Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Dank einiger Sponsoren neues Rettungsboot in Dienst gestellt

Gruppenbild DLRG mit Sponsoren: (v.l. Fabian Schäfer (DLRG GI), Dennis Gilbert (Techn. Leiter Einsatz), Alexander Sack (Vors.), Mario Binsch (Kreisbrandinspektor), Thorsten Schnikter (DLRG Bezirk), Anita Schneider (Landrätin), Christian Betz (DRK GI))
Gruppenbild DLRG mit Sponsoren: (v.l. Fabian Schäfer (DLRG GI), Dennis Gilbert (Techn. Leiter Einsatz), Alexander Sack (Vors.), Mario Binsch (Kreisbrandinspektor), Thorsten Schnikter (DLRG Bezirk), Anita Schneider (Landrätin), Christian Betz (DRK GI))
Gießen | DLRG Gießen verfügt nun über ein Raft für den Katastrophenschutz und das Jugend-Einsatz-Team

Bereits im Sommer hatte die DLRG Kreisgruppe Gießen ein Raft angeschafft, welches sie dieser Tage den Sponsoren präsentierte. Zur Vorstellung des neuen Rettungsbootes konnte der Vorsitzende der DLRG Gießen Alexander Sack die Gießener Landrätin Anita Schneider, den Kreisbrandinspektor Mario Binsch, den stellvertretenden Bezirksleiter des DLRG Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg Thorsten Schnitker, das hauptamtliche Vorstandsmitglied des DRK Kreisverbandes Marburg-Gießen Christian Betz mit Assistent Alexander Mack und einige Jugendliche des Jugend-Einsatz-Teams der DLRG Gießen im Vereinsheim an der Lahn begrüßen.

In seiner kurzen Rede dankte Alexander Sack den Sponsoren, neben dem Landkreis Gießen und dem DLRG-Bezirk sind dies die Willy-Robert-Pitzer-Stiftung aus Bad Nauheim und die Margot-Probandt-Franke-Stiftung des DLRG Präsidiums, für Ihre große Unterstützung. „Ohne Ihr finanzielles Engagement“, so Sack, „wäre eine Umsetzung des Ende 2015 geäußerten Wunsches nach Anschaffung eines Rafts nicht möglich gewesen“. Anschließend erläuterte der Technische Leiter Einsatz der DLRG Gießen Dennis Gilbert den Aufbau, die Funktionsweise und die Einsatzmöglichkeiten eines Rafts. So soll das neue Schlauchboot, welches sieben Personen mittels Paddeln bewegen und steuern, für die Strömungsrettung, insbesondere im Rahmen der Schnelleinsatzgruppe (SEG) Wasserrettung und des Katastrophenschutzes, sowie im Bereich der Arbeit mit dem Jugend-Einsatz-Team (JET) - letzteres ist in etwa vergleichbar mit einer Jugendfeuerwehr - eingesetzt werden. Ein Raft, welches auch bei Hochwasserlagen oder bei der Eisrettung eingesetzt werden könne, sei bislang noch bei keiner Hilfsorganisation oder Feuerwehr im Landkreis Gießen vorhanden gewesen, so Gilbert.

Einen Dank an alle Einsatzkräfte im Katastrophenschutz, von denen 90 Prozent ehrenamtlich tätig seien, überbrachte die Gießener Landrätin Anita Schneider. Für deren Arbeit sei die Ausstattung der einzelnen Teileinheiten mit entsprechendem Material nötig, weshalb der Landkreis die Anschaffung mit Mitteln des Landkreises aus einem Topf für besondere Einsatzmittel gerne unterstützt habe. Schön sei es zudem zu sehen, dass mit diesem Boot auch die Jugendarbeit gefördert und der Nachwuchs in der Einsatzabteilung motiviert werden könne. Abschließend dankte Landrätin Schneider der SEG Wasserrettung, die aus Einsatzkräften der DLRG Gießen, der DLRG Heuchelheim und der DRK Wasserwacht Gießen besteht, für Ihre hervorragende Arbeit.
Für den heimischen DLRG Bezirk überbrachte der stellvertretende Bezirksleiter Thorsten Schnitker ein Grußwort. Erfreut zeigte er sich, dass das Boot endlich in Dienst gestellt werden könne, nach dem es nur wenige Wochen nach der Anschaffung bei einem Einbruch beschädigt worden war. Somit sei das Raft quasi ein „Weihnachtsgeschenk“ für die Gießener Lebensretter. Für die zukünftigen Einsätze mit dem Boot wünschte Schnitker den DLRG Kameraden alles Gute, „mögen sie Heil wiederkommen“.

