Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Landkreis Gießen bildet 48 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Evakuierungs- und Brandschutzhelfern aus

Landrätin Anita Schneider links mit Feuerlöscher und Jochen Haaf vom Fachdienst Gefahrenabwehr (2.v.l.) bei der Brandschutzhelferübung. Hier legt jeder mal Hand an und übt für den Notfall. Bild: Landkreis Gießen
Landrätin Anita Schneider links mit Feuerlöscher und Jochen Haaf vom Fachdienst Gefahrenabwehr (2.v.l.) bei der Brandschutzhelferübung. Hier legt jeder mal Hand an und übt für den Notfall. Bild: Landkreis Gießen
Gießen | Sollte es in einem Liegenschaften der Landkreisverwaltung zu einem Brand oder sonstigen Notfall kommen, können 48 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schnell Hilfe leisten. Eine Woche lang wurden sie am Riversplatz zu Evakuierungs- und Brandschutzhelfern und -helferinnen ausgebildet.

„Es ist beruhigend zu wissen, dass wir jetzt ausgebildete Mitarbeiter haben, die im Fall eines Falles auf eine solche Situation vorbereitet sind“, sagte Landrätin Anita Schneider bei einem Besuch einer Löschdemonstration hinter Gebäude D. Gleichzeitig bedankte sie sich für die Bereitschaft, sich der verantwortungsvollen Ausbildung zu stellen.

Aufgabe der Kollegen und Kolleginnen aus allen Fachdiensten und Liegenschaften wird es künftig sein, im Gefahrenfall schnell fachkundige Hilfe zu alarmieren, wie die örtlich zuständige Feuerwehr oder den Rettungsdienst. Die Brandschutzhelfer und -helferinnen sollen auch erste Löschversuche unternehmen und den betroffenen Bereich geordnet räumen.

Für die Ausbildung konnte der Landkreis auf einen Fachmann aus den eigenen Reihen zurückgreifen. „Die theoretischen Themen sind unter anderem das hessische Baurecht, Brandschutzordnungen, Brandentstehung, richtiges Verhalten im Brandfall sowie das Absetzen eines Notrufs“, berichtete Jochen Haaf vom Fachdienst Gefahrenabwehr, der die Kleingruppen schulte. Schwerpunkt der praktischen Ausbildung war die Handhabung von Feuerlöschern. Die Schulung von Brandschutzhelfern ist in Arbeitsschutzrichtlinien festgelegt und muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zocken, aber richtig für Jungen: Kurzfristig noch Seminar-Plätze frei
„Zocken, aber richtig“ heißt es im kommenden Jungen Online-Seminar...
(v.l.) Manfred Felske-Zech (Landkreis), Landrätin Anita Schneider, Mirjam Aasmann (Jugendwerkstatt), Wolfgang Haasler (Caritas), Horst Mathiowetz (Förderverein für seel. Gesundheit), Sebastian Haack (ZAUG) und Uwe Happel (Landkreis). Foto: LKGI
Landrätin Anita Schneider übergibt Zuwendungsbescheide über 607.670 Euro für sozialintegrative Hilfen sowie Sprach- und Qualifizierungsförderung für Geflüchtete
„Wir führen unsere vier bewährten Projekte fort, die...
Oshe und Bari – Ist unser Klima noch zu retten?
„Oshe und Bari“ heißt das Stück, das junge peruanische Künstlerinnen...
Seminare zur Verlängerung der Juleica in Gießen
„Gute Jugendarbeit braucht hochwertig qualifizierte Betreuerinnen und...
Über Bildung in Allendorf sprechen
„Wir hätten da mal eine Frage“: Kürzlich haben Mitarbeiterinnen und...
Quelle: Hessischer Volkshochschulverband
Neues Programm der Kreisvolkshochschule
„Wir wollen Bildung für alle zugänglich machen“, sagte Landrätin...
Wie funktioniert die kommunale Selbstverwaltung auf Kreisebene? Welche Rolle hat der Kreistag? – Kreistagsvorsitzender Karl-Heinz Funck beantwortete die vielen Fragen der Geflüchteten aus Syrien. Bild: Landkreis Gießen
Syrische Geflüchtete absolvieren Praktikum in der Kreisverwaltung - Landkreis ist Modellkommune für ein vom Bund finanziertes Projekt
Der Landkreis Gießen wurde als eine von bundesweit sieben...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.149
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem 26.10.2018 gastiert zum 1.mal das Benjamin Kolloch Quartett im Jazzkeller Grünberg!
1.Jazz-Club Grünberg e.V. Liebe Jazzfreunde, am Freitag dem...
Wieder ein grandioser musikalischer Freitagabend mit der Leathertown Jazzband im Jazzkeller Grünberg!
Wieder ein grandioser musikalischer Freitagabend mit der Leathertown...
Eigentor durch den FC Bayern München
Wie der FCB die Medien in der gestrigen Pressekonferenz versucht hat...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.