Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. Dieses Sprichwort aus Finnland gefällt mir.


Mehr über

Unkraut (1)Sprichwort (11)Finnland (32)Blumen (418)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ich warte auf meinen Schatz
Gastfamilien gesucht!
Jugendliche aus Finnland suchen für ca. 4 Wochen im Juni...

Kommentare zum Beitrag

Klaus Viehmann
1.553
Klaus Viehmann aus Hüttenberg schrieb am 18.02.2017 um 11:01 Uhr
Es gibt ja auch kein Unkraut, sondern nur Wildkräuter, alle sind für irgendwas nützlich.
Peter Herold
26.704
Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.02.2017 um 18:21 Uhr
Der Löwenzahn ist kein Unkraut, siehe

https://de.wikipedia.org/wiki/Gew%C3%B6hnlicher_L%C3%B6wenzahn

Er ist für die Bienen eine wichtige Pflanze. Dem Menschen dient er als Heil- und Nahrungspflanze.
Christine Stapf
6.442
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 22.02.2017 um 11:17 Uhr
Wie war das noch: " Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern". Wenn Herr Herold den Zeigefinger erheben kann um andere zu belehren, vergißt er schon einmal. Es hat sich auch im "Urlaub" nichts geändert.
Peter Herold
26.704
Peter Herold aus Gießen schrieb am 22.02.2017 um 12:24 Uhr
Ich hatte damals nur gesagt und dazu stehe ich, ich mag den Löwenzahn nicht in meinem Garten. Vom Teller oder Medizin hatte ich nichts geschrieben. Oder etwa doch. Man kann sich doch Wissen aneignen.
Peter Lenz
520
Peter Lenz aus Mücke schrieb am 22.02.2017 um 13:04 Uhr
Ja ja, der Wendehals ist wieder da.
"ist doch nur meine Meinung" und die kann ich ändern so oft ich will, ist ja meine Meinung. Und wenn es nicht passt wird eben das Thema geändert. Sie haben völlig recht Frau Stapf, "was interessiert einen Egomanen sein Geschwätz von gestern", es wird eben hingebogen. Wie hat er geschrieben? "Ich mag sie nämlich nicht" das steht da ganz eindeutig! Und "Wissen aneignen", ich biege mich vor Lachen. Eine Urlaubsverlängerung wäre besser angebracht gewesen, denn ändern wird der sich niemals. Schwäbische Sturheit, oder.. oder.. oder???
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

von:  Christine Stapf

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christine Stapf
6.442
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
In jedem Jahr erfreuen die pinken Blüten die Besucher und Anwohner in der Stresemannstr. Marburg
Augenschmaus
Schneeweißchen und Rosenrot

Weitere Beiträge aus der Region

Die neue Broschüre „Klima schützen – Zukunft gestalten“ mit den wesentlichen Inhalte des Masterplans steht jetzt zum Download zur Verfügung.
Österreichisches Konzept für Speiseöl-Verwertung beeindruckt Klimaschutz- und Energiebeirat
Alltag in vielen Küchen: Speiseöl und Bratfett wird über den Abfluss...
Katerbrüder Shadie und Sammy
Die Brüder Sammy und Shadie kamen ins Tierheim, da ihr Herrchen...
Frankfurt steht im DFB Finale gegen Bayern
Keiner hat dran geglaubt, daß Frankfurt gegen Schalke eine Chance...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.