Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Ein Nachruf

Gießen | Die Mitglieder und Freunde der Bürgerinitiative "Wieseckaue" (vormals "Stoppt diese Landesgartenschau" ) trauern um Uli Kraft,
ihrem aktiven Mitstreiter in den langen Jahren ihres Bestehens.

Sein Wissen, sein Können, seine Erfahrung stellte er der Bürgerinitiative zur Verfügung. Denn auch er war
entsetzt, wie die Mehrheit im Stadtparlament, der Magistrat, die Landesgartenschau GmbH mit den Naturschätzen der Stadt und den Bürgerrechten umgehen.

Jeder Baum, der fiel, jedes Gebüsch, das gerodet wurde, war für ihn ein Grund mehr die Bürgerinitiative zu unterstützen. Jeder Euro, der aus Steuergeldern für die Landesgartenschau 2014 verplempert wurde weckte seinen Widerspruch.

Uli war mit seiner ruhigen, humorvollen Art Vorbild für unseren "Widerstand mit weißen Haaren" (Gießener Anzeiger, 29.3.2014).

Sein "Kämpferherz" war vor, während und auch nach der Landesgartenschau "ungebrochen" (auch GA).
Legendär sind seine Beiträge zu dem von ihm erfundenen ständigen Tagesordnungspunkt "Pleiten, Pech und Pannen der Landesgartenschau".
Oftmals nahmen seine Berichte die halbe Versammlungszeit in Anspruch (einschließlich des Applauses und des Gelächters).

Uli half mit, dass das Bürgerbegehren "Rettet den Schwanenteich" genug Unterschriften sammeln konnte, um das Stadtparlament zu einem Einlenken zu bewegen. Er fuhr gerne in Hitzetagen mit dem Fahrrad unter den schattigen Bäumen, die er mit uns zusammen vor der Kettensäge der Stadt gerettet hatte.

Uli hatte zu jedem Thema Informationen. Seine kommunikative Art ließ es ihm leicht erscheinen auf andere Menschen zu zu gehen. Und er packte an, auch wenn keine "Not am Mann" war.

Unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen.
Uli, du wirst uns sehr fehlen, aber wir machen auch für dich weiter!

Deine Freunde und Freundinnen der Bürgerinitiative "Wieseckaue"

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
10.955
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 04.05.2017 um 22:28 Uhr
Danke Martina für den Nachruf.
Eine wirklich sehr traurige Nachricht. Mein herzliches Beileid. Er wird uns in der Tat sehr fehlen.

Er war übrigens auch hier bei der GZ Aktiv: http://www.giessener-zeitung.de/giessen/profil/5165/uli-kraft/
Peter Herold
26.359
Peter Herold aus Gießen schrieb am 04.05.2017 um 22:42 Uhr
Er war in seiner ruhigen doch kompetenten Art ein wichtiges Mitglied und Kämpfer für den Erhalt der Natur.
Viel zu früh gestorben. Es gibt noch viel zu tun.
Stefan Walther
4.202
Stefan Walther aus Linden schrieb am 04.05.2017 um 23:08 Uhr
Auch ich habe eine zeitlang auch gemeinsam mit ihm für eine gute Sache gestritten, ich habe ihn geschätzt vor allem wegen seiner energischen aber ruhigen Art Ziele zu verfolgen. Er war immer offen für Vorschläge und Argumente, Einer der nicht nur redete sondern auch anpacken konnte, und sein oft trockener Humor verliess ihn selten.
Ein großer Verlust - nicht nur für die BI.
Peter Baier
9.679
Peter Baier aus Gießen schrieb am 05.05.2017 um 00:48 Uhr
Für mich war das eine sehr traurige Nachricht.
Ich habe ihn am Schwanenteich kennen und schätzen gelernt.
Da er auf all meine fragen zum Schwanenteich oder den Wasservögel mir antworten geben konnte und ich hatte damals viele fragen, bei jeden treffen im Park habe ich ihn mit diesen fragen gelöchert.
Er hat sehr viel für den Schwanenteich und die Schwäne getan.
Durch Uli bin ich zur BI gekommen und habe es nicht bereut.
Ein sehr großer Verlust, ich hatte das große Glück ihn kennen lernen zu dürfen.

