Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Pfingstsamstag: Dritte Umsonst-Demo durch Gießen

Theatralische Präsentation: Das gerettete Lebensmittel wird aus (fabrikneuen!) Mülltonnen serviert
Theatralische Präsentation: Das gerettete Lebensmittel wird aus (fabrikneuen!) Mülltonnen serviert
Gießen | Der Umsonstzug wechselt den Wochentag – und soll noch bunter werden. Nach zweimal mittwochs im April und Mai wird die nächste Demonstration des Schenkens am Samstag, den 3. Juni durch die Gießener Innenstadt ziehen. Start ist wieder um 15 Uhr am Café Amelie (Ecke Walltorstraße/Asterweg). Von dort geht es über Kirchen- und Marktplatz durch den gesamten Seltersweg. Das Motto bleibt: „Es ist genug für alle da - Preise, das immer größere Gefälle zwischen Arm und Reich und die ständige Jagd nach Profit schaden Mensch und Natur“. Auf dem bunten Umzug sollen deshalb Essen, Kleidung und vielen anderen Dinge frei verteilt werden. Wer etwas zu verschenken hat, kann es zum Umsonstzug bringen und dort selbst verteilen oder auf den vielen mitgeführten Wägen auslegen. Doch nicht nur um Sachen geht es: Reichlich sollen auch Musik, Theater, Tanz, nette Gespräche, Angebote für Weiterbildung und Beratung verschenkt werden. Per Flugblätter und Redebeiträgen werden Informationen zu den dauerhaften Angeboten des Schenkens und Verschenkens weitergegeben, so über die Fairteilung von geretteten Lebensmitteln in Gießen, über den Umsonstladen
Mehr über...
wegwerfen (1)umsonstzug (3)Umsonstladen (31)Reichtum (12)Lebensmittel (32)Konsum (11)Kapitalismus (46)Gießen (2326)Foodsharing (8)fairteiler (1)Demonstration (106)Containern (5)Bücher (71)
sowie Fahrrad- und Bastelwerkstätten, den Aktionsraum und die Projektwerkstatt, die Räume und Ausstattung zur ständigen Nutzung vor Ort bereithalten. Den Organisator*innen ist wichtig, ein starkes Ausrufezeichen gegen Massenproduktion, Ressourcenverbrauch, Reichtumsgefälle, Wegwerfen und Konsumstress zu setzen. „Wir wollen nicht die Brotkrümel besser verteilen, die von den Tischen der Reichen und Mächtigen fallen, sondern die Tischsitten ändern!“ Daher sind auch Redebeiträge geplant, die eine klare Kritik an den Machtverhältnissen und der Art des Wirtschaftens formulieren. Schon am Vorabend (Treffpunkt ist 22 Uhr vor dem Uni-Hauptgebäude in der Ludwigstraße) sind wieder alle aufgerufen, in und um Gießen die Lebensmittelcontainern zu durchsuchen. Am Pfingstsonntag und –Montag folgt ein zweitätiges Direct-Action-Seminar in der Projektwerkstatt Saasen für alle, die kreative Aktionsformen von Straßentheater über Kommunikationsguerilla bis zu filigraner Sabotage einschließlich der rechtlichen Hintergründe wie Straf-, Polizei- und Demonstrationsrecht kennenlernen und üben wollen.
Noch politischer soll es dann im Juli auf dem vierten Umsonstumzug werden. Der hat dann einen politischen Schwerpunkt, den dann unmittelbar bevorstehenden G20-Gipfel in Hamburg. Gruppen, die dazu aus ihrer Sicht etwas beitragen wollen, können sich bei der Umsonstzug-Vorbereitungsgruppe melden oder am 3. Juni dabei sein und Kontakt aufnehmen. Alle Informationen finden sich auf facebook.com/umsonstzug.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Wir sind an der BGS sportlich!" - Verleihung des Sportabzeichens an Schülerinnen und Schüler der Brüder-Grimm-Schule
„Wir sind an der BGS sportlich!“ - Verleihung des Sportabzeichens an...
Dagmar Schmidt MdB: im Deutschen Bundestag seit 2013; Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales und Stellv. im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten; Mitglied im Fraktionsvorstand und im Bundesvorstand der SPD
Dagmar Schmidt: Ansprechpartnerin für Gießener Bürgerinnen und Bürger
„Uns ist es wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger eine direkte...
Deutschland ohne Straßenausbaubeiträge (Strabs)!!
Heute fand in Münchholzhausen eine Demo mit der Aktion 'Abschaffung...
Der Gießener "Lindwurm" grüßt mit einem donnernden "HEELLAUUUHH"
Der Wettergott oh was ein Glück, der hielt mal kurz Schnee und Regen...
Straßenbeiträge PROTEST-AKTION in Münchholzhausen
DEMO zur Abschaffung der Straßenbeiträge am 23.3.2018 von 16:30 - 19:00 Uhr in Münchholzhausen
Bitte versucht uns mit so vielen Leuten wie möglich zu unterstützen...
Amateurfunk-Flohmarkt 2017
11. Gießener Amateurfunktreffen am 3. und 4. März 2018
Bereits zum 11. Mal lädt der Ortsverband Gießen des Deutscher...
Das große Karthago führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr zu finden. (B.Brecht)
Aus der hessischen Verfassung: Art. 69 [Frieden, Freiheit und...

Kommentare zum Beitrag

Thoralf Trundilson
233
Thoralf Trundilson aus Gießen schrieb am 31.05.2017 um 13:23 Uhr
Nett, dass die Frequenz hier höher ist als bei der Nachttanzdemo :-) Da isses ja so ähnlich wie beim 1. Mai ... 1x im Jahr das Tanzbein schwingen, aber *Reclaim the Streets* hat sonst eher Pause...
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jörg Bergstedt

von:  Jörg Bergstedt

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jörg Bergstedt
507
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gleisanlagen auf dem Gelände des ehemaligen US-Depots (Blick Richtung Rödgen)
Beiträge zur Verkehrspolitik in Gießen: Gleise raus, Straßen rein – Realpolitik im ehemaligen US-Depot
Das US-Depot im Osten Gießens verfügte über ein dichtes Gleisnetz mit...
Beispiel für ein Hinweisschild beim offenen Schwarzfahren
EU-Klage wegen Stickoxidwerten - Aktionsschwarzfahrer*innen fordern: Kein Cent für Autos - Jahrestickets für Dieselverschrotter*innen!
Kein Herumdoktorn an einem falschen Verkehrssystem! Nur Nulltarif...

Weitere Beiträge aus der Region

Geschafft!
Zweihundert Linedancer auf dem Sportplatz in Oberkleen. Das war das...
Hanna Reeh (links) und Kim Winterhoff stehen in der Saison 2018/19 wieder im Bundesliga-Kader des Pharmaserv-Teams. Fotos: Melanie Weiershäuser
Hanna kommt dazu, Kim bleibt dabei
Der BC Pharmaserv Marburg biegt bei der Zusammenstellung seines...
24 Jugendliche aus ganz Europa reinigen im Rahmen eines von dem Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. organisierten Workcamps die Kriegsgräberstätte im Kloster Arnsburg. Bild: Landkreis Gießen
Jugendliche reinigen Kriegsgräber in Kloster Arnsburg
In diesen Tagen erstrahlt die Kriegsgräberstätte im Kloster Arnsburg...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.