Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Wie ein wahr gewordener Traum“ Internationale Mitglieder der Chemical Heritage Foundation mit Prof. Dr. Meinel im Liebig-Museum

Die Mitglieder der Chemical Heritage Foundation mit Prof. Dr. Meinel (stehend) und Prof. Dr. Alter (Vorsitzender der Liebig-Gesellschaft, vorne links) im historischen Hörsaal des Liebig-Museums
Die Mitglieder der Chemical Heritage Foundation mit Prof. Dr. Meinel (stehend) und Prof. Dr. Alter (Vorsitzender der Liebig-Gesellschaft, vorne links) im historischen Hörsaal des Liebig-Museums
Gießen | Bei ihrem Treffen zur Gründung eines europäischen Ablegers der Chemical Heritage Foundation in Frankfurt am Main machten vor kurzem neun Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf Anregung des Regensburger Professors Dr. Christoph Meinel einen Abstecher in das Gießener Liebig-Museum. Die Besucher aus Belgien, Deutschland, England, Frankreich und den USA waren begeistert vom Gebäude des Liebig-Laboratoriums, in dem der Chemiker Justus Liebig von 1824-1852 lebte und arbeite. In dieser Zeit revolutionierte er sowohl durch die Verbesserung der Elementaranalyse die chemische Forschung als auch durch die Einführung der Experimentalvorlesung die Lehre. Alle Besucher kannten die Wirkungsstätte Liebigs, aber mit Ausnahme von Prof. Dr. Meinel waren sie noch nie vor Ort; Brigitte van Tiggelen von der in Philadelphia und neuerdings in Brüssel ansässigen Chemical Heritage Foundation formulierte es so: „Ich habe schon so viel gelesen über das Liebig-Museum, jetzt hier zu sein ist wie ein wahr gewordener Traum!“ Die Räume eines bedeutenden Wissenschaftlers im Originalzustand erleben zu können, sei weltweit ganz selten möglich. Dies bestätigte auch Christine Nawa vom Sammlungsmanagement der Universität Göttingen, die über Robert Wilhelm Bunsen forscht.
Mehr über...
Professor Dr. Alter, Vorsitzender der Liebig-Gesellschaft, begrüßte die Gäste im Historischen Hörsaal und stellte die Vision vor, das Gießener Laboratorium in den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes zu erheben. Der Regensburger Professor für Wissenschaftsgeschichte Dr. Christoph Meinel, der schon seit Jahrzehnten zu Liebig forscht, begrüßt die Initiative der Gesellschaft: „In die Richtung Weltkulturerbe zu gehen, ist für das Gesamtkonzept des Museums auf jeden Fall gut.“ Dafür müsse jedoch noch viel getan werden, denn derzeit sei das Museum eine Mischung aus Wissenschafts-Historie, didaktischem Museum und – für die überaus beliebten Experimentalvorlesungen – öffentlicher Bühne. Dass hier perspektivisch eine Trennung erfolgen muss, ist auch Prof. Alter und den Aktiven der Liebig-Gesellschaft bewusst, ebenso, dass dies viel Aufwand und Zeit bedeutet.
Die Rückmeldung der internationalen Wissenschaftler ermutige jedoch, weil sie den Weltruf des Liebig-Museums und das Alleinstellungsmerkmal des Laboratoriums bestätigt, eine Voraussetzung, um Weltkulturerbe zu werden. „Die internationale Fachwelt kennt und schätzt das Liebig-Museum, das Labor ist wie eine Pilgerstätte“, so Alter abschließend: „Das Gebäude hat es verdient, Weltkulturerbe zu sein!“
Die Mitglieder der Chemical Heritage Foundation mit Prof. Dr. Meinel (2.v.r.) und Brigitte van Tiggelen (1.v.l.) im analytischen Labor des Liebig-Museums
Die Mitglieder der Chemical Heritage Foundation mit Prof. Dr. Meinel (2.v.r.) und Brigitte van Tiggelen (1.v.l.) im analytischen Labor des Liebig-Museums
Über die Liebig-Gesellschaft und das Liebig-Museum:
Die 1910 gegründete gemeinnützige Justus-Liebig Gesellschaft zu Gießen e.V. hat die Erhaltung und Pflege des originalen Liebig-Laboratoriums – des heutigen Liebig-Museums – zum Ziel sowie die Darstellung von Liebigs Lebenswerk, insbesondere seiner Bedeutung für die Entwicklung der modernen Chemie und der menschlichen Gesellschaft. Der Verein unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Eduard Alter ist Träger des 1920 eröffneten Museums und bietet Führungen und Vortragsveranstaltungen an. Die Vision des Vereins ist es, das historische Liebig-Laboratorium zum UNESCO-Weltkulturerbe erklären zu lassen.

