Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Das politische Filmfestival „Globale Mittelhessen“ startet wieder - diesmal erstmals mit einer Extrazeit für den Spielort Saasen!

Logo der Globale Mittelhessen
Logo der Globale Mittelhessen
Gießen | Anspruchsvolle Filme, Diskussionen zu bewegenden Themen und ein Rahmenprogramm, welches schon allein das Kommen lohnt: Am 20. Januar startet in sechs Orten Mittelhessens die Globale Mittelhessen – inzwischen zum 8. Mal. Sie läuft bis zum 29. Januar, unter anderem in Wetzlar, Gießen und Marburg. Dann jedoch passiert etwas Neues: Es gibt eine Nachspielzeit in vier kleinen Orten, damit auch die Provinz einmal zum alleinigen Austräger eines Filmfestivals wird. Mit dabei ist die Projektwerkstatt Saasen, die an vier Abenden je zwei Filme zeigen wird, zudem mit einem attraktiven Buffet, spannenden Gästen und Debatten sowie den Einrichtungen des Hauses lockt. Jeder Veranstaltungstag in Saasen hat ein Schwerpunktthema, zu dem Filme, Gespräche und der Aufenthalt in den Kreativräumen und umfangreichen Bibliotheken die Fahrt in die „Villa Kunterbunt des Widerstandes“ passend gestaltet werden. Da der neue Zugfahrplan endlich auch Rückfahrten nach 22 Uhr sowohl in Richtung Gießen als auch Richtung Vogelsberg möglich macht, dürften die Saasener Filmabende für die ganze Region attraktiv sein.
Der Startschuss in der Projektwerkstatt
Mehr über...
fällt am Montag, 30.1., ab 18 Uhr mit zwei Filmen zum Thema "Migration und Flucht", zuerst dem Film "Boza", der die Situation afrikanischer Flüchtender aus deren Perspektive zeigt. Ab 20.30 Uhr läuft dann "Asyland" mit einem Einblick in die Situation der Geflüchteten in Deutschland. Rundherum gibt es, wie auch an den weiteren Tagen, Café und Diskussion. Der zweite Tag (31.1.) startet um 18 Uhr mit dem Film "Vom Töten Leben", einem Einblick in Orte und Menschen, die vom Waffenhandel leben. Um 20.30 Uhr folgt "Tödliche Hilfe", ein kritischer Blick auf die sogenannte Entwicklungshilfe und ihre negativen Folgen.
Mittwoch, 1.2., heißt das Thema des Abends dann „Umweltschutz und Landwirtschaft“. Dazu wird ein besonderer Gast erwartet, der von der solidarischen Landwirtschaft in Gießen und Marburg berichten wird. Eine solche Idee besteht auch für den Ostkreis Gießen/West-Vogelsberg, wenn sich genügend Interessent_innen finden würden. Der Filmabend beginnt um 18 Uhr mit dem Film "Bikes vs. Cars", einem Plädoyer für den Radverkehr. Ab 20.30 Uhr folgt "Agrokalypse" mit einem Einblick in die industrielle Sojaproduktion.
Den Abschluss bilden zwei unterschiedliche Filme zu Möglichkeiten des Handelns. Um 18 Uhr läuft "Tomorrow", der sanfte Lösungen zeigt. "Beyond the Red Lines" blickt ab 20.30 Uhr in den Braunkohle-Widerstand. Rundherum wird es wieder Buffet und Diskussion über Chancen solcher Protestformen geben.
Wem die Filme nicht reichen, kann schon einen Tag später praktisch werden. In der Projektwerkstatt wird für alle Kinobesucher_innen und sonstige Interessierte ein Wochenendtraining (3.-5.2.) zu kreativen Aktionsformen angeboten. Nähere Informationen zu Filmen und Training gibt es auf www.projektwerkstatt.de/termine sowie an den Filmabenden.

Internetseite der Globale: http://www.globalemittelhessen.de. Tabellarische Übersicht der Filmvorführungen in der Projektwerkstatt: http://globalemittelhessen.de/spielplan_saasen

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Braun: „Heimische Landwirtschaft arbeitet mit modernster Technik - das schont die Umwelt“
„Unsere heimische Landwirtschaft arbeitet mit modernsten Methoden, um...
In der Mitte Sven Arnold - rechts seine Eltern- links seine Großeltern
3 Generationen Familie lädt zum Hof-Fest ein
Am 21. Mai veranstaltet Familie Arnold in Pohlheim Garbenteich einen...
Krieg und Flucht aus der Sicht von Kindern
Die sehr gelungene Ausstellung ist jetzt seit Mittwoch, 3.5.2017 in...
Wir zaubern allen Kindern ein Lächeln ins Gesicht - Quad fahren auf dem Hoffest in Pohlheim Garbenteich
Anlässlich dem 50-jährigen Bestehen von dem Landwirtschaftlichen...
Dresch-Technik damals und heute im Vergleich
Frühlingsmarkt mit Programm für Jung und Alt in Pohlheim Garbenteich
Der landwirtschaftliche Betrieb der Familie Arnold feiert sein...
"Kulturelle Bildung leistet einen Grundstein für ein zivilisiertes Zusammenleben"- Vernissage im staatlichen Schulamt in Gießen
Am 30.08.2017 fand im staatlichen Schulamt Gießen eine Vernissage...
Landrätin Anita Scheider
Wohnraumversorgungskonzept für Teilraum Nord - Allendorf (Lumda) , Buseck, Lollar, Rabenau, Reiskirchen und Staufenberg
Am Dienstag den 15.08.2017 um 18.00 Uhr wurde im Bürgersaal am...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jörg Bergstedt

von:  Jörg Bergstedt

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jörg Bergstedt
457
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Titel des Direct-Action-Kalender für 2018
Hausfriedensbruch, Gerichtsprozesse, Psychiatrisierung??? Der Direct-Action-Kalender 2018 ist das Gegengift ... für ein ganzes Jahr!
Wer vor einer Hausbesetzung – heimlich – ein Schild „Betreten auf...
Stilecht: Gerettetes Essen aus der (sauberen) Tonne serviert
Am 1. Juli: Vierte Umsonst-Demo durch Gießen lädt Bundestagskandidat*innen ein
Dreimal liefen sie schon durch Gießen, dreimal wurden große Mengen...

Weitere Beiträge aus der Region

Für das erste Europapokal-Heimspiel in Marburg nach 5077 Tagen wünscht sich der BC-Trainer viele Zuschauer. Foto: Melanie Weiershäuser
CEWL: Heimauftakt gegen Tabellenführer Rumäniens
Europapokal CEWL: BC Pharmaserv Marburg – CSM Satu Mare (Mittwoch, 20...
Joe Filisko & Eric Noden: «Blues mit Wurzeln» am Freitag 03.11.2017, 20:00 Uhr in der Vitos-Kapelle Gießen
In Giessen geboren, Joe Filisko ist als Pionier des "Harmonica...
Da gibt es wohl was zu futtern für mich, er peilt die Lage.
Das wird als Futterplatz gut angenommen!
So ein neues Futtersilo wurde erst kurz vor dem Urlaub ausgetestet,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.