Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Natur auf ca. 400 m2

Teil der Wiese. Besonders schön dieses Jahr der Wiesenstorchenschnabel
Teil der Wiese. Besonders schön dieses Jahr der Wiesenstorchenschnabel
Gießen | Ein kurzer Gang durch den Garten. Bald gibt es wieder viel rot zu sehen. Pfingstrosen und Mohn stehen kurz vor der Blüte.
Die Rosen hängen noch etwas zurück, aber auch dort sind einige Knospen zu sehen.
Meine eingegrabene Schalen müssen nun nachdem die Eisheiligen vorbei sind ausgegraben werden. Die werden sicher im nächsten Beitrag zu sehen sein.

Teil der Wiese. Besonders schön dieses Jahr der Wiesenstorchenschnabel
Der fast mit Mohn überwucherte Plattenweg.
1
Zu Pfingsten blühen die sicher
Mohn kurz vorm aufplatzen
3
Die erste Mohnblüte geht auf
Schnittlauchblüten ca. 3 - 4 cm Durchmesser
1
Vergissmeinnicht und eine blau blühende Pflanze die ich nicht kenne
2
Dunkelblaue Akelei
Rote Akelei und gelbe Iris, dazu blaue Akelei
Hier ist die Akelei besser zu sehen
2
Beim Frühapfel wir ein Wipfel aufgebaut

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) H. Peter Herold

von:  H. Peter Herold

offline
Interessensgebiet: Gießen
H. Peter Herold
26.995
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Dangast - Franz Radziwill
Der Grund meines Besuches war ein Vortrag im Naturpark-Haus in...
Ab hier soll es losgehen
Fahrt mit der Moorbahn ins Westermoor bei Ramsloh ...
.... am Samstag 8. September um 14 Uhr. Zuerst eine Einführung im...

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein Taubenschwänzchen machte heute in den frühen Morgenstunden eine Ruhepause an unserer Hauswand! Zu erkennen ist es an dem markanten Taubenschwanz, ansonsten sieht es aus wie ein Nachtfalter.
Ein Taubenschwänzchen in der Ruheposition
Heute morgen konnte ich ein junges Rotkehlchen im Jugendkleid erwischen, sie sind in diesem Stadium sehr schwer zu erkennen! Da könnte jeder Betrachter von diesem Bild so seine Probleme haben, es sei denn er Beobachtet diesen Jungvogel im eigenen Garten.
Ein jungendliches Rotkehlchen im Jugendkleid

Weitere Beiträge aus der Region

EILT- Ayka sucht dringend ihre Menschen
Die fast blinde Ayka ist eine ca. 10 Jahre junge...
Bauplan Südanlage 13- von so viel Grünfläche träumt Südanlage 10.
Diese Bauvoranfrage wurde von der Stadt mit Merkwürdigen Begründungen abgelehnt!
Um was geht es hier? Ich hatte mich am 15 September am Infostand des...
Die frisch examinierten Gesundheits- und Krankenpfleger/innen der Vitos Schule für Gesundheitsberufe Oberhessen lassen Kursleiterin Nadine Mengel hochleben. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
26 neue Pflegefachkräfte starten ins Berufsleben
Marburg, 20. September 2018. Die Vitos Schule für Gesundheitsberufe...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.