Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Amtsbescheide im Landkreis: Ab jetzt mit Beiblättern in einfacher, verständlicher Sprache

Gießen | Die Kreisverwaltung hat begonnen, ihren Amtsbescheiden Beiblätter in einfacher, verständlicher Sprache beizufügen. Diese Zusatzerklärungen sind sprachlich nicht so formal gehalten, wie man es von amtlichen Bescheiden kennt. Sie sollen den Bürgerinnen und Bürgern Verwaltungshandeln besser verständlich machen.

In einem ersten Schritt sind dies Bescheide aus dem Fachbereich Jugend, Soziales und Familien. Aus Gründen der Rechtssicherheit können die Bescheide selbst nicht ohne Weiteres geändert werden. Aus diesem Grund ist auf den Beiblättern jeweils der Hinweis enthalten, dass nur der originale Bescheid rechtlich gültig ist.

„Wer einen Amtsbescheid nicht versteht, fühlt sich selbst oftmals unverstanden“, sagt einer der Initiatoren des Projekts, der hauptamtliche Kreisbeigeordnete Dirk Oßwald. Dieses Projekt sei Ausdruck der Kundenorientierung, auf die in der modernen Verwaltung ein Hauptaugenmerk gelegt werde, erläutert er weiter.

Die Thematik wurde mit einem Antrag der ehemaligen Kreistagsabgeordneten Maren Müller-Erichsen auf die Agenda gebracht. Im November 2015 beschloss der Kreistag auf ihre Initiative hin, alle Amtsbescheide auf für die Adressaten verständliche Sprache prüfen zu lassen. Der Beirat für die Belange von Menschen mit Behinderungen engagierte sich in der Folgezeit ebenfalls für die Einführung von Erklärungen zu Amtsbescheiden.
Mehr über...
Sven Germann (1)Maren Müller-Erichsen (5)Landkreis Gießen (1817)Inklusion (137)Einfache Sprache (1)Dirk Oßwald (340)

„Auch hier geht es um Barrierefreiheit und darum, alle Menschen im Sinne der Inklusion ins Boot zu holen“, ergänzt der Beiratsvorsitzende Sven Germann.
Barrierefreiheit ist ein Thema, das stetig an Bedeutung gewinnt. Im Baubereich wird eine Gestaltung der baulichen Umwelt als barrierefrei bezeichnet, wenn sie von Menschen mit Beeinträchtigungen ohne zusätzliche Hilfen genutzt und wahrgenommen werden kann. Dasselbe kann aber auch für Informationsangebote oder Kommunikation gelten.

In diesem Fall gilt es, Sprachbarrieren abzubauen. Bei der Erstellung der Beiblätter in verständlicher Sprache hat der Landkreis Gießen auch auf aushäusige Kompetenzen zurückgreifen können. Der Studienleiter des Hessischen Hochschulverbandes, Martin Lüpkes, hat die Erklärungen stilistisch geprüft und überarbeitet.

„Amtsbescheide zu verstehen – das kann für jeden von uns eine Herausforderung sein. Eine Stigmatisierung unserer Bürgerinnen und Bürger ist damit nicht verbunden, im Gegenteil. Die Beiblätter werden unterschiedslos und generell immer beigefügt“, erklärt Dirk Oßwald.

Für die Zukunft ist vorgesehen, die Mitarbeiter des Landkreises Gießen für die Thematik weiter zu sensibilisieren. „Die Einführung der Beiblätter im Bereich Jugend, Soziales und Familien ist nur der erste Schritt, weitere Sachgebiete mit Kundenverkehr werden bald folgen“, kündigt Dirk Oßwald an.

Ein beispielhaftes Beiblatt für einen barrierefreien Amtsbescheid ist im Internet auf der Startseite des Landkreises unter www.lkgi.de zu finden.

 
Hannes Nette, Maren Müller-Erichsen, Dirk Oßwald und Sven Germann stellen das Projekt für Amtsbescheide in einfacher, verständlicher Sprache vor. Bild: Landkreis Gießen
Hannes Nette, Maren... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die neuen FSJlerInnen und Azubis der Lebenshilfe Gießen gemeinsam mit Vertetern der Personalabteilung sowie der Geschäftsführung.
„Wünschen allen eine angenehme Zeit bei der Lebenshilfe“ - Über 80 junge Menschen starteten im Sommer in FSJ oder Ausbildung
Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich über insgesamt 83...
Die AbsolventInnen des Berufsbildungsbereichs der Lebenshilfe mit (v.l.n.r., hintere Reihe) Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz, Dirk Oßwald (Vorstand Lebenshilfe Gießen) sowie Stefan Bolz (Leiter des Kompetenzzentrums).
„Sie haben viele Stärken“ - AbsolventInnen des Lebenshilfe-Berufsbildungsbereichs erhalten Abschlusszertifikate im Gießener Rathaus
„Sie haben sich diesen feierlichen Rahmen verdient. Mitten in Gießen...
v.l. Richard von Isenburg (Kassenprüfer), Lars Stein (Jugendwart), Richard Glasbrenner (Kassenwart), Michèle Kabisch, Jürgen Hartmann, Thomas Eikenroth, Detlef Herbst (1.Vorsitzender)
Neues und Bewährtes aus dem Karate Dojo Lich e. V.
Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Karate Dojo Lich...
v.l. Benjamin Wolf, Jonas Glaser, Desiree Albrecht, Kai Schneider
Licher Master-Karateka überaus erfolgreich bei deutscher Meisterschaft
Für die Schüler und die Master-Class des Karate Dojo Lich stellte die...
Licher Karateka räumen auf Hessenmeisterschaft ab
Direkt nach den Sommerferien läutete die Hessenmeisterschaft der...
Das Gießener SAPV-Team Foto: Jutta Königsfeld
"Bei uns steht der Patient im Mittelpunkt" - Seit 10 Jahren versorgt in Gießen und im gesamten Landkreis ein SAPV-Team unheilbar erkrankte Menschen
Seit zehn Jahren versorgt in Gießen, im gesamten Landkreis Gießen...
Kurz vor dem Start: Ballons mit guten Wünschen für die Zukunft.
„Keimzelle“ der integrativen Kita-Bewegung - Das Kinder- und Familienzentrum Helen Keller feierte 50. Geburtstag
Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen betreibt in Gießen und im...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Armes Kerlchen ANDOR sucht ganz dringend einen Gnadenplatz
Im Tierschutz sind wir ja einiges gewohnt, aber manches geht uns doch...
Der 1. Vorsitzende Alexander Jendorff (l.) bedankt sich bei Viktor Ochs für seine 15jährige Tätigkeit als Schiedsrichter.
Blau-Weiß nach schwierigem Jahr auf bestem Kurs der Verjüngung – Mitglieder bestätigen Vorsitzende und wählen neue Vorstandsmitglieder
Frühere Mitgliederversammlungen bargen bei Blau-Weiß Gießen schon mal...
V.l.n.r.: Jan Hillgärtner (Stellv. Bereichsleitung Wohnen, LH), Daniel Beitlich (Geschäftsführer Revikon), Maren Müller-Erichsen (Aufsichtsratsvorsitzende LH), Thomas Kühne (Wohnstättenleitung), Laura Ahlke (Revikon) und Dirk Oßwald (Lebenshilfe-Vorstand)
„Aktion 68.000 – Wünsche werden wahr“ - Zuwendung der Firma Revikon bedeutet Startschuss für Spendenaufruf der Lebenshilfe Gießen
Ende des Jahres 2020 plant die Lebenshilfe Gießen die Eröffnung einer...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.