Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Das politische Filmfestival „Globale Mittelhessen“ startet wieder - diesmal erstmals mit einer Extrazeit für den Spielort Saasen!

Logo der Globale Mittelhessen
Logo der Globale Mittelhessen
Gießen | Anspruchsvolle Filme, Diskussionen zu bewegenden Themen und ein Rahmenprogramm, welches schon allein das Kommen lohnt: Am 20. Januar startet in sechs Orten Mittelhessens die Globale Mittelhessen – inzwischen zum 8. Mal. Sie läuft bis zum 29. Januar, unter anderem in Wetzlar, Gießen und Marburg. Dann jedoch passiert etwas Neues: Es gibt eine Nachspielzeit in vier kleinen Orten, damit auch die Provinz einmal zum alleinigen Austräger eines Filmfestivals wird. Mit dabei ist die Projektwerkstatt Saasen, die an vier Abenden je zwei Filme zeigen wird, zudem mit einem attraktiven Buffet, spannenden Gästen und Debatten sowie den Einrichtungen des Hauses lockt. Jeder Veranstaltungstag in Saasen hat ein Schwerpunktthema, zu dem Filme, Gespräche und der Aufenthalt in den Kreativräumen und umfangreichen Bibliotheken die Fahrt in die „Villa Kunterbunt des Widerstandes“ passend gestaltet werden. Da der neue Zugfahrplan endlich auch Rückfahrten nach 22 Uhr sowohl in Richtung Gießen als auch Richtung Vogelsberg möglich macht, dürften die Saasener Filmabende für die ganze Region attraktiv sein.
Der Startschuss in der Projektwerkstatt
Mehr über...
fällt am Montag, 30.1., ab 18 Uhr mit zwei Filmen zum Thema "Migration und Flucht", zuerst dem Film "Boza", der die Situation afrikanischer Flüchtender aus deren Perspektive zeigt. Ab 20.30 Uhr läuft dann "Asyland" mit einem Einblick in die Situation der Geflüchteten in Deutschland. Rundherum gibt es, wie auch an den weiteren Tagen, Café und Diskussion. Der zweite Tag (31.1.) startet um 18 Uhr mit dem Film "Vom Töten Leben", einem Einblick in Orte und Menschen, die vom Waffenhandel leben. Um 20.30 Uhr folgt "Tödliche Hilfe", ein kritischer Blick auf die sogenannte Entwicklungshilfe und ihre negativen Folgen.
Mittwoch, 1.2., heißt das Thema des Abends dann „Umweltschutz und Landwirtschaft“. Dazu wird ein besonderer Gast erwartet, der von der solidarischen Landwirtschaft in Gießen und Marburg berichten wird. Eine solche Idee besteht auch für den Ostkreis Gießen/West-Vogelsberg, wenn sich genügend Interessent_innen finden würden. Der Filmabend beginnt um 18 Uhr mit dem Film "Bikes vs. Cars", einem Plädoyer für den Radverkehr. Ab 20.30 Uhr folgt "Agrokalypse" mit einem Einblick in die industrielle Sojaproduktion.
Den Abschluss bilden zwei unterschiedliche Filme zu Möglichkeiten des Handelns. Um 18 Uhr läuft "Tomorrow", der sanfte Lösungen zeigt. "Beyond the Red Lines" blickt ab 20.30 Uhr in den Braunkohle-Widerstand. Rundherum wird es wieder Buffet und Diskussion über Chancen solcher Protestformen geben.
Wem die Filme nicht reichen, kann schon einen Tag später praktisch werden. In der Projektwerkstatt wird für alle Kinobesucher_innen und sonstige Interessierte ein Wochenendtraining (3.-5.2.) zu kreativen Aktionsformen angeboten. Nähere Informationen zu Filmen und Training gibt es auf www.projektwerkstatt.de/termine sowie an den Filmabenden.

Internetseite der Globale: http://www.globalemittelhessen.de. Tabellarische Übersicht der Filmvorführungen in der Projektwerkstatt: http://globalemittelhessen.de/spielplan_saasen

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Katja Bürckstümmer, STADTRADELN-Koordinatorin Gießen, und Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz stehen für ein umweltfreundliches Mobilitätsverhalten.
STADTRADELN für ein gutes Klima
„Raus aus dem Sessel, rauf auf den Sattel!“ und fleißig Kilometer...
Der Plan einer autofreien Stadt Gießen mit Straßenbahn, Fahrradstraßen usw.
Gerade für Gießen: Nulltarif ist gut, eine komplette Verkehrswende ist besser - und nötig!
Die nun bundesweit geführte Debatte um einen Nulltarif hat besondere...
Dieselverbot: Ökologisch notwendig, aber sozial ungerecht – es gibt Besseres!
Der Beschluss des Bundesverwaltungsgerichtes ermöglicht das Verbot...
Wiesecktunnel in Reiskirchen
Der Weg der Wieseck in die Unterwelt
Logo der Globale
Ab 5.2. in Saasen: Globale Mittelhessen mit 4 spannenden Filmabenden!
In Wetzlar, Gießen und Marburg läuft es vom 26.1. bis 4.2. – in...
Besitzer gesucht - wem gehört dieser Scheißhaufen
Hundekacke an der Schulbushaltestelle
Es gibt Menschen denen es egal ist wo ihre Hunde hin kacken. Solche...
Die Gründungsmitglieder der Landesarbeitsgemeinschaft mit Malte Fehling (4. v. r.), Leiter der LAG, und Engin Eroglu (3. v. r.), Landesvorsitzender FREIE WÄHLER Hessen.
Landesarbeitsgemeinschaft Energie und Umwelt gegründet
Die FREIE WÄHLER Hessen können sich darüber freuen, jetzt auch eine...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jörg Bergstedt

von:  Jörg Bergstedt

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jörg Bergstedt
507
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gleisanlagen auf dem Gelände des ehemaligen US-Depots (Blick Richtung Rödgen)
Beiträge zur Verkehrspolitik in Gießen: Gleise raus, Straßen rein – Realpolitik im ehemaligen US-Depot
Das US-Depot im Osten Gießens verfügte über ein dichtes Gleisnetz mit...
Beispiel für ein Hinweisschild beim offenen Schwarzfahren
EU-Klage wegen Stickoxidwerten - Aktionsschwarzfahrer*innen fordern: Kein Cent für Autos - Jahrestickets für Dieselverschrotter*innen!
Kein Herumdoktorn an einem falschen Verkehrssystem! Nur Nulltarif...

Weitere Beiträge aus der Region

Basteln an einem Rennkart durch den Fahrer
VHC-Hoherodskopf informierte sich über Kartsport - Besuch der Motorsportarena Oppenrod - Eine etwas andere Wanderveranstaltung - Oppenröder Kartsportler sehr erfolgreich
Zu einer nicht alltäglichen Veranstaltung hatte jetzt der...
Nach drei Jahren verlässt Svenja Greunke das Pharmaserv-Team. Foto: Melanie Weiershäuser
Svenja Greunke verabschiedet sich aus Marburg
Nach drei Jahren verlässt Svenja Greunke den BC Pharmaserv Marburg....
Geschafft!
Zweihundert Linedancer auf dem Sportplatz in Oberkleen. Das war das...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.