen | Das Klima umgibt uns nicht nur - es ist in diesen Tagen in aller Munde: US-Präsident Donald Trump will aus dem Pariser Abkommen aussteigen, weil der Klimawandel angeblich "Fake News" ist während bei uns auf der anderen Seite des großen Teichs die Auswirkungen des Klimawandels bereits deutlich spürbar werden: Hitzerekorde werden schon längst nicht nur jeden Sommer geschrieben - auch die Winter werden immer wärmer: Viele Teenager kennen weiße Weihnachten nur noch aus dem Fernsehen oder aus dem Internet. Richtig aufzuhalten ist der Klimawandel nicht mehr, sind sich die meisten Klimaforscher einig. Man kann ihn jedoch immer noch bremsen - und daran tun wir gut, wenn unser Planet noch für die nächste Generationen bewohnbar bleiben soll. Wie können wir unseren Urgroßenkeln helfen?

1. Entschleunigtes Reisen
Allein schon, weil diesen Fortbewegungsmitteln ein Hauch von Abenteuer anhaftet, macht es Spaß, mal auf das Auto und das Flugzeug zu verzichten: Eine Fahrradtour mit Übernachtungen im Zelt; grillen am Lagerfeuer inklusive - der Traum eines jeden Touristen, der sich gerne fit halten und dabei entschleunigt Urlaub
Mehr über...
Tipps (20)strom (42)Reisen (792)Klimawandel (33)Klimaschutz (69)Einkauf (5)
machen möchte. Zurück kann es ja immer noch mit dem Zug gehen. Günstige Alternativen bieten auch die vielen Fernbusse, die sich in den letzten Jahren in ganz Europa etabliert haben. Wer es gerne etwas bequemer hat, wird vermutlich lieber mit dem Zug reisen: Hier gibt es neben Interrail auch europaweit zahlreiche andere Angebote der Bahngesellschaften, die von kostengünstig bis luxuriös reichen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fahrt in der sagenumwobenen Transsibirischen Eisenbahn?

2. Fahr' nicht fort, kauf im Ort
Aus dem Großstadtdschungel sprießen immer mehr Märkte hervor, die regionale und saisonale Waren der Bauern aus der Umgebung anbieten. So mancher Landwirt bietet sogar schon das Service an, wöchentlich Bestellungen auszuliefern, die seine Kunden vorab per Internet tätigen. Der Landwirt fährt zwar auch mit dem Auto und nicht mit dem Lastenfahrrad, optimiert dabei aber seine Route, auf der er die Kundschaft beliefert - das Resultat: Statt 100 Autos muss nur eines unterwegs sein. Und für Sie bedeutet das: Keine lästigen Samstagsbesuche beim riesigen Supermarkt, sondern das Essen direkt vor der Haustür abholen; keine Spritkosten für den ungeliebten Samstags-Großeinkauf. Da soll noch jemand sagen, Klimaschutz sei umständlich!

3. Klimaschutz kann auch Geld sparen
Heute schon die Stromrechnung in der Hand gehabt? Energie kommt in Europa immer noch häufig aus Kohlekraftwerken, aber auch die Herstellung von Brennstäben für die Atomindustrie ist lange nicht so klimaneutral, wie es die Kraftwerksbetreiber uns gerne weismachen würden: Ökostromtarife werden dank Förderungen immer günstiger und können sich mittlerweile auch mit "normalen" Stromtarifen problemlos messen - aber auch eigene Photovoltaik-Anlagen werden in vielen Regionen Europas gefördert. Bei eigenen Anlagen sind die Investitionskosten relativ hoch; die Kosten amortisieren sich allerdings auch ohne Förderungszusagen relativ rasch - besonders wenn man die Auswirkungen auf die nächsten Generationen mit einrechnet.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Oshe und Bari – Ist unser Klima noch zu retten?
„Oshe und Bari“ heißt das Stück, das junge peruanische Künstlerinnen...
Ausstellungsposter
Mit allen Sinnen Asien
Starke Frauen hängen im Juli im Schloss Homberg Ohm, gepaart mit...
Mit Volldampf in den Jahrhundertsommer 2018?
Warum zu der Jahrhundertmondfinsternis 2018 nicht jetzt auch noch der...
Stop Kohle Demo am 24.06.2018
Die CO²-Emissionen der Kohlekraftwerke sind ein wesentlicher Grund...
Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich mit Klimaschutzmanager Jonas Rentrop
Gießen hat einen Klimaschutzmanager
Jonas Rentrop ist seit dem 1. Mai als neuer Klimaschutzmanager in der...
Claudiu Dinu, Kawasoe Sensei, Kevin Kraft, Nina Schleicher Shiina Sensei
Lollarer Dojo beglückwünscht neuen 3. Dan-Träger
Am vergangenen Wochenende stand für einige Vereinsmitglieder des...
Moderne Heiztechnik erzeugt Wärme und Strom gleichzeitig
» Innovative Heiztechnik mit Schwerpunkt Brennstoffzelle «. Ein Vortrag im HENEF
- Die Heizung, die gleichzeitig auch Strom erzeugt - Der Vortrag...

Kommentare zum Beitrag

Stefan Walther
4.372
Stefan Walther aus Linden schrieb am 06.06.2017 um 14:24 Uhr
Nichts für ungut Herr Sanca, aber ich dachte jetzt kommt die konkrete Schlussfolgerung, dass der Menschheit - wenn sie denn überleben will - gar nichts anderes übrig bleibt als diesen Leuten die Welt aus der Hand zu nehmen... diese gut gemeinten Ratschläge haben wir jetzt doch schon zig fach auch hier in der GZ gelesen, so nach dem Motto "wir alle müssen nur ein wenig Klimaschutz betreiben, dann können wir - um bei Ihren Worten zu bleiben - den Klimawandel bremsen".
Falls Sie sich ernsthaft mit den Ursachen und den Verursachern der Umweltzerstörung beschäftigt haben, dann kann das doch nicht Ihr Ernst sein, dass man so die "Welt retten könnte"!?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Achim Sanca

von:  Achim Sanca

offline
Interessensgebiet: Gießen
50
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
So kann der Ort für eine Pokéman-Arena aussehen
Das Pokémon-Fieber ist ausgebrochen
Seit einigen Tagen steht die neue Spiele-App „Pokémon Go“ zum...
Schmuck am Weihnachtsbaum
Das Problem mit den richtigen Weihnachtsgeschenken
Weihnachten kommt scheinbar jedes Jahr wieder für viele plötzlich. Es...

Weitere Beiträge aus der Region

Julia (Esra Schreier) schwebt über die Bühne während des Festes bei den Capulets.
Stadttheater Gießen zeigt nicht traditionelle Darstellung von „Romeo und Julia“
Wenn man an Shakespeares „Romeo und Julia“ denkt, stellt man sich das...
v.l. Christian Meißner, Steffen Dommermuth, Jan Prennig, Harry Sedlmayr, Fabian Grün, Marius Klein, Hans-Joachim Lübeck und Robert Keul
MSVler-Master setzen sich 13-Mal die Hessische Krone auf
Kirchhain. Für die 9. Auflage der Int. Hessischen Meisterschaften auf...
v.l. Lina Wagner, Lena Kaiser, Hannah Albrecht und Mara Mensing
MSVler Mädels landen acht Top10-Platzierungen
Baunatal. In diesem Jahr trug die SG ACT Baunatal zum wiederholtem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.