Gruppenbild DLRG mit Sponsoren: (v.l. Fabian Schäfer (DLRG GI), Dennis Gilbert (Techn. Leiter Einsatz), Alexander Sack (Vors.), Mario Binsch (Kreisbrandinspektor), Thorsten Schnikter (DLRG Bezirk), Anita Schneider (Landrätin), Christian Betz (DRK GI))
Gruppenbild DLRG mit... 
Dennis Gilbert (Technischer Leiter Einsatz der DLRG Kreisgruppe Gießen) erläuterte den Aufbau, die Funktionsweise und die Einsatzmöglichkeiten eines Rafts
Dennis Gilbert... 
Einen Dank an alle Einsatzkräfte im Katastrophenschutz überbrachte die Gießener Landrätin Anita Schneider
Einen Dank an alle... 
Für den DLRG Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg überbrachte der stellvertretende Bezirksleiter Thorsten Schnitker ein Grußwort
Für den DLRG Bezirk... 
Der Vorsitzende der DLRG Kreisgruppe Gießen Alexander Sack begrüßte die Vertreter der Sponsoren und dankte Ihnen für Ihr Engagement, ohne dass die Anschaffung des Rafs nicht möglich gewesen wäre
Der Vorsitzende der DLRG... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zwischenbilanz
„Lum-da-tal-bahn“ erklang es fröhlich und mehrstimmig von der...
Landrätin Anita Schneider und Lebenshilfe-Mitarbeiterin Fabienne Faust hatten sichtlich Freude am "Seitenwechsel".
Anita Schneider füllt Tierfutter ab, Fabienne Faust übernimmt die Rolle der Landrätin - Seitenwechsel-Aktion anlässlich des 60. Geburtstages der Lebenshilfe Gießen
Im Fußball gehört er einfach dazu. Nach 45 gespielten Minuten kommt...
Die Prüfungsteilnehmer des Rettungsschwimmkurses mit den Ausbildern und Ausbildungshelfern
Viele neue Rettungsschwimmer
Am vergangenen Wochenende bildete die DLRG Kreisgruppe Gießen erneut...
Neuwahlen, Satzungsänderung, Beitragsanpassung und Wiederaufbau
Mitgliederversammlung und Jugendversammlung der DLRG Kreisgruppe...
Platz 1 - Übungsstunde an der Ostsee (131 Stimmen)
Fotowettbewerb im DLRG-Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg - Die 20 Wettbewerbsbilder zeigen die Vielfalt der DLRG-Arbeit
Lollar | Alljährlich veranstaltet der DLRG-Bezirk...
Die Teilnehmer der Übung von THW Gießen, FFW Burkhardsfelden und DLRG Gießen
DLRG-Vereinsheim wird zum Übungsgelände für Feuerwehr und THW
Am Wochenende vor dem Valentinstag war die Ruine des...
Maren Müller-Erichsen, Dirk Oßwald und Ursel Seifert präsentieren das Titelbild des neuen Jubiläumsprogramm-Flyers. Rechts zu sehen: Die drei Gesichter des Geburtstagsjahres: die SchirmherrInnen Fabienne Faust, Anita Schneider sowie Matthias Roth.
60 Jahre und kein bisschen leise – Lebenshilfe Gießen und Oldtimerspendenaktion feiern Doppeljubiläum mit interessanten Aktionen
Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen feiert in diesem Jahr ihren 60....

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) DLRG Kreisgruppe Gießen e.V.

von:  DLRG Kreisgruppe Gießen e.V.

offline
Interessensgebiet: Gießen
DLRG Kreisgruppe Gießen e.V.
364
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Vorstand (v.l.):  Leoni Korspeter (Jugend), Stefanie Neumann (TL Ausbildung), Erika Becker (Schatzmeisterin), Christian Momberger (Referent für Öffentlichkeitsarbeit), Alexander Sack (1. Vors.), Karsten Göbel (2. Vors.), Fabian Schäfer (TL Einsatz)
Umfangreiche Tagesordnung abgearbeitet
Mitgliederversammlung der DLRG Gießen mit Satzungsänderung, Wahlen...
Neuwahlen, Satzungsänderung, Beitragsanpassung und Wiederaufbau
Mitgliederversammlung und Jugendversammlung der DLRG Kreisgruppe...

Veröffentlicht in der Gruppe

DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
Mitglieder: 27
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Laubacher SchwimmerInnen auf dem Rad unterwegs
Nach den zurück liegenden anstrengenden Wochen wurde für die...
107. Gießener Pfingstregatta mit neuem Melderekord
„Wir werden wohl die Lahn verbreitern müssen,“ meint Hartmut Sorg,...

Weitere Beiträge aus der Region

7. Juli öffentliche Stadtführung auf der Amöneburg im Landkreis Marburg
Noch Platz im Kalender ? Am Sonntag den 7. Juli 2019 findet um 14...
Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem 21.6.2019 gastiert zum 1.mal die Band BRASSETTE im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem...
Das ist doch wohl ein schlechter Scherz, leider nein
Als ich davon hörte wollte ich es nicht glauben. Menschen mit Krücken...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.