Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Fordert die AfD Berufsverbot? - Interview mit Tobias Salin

von Michael Beltzam 14.02.20171509 mal gelesen6 Kommentare
Gießen | Michael Beltz: Tobias, Du machst zur Zeit eine Ausbildung als Industriemechaniker in Lollar.

Tobias Salin: Ja, gerade das Handwerkliche macht mir Spaß. Und wenn dann neben einer guten Ausbildung die Zusammenarbeit mit den Kollegen, mit dem Betriebsrat und auch in der Berufsschule klappt, bin ich schon mal zufrieden.


Michael Beltz: Nun haben ein paar AfD-Mitglieder Dich öffentlich auf der Gießener AfD-Facebook-Seite als Kommunist und Kandidat der DKP zu den Bundestagswahlen „geoutet“. Wollen die dafür sorgen, dass Du aus dem Betrieb fliegst, also deine Existenzgrundlage zerstören.

Tobias Salin: Das ist wohl deren Absicht, da sie auch bewusst auf meine Arbeitsstelle verweisen. Einerseits führen sie sich als Partei der „kleinen Leute“ auf, andererseits stellen sie sich als Partei des Kapitals – auch wenn sie es Mittelstand nennen - gegen die, die Werte erschaffen, also gegen die Arbeiter. Die AfD hat aus der deutschen Geschichte gelernt, wie Berufsverbote als Mittel der Einschüchterung zu nutzen sind. Es wurde sogar damit gedroht, dass ein AfD-Mitglied im Aufsichtsrat meines Betriebes sitze.


Michael Beltz: Hat Dir die Veröffentlichung der AfD-Vertreter geschadet?

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Tobias Salin: Als Gewerkschafter und Mitglied der DKP trete ich offen auf. So wie ich für die Interessen der Kollegen eintrete, so kommt Solidarität mir gegen-über zurück. Aus dem Betrieb, aus der Berufsschule und von der IG-Metall erhalte ich viel Unterstützung, wofür ich dankbar bin. Dagegen kommt die Rache der Rechten. In unseren Briefkasten werfen sie faschistische Propaganda, z. B eine Nazi-DVD.


Michael Beltz: Gibt es Verbindungen der Faschos in der Region?

Tobias Salin: Irmer von der CDU hat u. a. mit seinem Hetzblatt „Wetzlar Kurier“ den Boden mit bereitet, 2015 haben z.B. bekannte Faschisten aus Wetzlar in Erfurt eine gewerkschaftliche Demonstration am 1. Mai überfallen. Für solche Leute ist das Outing von mir natürlich ein gefundenes Fressen.

Kommentare zum Beitrag

Wilfried Bucher
159
Wilfried Bucher aus Gießen schrieb am 15.02.2017 um 13:39 Uhr
Hallo Herr Beltz,

haben Sie mal eine Link zur besagten Facebook Seite?

Was bedeutet denn geoutet, wenn Tobias Salin offen seine politischen Ansichten und Ambitionen äußert (z. B. in der Gießener-Zeitung)?
Michael Beltz
6.614
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 16.02.2017 um 16:26 Uhr
Dies ist der Link:

https://de-de.facebook.com/AfDGi/

Herr Bucher, Sie haben recht, Tobias Salin steht in der Öffentlichkeit. Ziel der AfD-Leute aus dem Kreis war und ist jedoch, ihn im Betrieb und unter den Kollegen madig zu machen,
Stefan Häbich
76
Stefan Häbich aus Gießen schrieb am 16.02.2017 um 16:33 Uhr
Das sind schon echt üble Machenschaften. Aus diesem Grunde ist es immer wichtig in der Öffentlichkeit zu stehen um sich zu schützen.

"Denn nichts scheut das Böse mehr als das Licht"
Wilfried Bucher
159
Wilfried Bucher aus Gießen schrieb am 17.02.2017 um 10:40 Uhr
Vielen Dank Herr Beltz,

nun bin ich mit den asozialen Medien nicht vertraut und finde keine Suchfunktion auf der verlinkten Seite und damit auch nicht den besagten Artikel.
Wilfried Bucher
159
Wilfried Bucher aus Gießen schrieb am 17.02.2017 um 10:44 Uhr
Herr Häbich,

das "Böse" hat den Artikel doch veröffentlicht. Wie kann es dann "das Licht" scheuen?
Michael Beltz
6.614
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 18.02.2017 um 09:14 Uhr
s. auch: Bosch - gegen Schmalsurausbildung
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Beltz

von:  Michael Beltz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Beltz
6.614
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bosch: Azubis gegen Schmalspurausbildung
Die vorletzte Betriebsversammlung bei Bosch hatte es in sich. Erst...
CDU fordert Abschaffung des Kapitalismus
Am 3. Februar 1947 beschloss die CDU ihr Ahlener Programm. Sie...

Weitere Beiträge aus der Region

Service für gehörlose und schwerhörige Menschen. Dolmetscherin für Gebärdensprache unterstützt am Donnerstag, 2. März, in der Kreisverwaltung
Am Donnerstag, 2. März, hilft in der Kreisverwaltung am Riversplatz...
Mehr als nur ein Schnupfen sorgt in den Kindertagesstätten immer häufiger für personelle Engpässe: Der Landkreis wirbt in den Kitas für einen individuellen Notfallplan. Bild: S. Hofschlaeger_pixelio.de
„Notfallplan hilft bei Krankheitswellen.“ Grippe & Co: Landkreis appelliert an Träger, mit Eltern vorausschauende Konzepte zu entwickeln
Grippe- und andere Krankheitswellen sorgen in den Kindertagesstätten...
Dr. Christiane Schmahl, Bauverantwortliche des Landkreises, das Leitungsteam der Theo-Koch-Schule, Mitglieder von Elternbeirat und Lehrerschaft sowie Schülerinnen und Schüler feierten die Einweihung auf der neuen Tribüne. Bild: Landkreis Gießen
Theo-Koch-Schule in Grünberg: Sporthalle nach Sanierungsarbeiten eingeweiht
„Die Sanierung war wegen der Betriebssicherheit und der Energetik...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.