Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Weidehaltung im Winter – So fühlen sich Rinder, Schafe und Co. auch bei Frost und Schnee wohl

Frost und Schnee sind bei den richtigen Voraussetzungen für Weidetiere kein Problem. Bild: Eberhard Robert Kopp_pixelio.de
Frost und Schnee sind bei den richtigen Voraussetzungen für Weidetiere kein Problem. Bild: Eberhard Robert Kopp_pixelio.de
Gießen | Landkreis Gießen. Wenn der goldene Herbst dem nasskalten Winter weicht, wird ein Aufenthalt im Freien für den Menschen ungemütlich. Bei Weidetieren ist dies nicht der Fall. „Deren Behaglichkeitstemperatur liegt deutlich unter der Wohlfühltemperatur des Menschen“, berichtet der Dezernent für Veterinärwesen und Verbraucherschutz, Dirk Oßwald. Damit die Rinder, Schafe, Ziegen und Pferde aber die dauerhafte Haltung auf der Winterweide ohne gesundheitlichen Schaden überstehen, müssen bestimmte Voraussetzungen eingehalten werden.

„Es dürfen nur gesunde und gut genährte Tiere im Winter draußen gehalten werden“, sagt Dirk Oßwald. Zudem müssten die Tiere an die Haltungsumstände gewöhnt sein, damit für die Tiere genügend Zeit bleibt, ein dichtes Winterfell zu entwickeln. „Bei niedrigen Temperaturen ist mit einem erhöhten Grundumsatz zu rechnen, die Energiemenge in der täglichen Futterration muss dementsprechend angepasst werden“, erläutert Dr. Maike Klein, Sachgebietsleiterin der Tierschutzüberwachung des Landkreises. Bei der üblichen Wintertrockenfütterung etwa mit Heu kann dem Futtermittel kaum Wasser entzogen werden. Daher muss die tägliche Wasserration vergrößert werden. Außerdem benötigen die Tiere jederzeit Zugang zu sauberem Trinkwasser. Bei anhaltendem Frost ist der Halter dafür verantwortlich, dass das Wasser nicht einfriert.

Mehr über...
„Eine sehr wichtige Voraussetzung für eine tierschutzgerechte Haltung im Freien ist der Zugang von jedem Tier zu einem Witterungsschutz“, erläutert die Tierärztin weiter. Dieser muss den Tieren eine Rückzugsmöglichkeit bieten, in der sie vor Wind und Nässe geschützt stehen und liegen können. Für Rinder, Ziegen und Pferde sollte dieser aus einem überdachten, möglichst mehrseitig geschlossenen Unterstand bestehen. Er kann entweder aus natürlichen Gegebenheiten oder aus künstlich errichteten Einrichtungen bestehen. Schafe brauchen bei ungünstigen Klimabedingungen ebenfalls einen möglichst mehrseitig geschlossenen Unterstand als Witterungsschutz. „Der Liegeplatz muss ausreichend trocken eingestreut sein und von der Größe her allen Tieren gleichzeitig zugänglich sein.“

Auf der Weide darf es nicht zu einer Staunässe und Morastbildung kommen. Deshalb rät Maike Klein: „Wählen Sie einen geeigneten Standort mit Bedacht, außerdem darf die Anzahl der Tiere nicht zu hoch sein.“ Sollen Schafe auf der Winterweide ihre Lämmer bekommen, muss in jedem Fall eine geschlossene Hütte, d.h. dreiseitig geschlossen mit Dach, oder ein Unterstand vorhanden sein. Die Hütte muss groß genug sein, dass Schafe, die gerade ihre Lämmer bekommen, für vier bis fünf Tage in der Hütte oder im Unterstand untergebracht werden können.

„Werden all die oben genannten Voraussetzungen erfüllt, bietet eine Winterhaltung im Freien den Tieren eine naturnahe Unterbringung und ist aus Sicht des Tierschutzes zu befürworten“, sagt Dr. Maike Klein abschließend.

Wer Fragen zur Tierhaltung hat, kann sich an den Fachdienst für Veterinärwesen und Verbraucherschutz beim Landkreis Gießen wenden (Telefon 0641 9390-6200, E-Mail: poststelle.avv@lkgi.de).

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das erfolgreiche Licher Team am Samstag
1 x Gold, 3 x Silber und 9 x Bronze bei Landesmeisterschaften
Am vergangenen Wochenende trat das Karate Dojo Lich mit 12 Startern...
Erste-Hilfe-Auffrischung im Karate Dojo Lich
Was tun, wenn im Training jemand zusammenbricht, sich verletzt hat...
Wettkampfauftakt für das Karate Dojo Lich
Gleich zu Beginn des neuen Jahres ging es für die Wettkämpfer des...
Bereits am ersten Wettkampftag durften sich alle SportlerInnen der Lebenshilfe Gießen über eine Medaille freuen.
„Dürfen sich offiziell Olympioniken nennen“ - Team der Lebenshilfe Gießen mit starken Leistungen bei den Nationalen Winterspielen von Special Olympics Deutschland
Gießen/Berchtesgaden (-). Eine Gold-, drei Silber- und vier...
Der neue Vorstand (von links nach rechts: Manuela Happel, Johanna Kranzbühler, Cornelia Nühlen-Petry, Michael Schmidt, Sabine Wilcken-Görich, Katharina Eisele; es fehlt: Gigi Vahldieck)
Blues-Chor 2020: Von „Respect" bis „Shake, Rattle and Roll" - Neues Repertoire, neuer Vorstand, 8 neue Sänger
Der Blues-Chor Laubach ist mit viel Energie in das Jahr 2020...
Der Gießener Förderverein PalliativPro e.V. lädt ein zu einem hochklassiges Benefizkonzert in die ev.-luth. Kirche Lang-Göns
Ein Highlight zum Jahresende bietet sicher das vom Gießener...
Death by Design Auditions Poster by the Keller Theatre
the Keller Theatre: Vorsprechtermine für Krimikomödie am 20.02. und 03.03.2020 um 19:30 Uhr Kleine Bühne Gießen
the Keller Theatre sucht Darsteller/innen und Mitwirkende für...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Deutsche Herzstiftung
Ohnmacht: Warnhinweis besonders für Herzpatienten
Kurze Bewusstlosigkeit (Synkope) kann Anzeichen für gefährliche...
FC Gießen: Regionalligasaison 2019/2020 abgebrochen
Erwartungsgemäß einigte man sich am gestrigen Dienstagabend auf einen...
Sortieraktion im Hilfsgüterlager von GAiN
Mitmachhilfswerk GAiN öffnet wieder seine Tore
Ab 01.06. sind freiwillige Helfer wieder eingeladen, im...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.