Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

"Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry „Weißt du wie viel Sternlein stehen“

Gießen | Wer hat ihn nicht gelesen „Den kleinen Prinzen“. Er lebte auf einem sehr kleinen Planeten mit seinen drei Vulkanen, sowie einer Rose die er sehr verehrte und pflegte. Auch das Musical vermittelt die anrührende Geschichte über den Wert der Freundschaft. Am 20.1.2017 konnten die Besucher der Jahrhunderthalle Frankfurt Antoine de Saint-Exupéry sein Werk auf der Bühne erleben. Der Kanadier Benoit Pitre erzählt die Geschichte, singt mit einem angenehmen Bariton und übernimmt die Rolle des Piloten. Mit seinem defekten Flugzeug landet er und trifft auf „Den kleinen Prinzen“ Moritz Bierbaum, der blonde Prinz, überzeugt mit seiner Stimme, meist als Tenor kurzzeitig auch in die Höhe des Sopran.
„Der kleine Prinz“ begegnet unterschiedlichen Typen, will verstehen und ist neugierig wie ein Kind. Da ist der recht eingebildete Torero mit seinem Eitelkeits – Tango. Gehorsam seiner Untertanen erwartet der König und der schrullige Geograph möchte, dass er für ihn die Welt erkundet. Auf der Erde beginnt ihm auch die Schlage und ein Fuchs. Der blonde Prinz möchte eine Beziehung zu diesen Figuren aufbauen, denn er ist noch auf der Suche, was das Verhältnis zu seiner Rose, die er auf seinem Heimatplaneten hinterließ, sehr erschwert. Dieses unglückliche Verhältnis beendet „Der kleine Prinz“ mit seiner Flucht. Die Rose beansprucht ihn, es wird zu wenig geredet. Die eitle Rose und der junge, naive und unerfahrene Prinz sind auf ihrem Planeten doch von einander abhängig. Eine gewisse Reife und Erfahrung könnte dieses Verhältnis bei einer Rückkehr auf den kleinen Planeten verbessern.

„Der kleine Prinz“ fragt in seiner Unterhaltung mit den Fuchs warum seine Rose denn Dornen habe.. Dieser Antwortet das sie damit ihr Herz und ihre Seele schützen würde.
Mit dem Musical wurde die Botschaft, die der Autor Antoine de Saint-Exupéry in seinem Buch hatte, vermittelt.

Für die Livemusik sorgt ein neunköpfige Ensemble, sowie die Kapellmeisterin Aleksandra Kulpa, sie agiert auch als Violinistin.
Deborah Sasson ein gefeierter Opernstar und der Balletttänzer Jochen Sautter arrangierten das Musical. Beide verfügen über sehr viel Erfahrung, kennt man beide aus „Phantom der Oper“.

Antoine de Saint-Exupéry der diese Geschichte schrieb soll, so heißt es ein Träumer gewesen sein. Er schrieb 1943 dieses weltweit bekannte Werk. Seit 1944 gilt er mit seinem Flugzeug als verschollen.

 
Mal mir ein Schaf sagt der kleine Prinz zu dem Piloten
Mal mir ein Schaf sagt... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eine Woche im Zeichen des Musicals: Musikzentrale richtet erstes Musical-Sommercamp für Kinder von 5-12 Jahren aus
Sich einmal fühlen wie ein Musical-Star: In der ersten...
Geschmacksexplosionen bei Weinverkostung mit Musik im Maislabyrinth Lich-Eberstadt
Im Rahmen der Veranstaltungen des Maislabyrinthes Lich-Eberstadt...

Kommentare zum Beitrag

Birgit Hofmann-Scharf
10.039
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 21.01.2017 um 19:55 Uhr
„Man sieht nur mit dem Herzen gut“
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

von:  Christine Stapf

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christine Stapf
6.199
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Dieser Holzweg ist nicht das Ende
Er führt uns an einen ruhigen Fleck an dem man träumen, seinen...
Auch an dunklen Tagen ein Lichtblick

Weitere Beiträge aus der Region

Lieber Sancho sucht sein Zuhause
Sancho ist ein ca. 2-3 Jahre junger, lieber Terrier Mischling mit...
Dieser Holzweg ist nicht das Ende
Er führt uns an einen ruhigen Fleck an dem man träumen, seinen...
Süßer Torrino sucht seine Familie
Der süße Torrino ist ein ca. 3 Jahre junger Dackel/Terrier...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.