Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Fußballkreise besprechen wichtige Themen

Foto von Links: Frank Heller -KFW Alsfeld, Stefan Reuß- HFV Präsident, Peter Schmidt-KFW Marburg, Henry Mohr
Foto von Links: Frank Heller -KFW Alsfeld, Stefan Reuß- HFV Präsident, Peter Schmidt-KFW Marburg, Henry Mohr
Gießen | Erster Kreisdialog zum Thema Zukunftsstrategie Amateurfußball der Fußballkreise Alsfeld, Gießen und Marburg

Im Sportheim des RSV Roßdorf im Kreis Marburg trafen sich die Mitglieder der Fußballkreise Alsfeld, Gießen und Marburg zur Auftaktveranstaltung in Hessen, um zusammen mit HFV-Präsident Stefan Reuß, sowie Stephanie Nöthen und Sebastian Fink vom Hessischen Fußball-Verband über die Umsetzung des Masterplan 2017-2019 zu diskutieren.
Der Masterplan „Zukunftsstrategie Amateurfußball“ ist eine Vorgabe, die der DFB zusammen mit den Landesverbänden als gemeinsames Steuerungsinstrument sieht.
Wie Sebastian Fink, Koordinator für Ausbildung und Qualifizierung erläuterte, soll das Ziel des Masterplanes die flächendeckende Sicherstellung von Fußballangeboten sein. Die Amateurvereine sollen praxisnahe Hilfestellungen erhalten und die ehrenamtlichen Vereinsmitarbeiter unterstützt werden.
Neben den bisherigen Schwerpunktthemen Kommunikation, Spielbetrieb und Vereinsservice sind für die kommenden drei Jahre neue Themenbereiche hinzugekommen. Sie sollen durch eine verbesserte Kommunikation, die Modernisierung des Spielbetriebs und die Erweiterung des Serviceangebotes helfen, die Vereinskultur zu erhalten. Nur durch die gemeinsame Zusammenarbeit zwischen hauptamtlichen Mitarbeitern des Verbandes und den Ehrenamtlichen können diese Maßnahmen zum Wohle der Vereine umgesetzt werden. In Arbeitsgruppen erarbeiteten die Teilnehmer etliche gute Vorschläge wie Teile des Masterplans an der Basis umgesetzt werden können.
In vielen Bereichen steht der Fußballkreis Gießen schon recht gut da. Es wurde in der Vergangenheit bereits einiges auf den Weg gebracht. Aber es gibt immer noch Optimierungsbedarf wie Jörg Steiss, Patrick Haustein und Henry Mohr in ihren Beiträgen darstellten.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Fußballkreis Gießen

von:  Fußballkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
380
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Erfolgreicher Test der heimischen Talente.
Regionalauswahl Gießen/Marburg U 17 erfolgreich Ein insgesamt gutes...
Das Bild von links: Henry Mohr, Martin Lüdge-TSV Lang Göns, Yvonne Pitz-SW Gießen, Alexander Müller, Dirk Koch- beide SV Nonnenroth, Bernd Neubert-TSV Rödgen, Hans-Peter Wingefeld.
Vereine erhalten 2000,- Euro vom DFB
Im Rahmen einer Sitzung des Fußballkreises Gießen wurden Schecks der...

Weitere Beiträge aus der Region

Umsonstladen Ernst-Toller-Weg 3 Teil 25
Jetzt wird warme Winterbekleidung benötigt. Auch Frauenstiefel bis...
(v.l.) Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl und Schulleiter Norbert Kissel beim Rundgang durch die sanierten Fachräume. Bild: Landkreis Gießen
Neue Fachräume an der Adolf-Reichwein-Schule fertiggestellt
„Ein weiterer wichtiger Schritt bei der Sanierung ist geschafft“,...
Veranstaltung zu Berufsverbote: "Vergessene Geschichte"
Podiumsdiskussion mit Patrik Köbele, Parteivorsitzender der DKP und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.