Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kunst, Kultur und Bildung - Landkreis Gießen und Partner: Vom 9. bis 11. Juni Veranstaltungen zum 120. Geburtstag von Wilhelm Heidwolf Arnold und 20-jährigem Bestehen des Künstlerhofs Arnold

Die Partner, die das Veranstaltungswochenende zu Leben und Werk von W. H. Arnold auf die Beine stellen. Bild: Landkreis Gießen
Die Partner, die das Veranstaltungswochenende zu Leben und Werk von W. H. Arnold auf die Beine stellen. Bild: Landkreis Gießen
Gießen | Der Allendorfer Bildhauer, Maler und Zeichner Wilhelm Heidwolf Arnold ist im und über den Landkreis Gießen hinaus bekannt. In diesem Jahr hätte der Künstler seinen 120. Geburtstag gefeiert und der nach ihm benannte Künstlerhof Arnold in Allendorf besteht seit 20 Jahren. Anlässlich dieser Jubiläen plant der Landkreis Gießen gemeinsam mit anderen Institutionen ein Veranstaltungswochenende vom 9. bis 11. Juni. „Damit wollen wir das künstlerische Erbe von W. H. Arnold würdigen und gleichzeitig für kulturelle Bildung im ländlichen Raum werben“, erklärt Landrätin Anita Schneider.

Um das anspruchsvolle und bunte Programm auf die Beine zu stellen, arbeitet der Landkreis Hand in Hand mit der Familie Arnold, der Stadt Allendorf (Lumda), dem Heimat- und Verkehrsverein Allendorf, dem Integrationskurs Allendorf und der Gastronomie des Künstlerhofs Arnold. Beteiligt sind außerdem die Clemens-Brentano-Europaschule Außenstelle Allendorf / Lumda, die Musikschule Busecker Tal sowie die Kreisvolkshochschule und der Tourismus-Bereich des Landkreises.

„Wir wollen den Menschen zeigen, was es an Kultur hier in der Region gibt“, sagt Landrätin Anita Schneider. Die Verbindung von Kunst, Kultur und Bildung solle den Künstlerhof, der früher Wohnhaus und Atelier von W. H. Arnold war, nachhaltig wiederbeleben. Bürgermeisterin Annette Bergen-Krause ergänzt: „Der Künstlerhof ist ein Kleinod, dem wir mit diesem Wochenende den Stellenwert geben wollen, der ihm zusteht.“

Geplant ist unter anderem eine Ausstellung, die Kunsthistorikerin Dr. Susanne Ließegang gerade zusammenstellt: Eine konzentrierte Auswahl von Werken wird einen Einblick in die unterschiedlichen Schaffensbereiche Skulptur, Malerei und Zeichnung ermöglichen.

Eröffnet wird das Veranstaltungswochenende am Freitag, 9. Juni, mit einem Film von Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse der Clemens-Brentano-Europaschule Außenstelle Allendorf / Lumda. Er zeigt Leben und Werk von W. H. Arnold aus Sicht der Jugendlichen. Der Sohn des Künstlers, Prof. Heidwolf Arnold, freut sich darüber besonders. Denn seinem Vater sei immer wichtig gewesen, dass die Menschen, vor allem Kinder, „sehen lernen“. Im Anschluss an den Film spielt das Multikulturelle Zupforchester der Busecker Musikschule und es gibt ein Buffet mit internationalen Köstlichkeiten – zubereitet von in Allendorf lebenden Geflüchteten.

Am Samstag, 10. Juni, wird der Künstlerhof zum Lernort: Die Kreisvolkshochschule bietet verschiedene Kurse auf den Spuren von W. H. Arnold an. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Gelegenheit, sich mit dem Künstler auseinanderzusetzen und Anregungen für die eigenen kreative Arbeit zu erhalten“, erklärt Torsten Denker, Leiter der Kreisvolkshochschule.

Am Sonntag, 11. Juni, findet dann die Finissage der Ausstellung statt. Zum Ausklang gibt es ein Musikcafé mit Musik von den alten Schallplatten des Künstlers.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Gießener SAPV-Team Foto: Jutta Königsfeld
"Bei uns steht der Patient im Mittelpunkt" - Seit 10 Jahren versorgt in Gießen und im gesamten Landkreis ein SAPV-Team unheilbar erkrankte Menschen
Seit zehn Jahren versorgt in Gießen, im gesamten Landkreis Gießen...
v.l. Richard von Isenburg (Kassenprüfer), Lars Stein (Jugendwart), Richard Glasbrenner (Kassenwart), Michèle Kabisch, Jürgen Hartmann, Thomas Eikenroth, Detlef Herbst (1.Vorsitzender)
Neues und Bewährtes aus dem Karate Dojo Lich e. V.
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Karate Dojo Lich...
Licher Karateka räumen auf Hessenmeisterschaft ab
Direkt nach den Sommerferien läutete die Hessenmeisterschaft der...
v.l. Benjamin Wolf, Jonas Glaser, Desiree Albrecht, Kai Schneider
Licher Master-Karateka überaus erfolgreich bei deutscher Meisterschaft
Für die Schüler und die Master-Class des Karate Dojo Lich stellte die...
SSG Hungen/Lich I von links Joachim Lehwalder, Marco Hofmann, Gerhard Orwatsch, Rene Gabel, Gerd Euler, Manuel Hölß, Christoph Soppa, Michael Ranft
SSG Hungen/Lich startet mit 5:3 Heimsieg gegen SJ Herborn in der Schach-Landesliga
Abstiegskampf oder Aufstiegskampf? Mit Rückkehrer und Altmeister...
ABC-Schützen stark machen
Auch in diesem Jahr führte das Karate Dojo Lich e.V. im Rahmen der...
Freie Fahrt nach Treis!
Der Vorstand des Vereins Lumdatalbahn e. V. zeigt sich mit der...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Traum des FC Fischer ist geplatzt ein Kommentar!
So könnte man die momentane Situation beim FC Gießen beschreiben ....
Der Bund Königin Luise - ein Kampfbund der völkischen Frauenbewegung
Hitler verdankt seinen ‚Erfolg’ auch einer Reihe von völkischen...
Kickers Offenbach ist sauer !!
Nach und nach tauchen immer mehr Dinge auf, was kommt als nächstes ?...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.