http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/79838/noch-flaum-hinter-den-ohren/#comment
So war Uli, ohne diese Aufstiegshilfe wären die Schwanenküken nicht mehr in ihr Nest gekommen.
Sehen erkennen handeln so war er.
Christine Weber
7.328
Christine Weber aus Mücke schrieb am 05.05.2017 um 05:18 Uhr
Ich habe ihn leider nur durch die GZ gekannt. Mein Beileid gilt seiner Familie.
Birgit Hofmann-Scharf
10.044
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 05.05.2017 um 07:24 Uhr
Ein überaus angenehmer Mensch.
Ein erlesener Natur- und Tierfreund und -schützer.
Auch ich bin sehr traurig!
Irmtraut Gottschald
6.154
Irmtraut Gottschald aus Heuchelheim schrieb am 05.05.2017 um 08:01 Uhr
Ich habe ihn leider nie persönlich kennengelernt. Durch seine Artikel und Kommentare hier in der GZ bin ich aber auf ihn aufmerksam geworden und bedauere es sehr daß ich nicht mit ihm sprechen konnte. Schade es tut mehr sehr leid und macht mich traurig daß er schon so früh gehen mußte.
Jenny Burger
1.671
Jenny Burger aus Buseck schrieb am 05.05.2017 um 11:33 Uhr
Welch eine traurige Nachricht und was für ein würdevoller Nachruf, liebe Martina Lennartz. Auch mich macht diese Nachricht betroffen, obwohl ich Ulli nicht näher kannte. Ich traf ihn mal bei einer der Versammlungen vor der LaGaSchau und kannte ihn ansonsten nur über die GZ.
Auch mir ist Ulli als ein sehr angenehmer freundlicher Mensch in Erinnerung. Es ist wirklich traurig, dass so ein Mensch so früh gehen musste.
Mein Beileid all denen, die um ihn trauern, insbesondere seiner Familie.
Wolfgang Heuser
6.715
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 05.05.2017 um 11:35 Uhr
Als Naturschützer hatte ich ihn über die GZ und Facebook als Kontakt und schätzte seine Meinung, er ist zu früh von uns gegangen, leider!

Mein Beileid möchte ich auch seiner Familie bekunden!
Jutta Skroch
12.678
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 05.05.2017 um 17:32 Uhr
Auch ich hatte Uli am Schwanenteich kennen- und schätzen gelernt. Der Schwanenteich und die Wieseckaue waren sowas wie seine zweite Heimat, er verbrachte einen Großteil seiner freien Zeit dort. In seiner Mittagspause ließ er es sich meist nicht nehmen, nachzuschauen, ob alles in Ordnung ist. Die Schwäne lagen ihm sehr am Herzen, aber er kümmerte sich auch um alle anderen Wasservögel, die er mehr als einmal aus prekären Situationen befreite.
Oft musste er eigenwillige Aktionen durchführen, weil Eile geboten war und man nicht auf offizielle Stellen warten konnte. Diese gemeinsamen Aktionen werde ich nie vergessen. Zusammen mit 2 anderen Anwohnern, bei Insidern gut bekannt auch als „Task Force“ sorgte er dafür, dass den in Not geratenen Tieren zeitnah geholfen werden konnte. Zu spät kam allerdings im August 2011 die Rettung der Schwanenküken und des Ganters. Die Schwänin konnte als einzige gerettet werden.
Viele gemeinsame Stunden verbrachten wir sowohl bei unseren Versammlungen, als auch am Info-Stand im Seltersweg, um Unterschriften zu sammeln. Ich möchte diese Zeit nicht missen.
Er war ein leidenschaftlicher Radfahrer und liebte auch das Bergsteigen. All diese Aktivitäten musste er einstellen, als sich seine Krankheit bemerkbar machte. Das ist ihm sehr schwergefallen. Am Schwanenteich wurde er von vielen regelmäßigen Spaziergängern vermisst und ich wurde des Öfteren daraufhin angesprochen.
Im letzten Jahr hatten Walter und ich ihn noch im Krankenhaus und in der Kur besucht, da war er zuversichtlich, dass es ihm bald wieder besser gehen würde. Leider war das nicht der Fall. Er hatte sich sehr zurückgezogen.
Sein Engagement für die Natur und deren Schutz sucht seinesgleichen.
Walter und ich werden ihn sehr vermissen.
Jutta Skroch
12.678
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 05.05.2017 um 23:10 Uhr
Wer möchte, kann sich hier eintragen:

