Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Erfolgreiche Kinder-Experimentalvorlesungen im Liebig-Museum werden fortgeführt: frei buchbares Angebot, nächster öffentlicher Termin am 13. Februar 2017

Wie ein Silberspiegel in einem Glaskolben entsteht, erfahren die Kinder im Liebig-Museum von Experimentatorin Mona Weber
Wie ein Silberspiegel in einem Glaskolben entsteht, erfahren die Kinder im Liebig-Museum von Experimentatorin Mona Weber
Gießen | Das im letzten Jahr versuchsweise eingeführte Angebot des Liebig-Museums, Vorlesungen und Experimente speziell für Kinder ab neun Jahren anzubieten, ist so gut angenommen worden, dass es 2017 fortgesetzt wird. Mona Weber, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), ist es gelungen, Liebigs Experimente als Vorlesung in eine für Kinder attraktive Geschichte zu verpacken. Auch für Ihre Experimente hat sie nur positive Rückmeldungen erhalten: „Die kleinen Gruppen von acht bis zehn Personen haben sich bewährt. So kann ich auf die Fragen der Kinder eingehen und neben dem Spaß wird spielerisch viel Wissen und Lust auf Naturwissenschaften vermittelt!“ Neben der monatlichen öffentlichen Veranstaltung gibt es das Angebot auch für Gruppen von acht bis zehn Personen buchbar, zum Beispiel als besondere Kindergeburtstagsfeier.
Mona Weber, die am THM-Institut für Bioverfahrenstechnik und Pharmazeutische Technologie im Labor forscht, tauscht für das Liebig-Museum den weißen Kittel gegen ein historisches Kostüm und hält zunächst eine circa 60-minütige Experimentalvorlesung: „Mit Farben und Licht, aber auch mit Knall und Rauch“, erläutert die Diplom-Ingenieurin ein Erlebnis, wie es zu Liebigs Zeiten die Gaukler auf dem Jahrmarkt boten. „Nach einer kurzen Pause gehe ich mit den Kindern durch das Museum und mache gemeinsam mit ihnen an drei bis vier Stationen circa 100 Minuten lang Experimente“ berichtet Weber, denn neben dem Staunen und Zuhören soll auch das Erfahren und Begreifen im Vordergrund stehen.
Weil die Experimente persönliche Betreuung erfordern, soll die Gruppengröße acht bis zehn Kinder ab neun Jahren umfassen – „erwachsene Begleiter sind erwünscht, dürfen aber nicht mit-experimentieren“ ist Weber die Exklusivität für Kinder sehr wichtig. Die öffentlichen Veranstaltungen finden – ebenso wie die von Eberhard Theophel angebotenen Experimentalvorlesungen – im Rahmen der öffentlichen Stadtführungen an folgenden Terminen statt:
* Montag 13. Februar 2017, 15:30 Uhr
* Donnerstag, 6. April 2017, 10:30 Uhr (Osterferien)
* Montag, 22. Mai 2017, 15:30 Uhr
* Montag, 25. September 2017, 15:30 Uhr
* Montag, 06. November 2017, 15:30 Uhr
* Freitag, 08. Dezember 2017, 15:30 Uhr (Nikolausvorlesung mit „neuem“ Programm)
Eine Anmeldung direkt bei Mona Weber (per Mail an kindervorlesung@liebig-museum.de oder ab 17 Uhr über die Telefonnummer 0172/5857408) ist verpflichtend. Jedes Kind zahlt 10 Euro, erwachsene Begleiter 4 Euro, die Anmeldung erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs bei Mona Weber.
Gruppenbuchungen für acht bis zehn Kinder ab neun Jahren vereinbaren einen eigenen Termin direkt mit Mona Weber nach Verfügbarkeit der Experimentatorin und des Museums und zahlen pauschal 100 Euro für den Eintritt und die Experimente.

Die 1910 gegründete gemeinnützige Justus-Liebig Gesellschaft zu Gießen e.V. hat die Erhaltung und Pflege des originalen Liebig-Laboratoriums – des heutigen Liebig-Museums – zum Ziel sowie die Darstellung von Liebigs Lebenswerk, insbesondere seiner Bedeutung für die Entwicklung der modernen Chemie und der menschlichen Gesellschaft. Der Verein unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Eduard Alter ist Träger des 1920 eröffneten Museums und bietet Führungen und Vortragsveranstaltungen an. Die Vision des Vereins ist es, das historische Liebig-Laboratorium zum UNESCO-Weltkulturerbe erklären zu lassen.
Weitere Informationen unter http://liebig-museum.de/veranstaltungen/kindervorlesung/

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Experimentator Manfred Fritsch in seinem Element
Liebig-Museum startet mit öffentlicher Experimentalvorlesung am 28. Februar 2020 ins Jubiläumsjahr
Das Liebig-Museum wird dieses Jahr 100 Jahre alt und die...
Eine neue Skulptur des Wissenschaftlers Justus Liebig wurde anlässlich des 100-jährigen Jubiläums im Innenhof des Liebig-Museums aufgestellt.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Liebig-Gesellschaft zu Gießen

von:  Liebig-Gesellschaft zu Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Liebig-Gesellschaft zu Gießen
120
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Experimentator Manfred Fritsch in seinem Element
Liebig-Museum startet mit öffentlicher Experimentalvorlesung am 28. Februar 2020 ins Jubiläumsjahr
Das Liebig-Museum wird dieses Jahr 100 Jahre alt und die...
Vortrag im Liebig-Museum am 29. November 2019
„Vier leere Wände anstatt eines Laboratoriums“: Bernd Commerscheidt spricht über Justus Liebigs Laboratorium und die Laboratorien der Justus-Liebig-Universität
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Liebig lebt!“ lädt die...

Weitere Beiträge aus der Region

Vorige Saison noch Gegnerinnen: Megan Mullings (links, für Göttingen) und Marie Bertholdt. Demnächst spielen beide für den BC Pharmaserv Marburg. Foto: Christoph Luchs/Cogneus
Aus Göttingen zum BC Marburg
Der BC Pharmaserv Marburg hat eine weitere Spielerin für die...
Deutsche Herzstiftung
Rheuma: Herz und Gefäße leiden oft mit
Rheuma kann gefährlich für Herz und Gefäße werden. Herzstiftung rät...
BLACKY sucht sehr erfahrene und sensible Katzenmenschen
Blacky ist zusammen mit acht anderen Katzen aus einem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.