Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Thomas Müntzer. Außenseiter und Prophet der Reformation.

Die Marienkirche in Mühlhausen. Hier war Thomas Müntzer Pfarrer.
Die Marienkirche in Mühlhausen. Hier war Thomas Müntzer Pfarrer.
Gießen | Thomas Müntzer:
Außenseiter und Prophet der Reformation.

Vortrag von Dr. phil. Birgitta Meinhardt

Für ihn hatte der Glaube Konsequenzen, sich für die Schwachen einzusetzen. Seine Theologie kann uns heute noch ansprechen und versuchen Antworten auf wichtige Lebensthemen zu geben. Der Vortrag möchte seine spannende Biographie begleitet von „Lichtbildern“ historischer Schauplätze und Dokumente darstellen. Als Zeitgenosse und anfänglicher Anhänger Martin Luthers ging er bald theologisch und sogar kirchenmusikalisch eigene Wege. Als Gemeinpfarrer lernte er das Elend der einfachen Leute, meist Bauern kennen. Den Fürsten, die anstelle ihren Untertanen in der Not zu helfen, sie weiter ausbeuteten, redete er mit seinen Predigten ins Gewissen. Erfolg hatte er damit nicht. Als die Lage gewaltsam eskalierte, blieb Müntzer nichts anderes übrig, als ein Seelsorger der verzweifelt um ihre Rechte kämpfenden Menschen zu sein.

Im Anschluss an den Vortag besteht die Möglichkeit für Fragen und eine Diskussion.

11.Mai .2017 . 20:00 Uhr
Pfarrsaal St. Thomas Morus. Grünberger Straße 80 35394 Gießen

Bei Interesse kann eine Exkursion zu einer der Wirkungsstädten Thomas Müntzers nach Mühlhausen in Thüringen stattfinden.

Mehr über

Theologie als Lebenshilfe (1)soziales Engagement (16)Regionalgeschichte (9)Reformation (16)Politischer und sozialer Protest (1)Luther (23)Kirchenmusik (23)Bauernkrieg (6)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hakim Rasho im Gespräch mit einer Klientin der Koordinationsstelle Migration und Behinderung.
Koordinationsstelle für Migration und Behinderung der Lebenshilfe Gießen zieht nach einem halben Jahr Bilanz
Mit der „Koordinationsstelle Migration und Behinderung“ nimmt die...
Die Mitarbeiter(innen) der Bahnhosmission und die Jungs des Leo Club mit dem Leo beauftragten Michael Carle'
Die Leo`s Gießen/Lahn-Dill waren aktiv.
Lich (doe)Die Leo`s Gießen zeigen ihr soziales Engagement. Anlässlich...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.445
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 05.05.2017 um 09:49 Uhr
Die Autorin schrieb: (....) "Den Fürsten, die anstelle ihren Untertanen in der Not zu helfen, sie weiter ausbeuteten, redete er mit seinen Predigten ins Gewissen. Erfolg hatte er damit nicht. Als die Lage gewaltsam eskalierte, blieb Müntzer nichts anderes übrig, als ein Seelsorger der verzweifelt um ihre Rechte kämpfenden Menschen zu sein." (.....)


Klingt mir etwas zu fromm: Ich bevorzuge folgende Zusammenfassung:

" (...) Müntzer war als Priester zunächst ein engagierter Anhänger und Bewunderer Martin Luthers. Allerdings richtete sich sein Widerstand nicht nur gegen die vom Papsttum beherrschte geistliche Obrigkeit, sondern auch gegen die ständisch geprägte weltliche Ordnung. Wegen Müntzers radikaler sozialrevolutionärer Bestrebungen und seiner spiritualistischen Theologie, die sich in vielen kämpferischen Texten und Predigten niederschlugen, distanzierte sich Luther zu Beginn des Bauernkrieges von ihm. Im Gegensatz zu Luther stand Müntzer für die gewaltsame Befreiung der Bauern und betätigte sich in Mühlhausen/Thüringen, wo er Pfarrer in der Marienkirche war, als Agitator und Förderer der Aufstände. Dort versuchte er, seine Vorstellungen einer gerechten Gesellschaftsordnung umzusetzen: Privilegien wurden aufgehoben, Klöster aufgelöst, Räume für Obdachlose geschaffen, eine Armenspeisung eingerichtet. Schließlich scheiterten seine Bestrebungen als Bauernführer, verschiedene Thüringer Freibauern zu vereinigen, an der Strategie des Adels. Nach der Schlacht bei Frankenhausen wurde er im Mai 1525 gefangen genommen, gefoltert und öffentlich hingerichtet. (....)"

https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_M%C3%BCntzer
Martin Wagner
2.445
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 07.05.2017 um 08:31 Uhr
Hinweis für weitere Beschäftigung mit T. Müntzer:

Panorama - Museum in Bad Frankenhausen (Müntzer nimmt bei dem Panorama eine hervorgehobene Stelle ein):

http://www.panorama-museum.de/de/panorama-museum-2.html

(dazu aktuelle Berichterstattung hier in der Onlineausgabe)

http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/118381/arbeitsgemeinschaft-der-spd-senioren-auf-den-spuren-von-martin-luthers-weggefaehrten-zum-reformationsjubilaeum-unterwegs-in-thueringen/
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Birgitta Dr.phil. Meinhardt

von:  Birgitta Dr.phil. Meinhardt

offline
Interessensgebiet: Gießen
Birgitta Dr.phil.  Meinhardt
403
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
England unter Heinrich VIII. Skandal und Gewaltherrschaft?
Großbritannien – England findet momentan durch den „Brexit“ wieder...
Weltgebetstag 2018 Surinam: Gottes Schöpfung ist sehr gut
Jedes Jahr finden sich am 1. Freitag im März Frauen aus vielen...

Weitere Beiträge aus der Region

Ausbildung und Arbeitswelt 4.0 – Thema im Magazin planet-beruf.de
Was Digitalisierung bedeutet und warum es wichtig ist, sein Ohr stets...
Neue Auszubildende der Arbeitsagentur begrüßt
Fünf neue Auszubildende hat jetzt der Leiter der Arbeitsagentur...
VORSICHT! "Die Schmachtigallen" unter Verdacht!!!
Mörderischer Acapella Nervenkitzel ist angesagt. Es erwartet Sie ein...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.