https://trauer.giessener-anzeiger.de/traueranzeige/ulrich-kraft#/gedenkkerzen
Nicole Freeman
8.660
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 06.05.2017 um 08:55 Uhr
ich habe das erst jetzt gelesen. mein beileid. ich mochte seine berichte. leider habe ich ihn nie kennen gelernt.
Christiane Pausch
5.979
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 06.05.2017 um 20:38 Uhr
Ich habe es eben gelesen und bin sehr bestürtzt! Das kommt seht überraschend für mich, war Uli krank?
Ich kenne ihn durch Gespräche am Schwanenteich und schätze seine ruhige und überaus freundl.Art.
Seiner Familie gilt mein Beileid!!
Jutta Skroch
12.678
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 06.05.2017 um 23:11 Uhr
Ja, Christiane, er war sehr herzkrank.
Bernd Zeun
10.373
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 07.05.2017 um 11:02 Uhr
Bin auch gerade erst von der Nachricht überrascht worden. Sehr traurig. Ich hatte ihn auf den Monat genau vor sechs Jahren am Schwanenteich am Nest des Schwanenpaares, das völlig frei am Ufer der Eichgärtenallee brütete, kennen gelernt. Wir sind uns dann immer wieder mal dort oder auf dem Fahrrad begegnet. Leider ist es dann durch seine Krankheit nie zu der gemeinsamen Radtour, die wir mal angedacht hatten, gekommen.
Andrea Mey
10.481
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 07.05.2017 um 21:59 Uhr
Genau da habe ich ihn auch kennen gelernt und bin ihm immer wieder am Schwanenteich begegnet.
Ein sehr angenehmer, sympathischer Mensch ist viel zu früh von uns gegangen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Martina Lennartz

von:  Martina Lennartz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Martina Lennartz
5.101
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Veranstaltungsreihe Berufsverbote- damals und heute
Überwachung und politische Repression heute Ist die Überwachung...
Wintertraumhafter Gugelhupf mit Krokant und Marzipan
Ich habe das Rezept des Kuchens zufällig entdeckt, ein wenig...

Veröffentlicht in der Gruppe

Bürgerinitiative "Wieseckaue" - vorher BI"Stoppt diese Landesgartenschau"

Bürgerinitiative
Mitglieder: 34
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Spruchbild 20.11.2017
Herbstspaziergang
Hier noch ein paar Herbstbilder vom Spaziergang an der Wieseck. Danke an die Planer. Es war toll!

Weitere Beiträge aus der Region

Rafinka Spitzmix in 35423 Lich
Rafinka 2,5 Jahre alt 44 cm Schulterhöhe Kastriert, gechipt,...
Engagierte Vorleser in zweiter Klasse der Francke-Schule
Nach dem Bundesweiten Vorlesetag, der auch in der Grundschule der...
Traditionell verbunden
Der TV Hüttenberg und die Stadtwerke Gießen arbeiten seit vielen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.