Weitere Informationen zum Liebig-Museum unter http://www.liebig-museum.de/

Die Mitglieder der Chemical Heritage Foundation mit Prof. Dr. Meinel (stehend) und Prof. Dr. Alter (Vorsitzender der Liebig-Gesellschaft, vorne links) im historischen Hörsaal des Liebig-Museums
Die Mitglieder der... 
Die Mitglieder der Chemical Heritage Foundation mit Prof. Dr. Meinel (2.v.r.) und Brigitte van Tiggelen (1.v.l.) im analytischen Labor des Liebig-Museums
Die Mitglieder der... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Familien-Party ohne Coronaproblem :-)!!!
Hier haben meine Suessen jeden Tag Famlienparty. Ich hoffe, daß wir...
Dringende Bitte: ACH, SECHT IN WAS QVAL WIR SIZEN...
ACH, SECHT IN WAS QVAL WIR SIZEN, GANTZ UMBRINGT MIT GRESTER...
Der Beirat des Holz- u. Technikmuseums informierte sich zusammen mit dem Museums-Team über das Jahr 2019
Holzerlebnishaus, Umweltbildungszentrum und Klimawerkstatt unter einem Dach
Seit Januar 2006 wird die Arbeit des Holz+Technik Museums durch einen...
Leer an der Leda - vom Museumshafen bis zum Rathaus
Der Hafen der Stadt Leer ist eine ehemalige Flußschleife der Leda und...
Der Experimentator Manfred Fritsch in seinem Element
Liebig-Museum startet mit öffentlicher Experimentalvorlesung am 28. Februar 2020 ins Jubiläumsjahr
Das Liebig-Museum wird dieses Jahr 100 Jahre alt und die...
Fototage im Museum der Rabenau mit erweitertem Programm Vernissage: Fr. 20. März 20:00 Uhr
Am Freitag, dem 20.03. eröffnet die Fotogruppe Rabenau um 20.00 Uhr...
Eine neue Skulptur des Wissenschaftlers Justus Liebig wurde anlässlich des 100-jährigen Jubiläums im Innenhof des Liebig-Museums aufgestellt.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Liebig-Gesellschaft zu Gießen

von:  Liebig-Gesellschaft zu Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Liebig-Gesellschaft zu Gießen
120
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Experimentator Manfred Fritsch in seinem Element
Liebig-Museum startet mit öffentlicher Experimentalvorlesung am 28. Februar 2020 ins Jubiläumsjahr
Das Liebig-Museum wird dieses Jahr 100 Jahre alt und die...
Vortrag im Liebig-Museum am 29. November 2019
„Vier leere Wände anstatt eines Laboratoriums“: Bernd Commerscheidt spricht über Justus Liebigs Laboratorium und die Laboratorien der Justus-Liebig-Universität
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Liebig lebt!“ lädt die...

Weitere Beiträge aus der Region

Vorige Saison noch Gegnerinnen: Megan Mullings (links, für Göttingen) und Marie Bertholdt. Demnächst spielen beide für den BC Pharmaserv Marburg. Foto: Christoph Luchs/Cogneus
Aus Göttingen zum BC Marburg
Der BC Pharmaserv Marburg hat eine weitere Spielerin für die...
Deutsche Herzstiftung
Rheuma: Herz und Gefäße leiden oft mit
Rheuma kann gefährlich für Herz und Gefäße werden. Herzstiftung rät...
BLACKY sucht sehr erfahrene und sensible Katzenmenschen
Blacky ist zusammen mit acht anderen Katzen aus einem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.