Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Landkreis Gießen bildet 48 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Evakuierungs- und Brandschutzhelfern aus

Landrätin Anita Schneider links mit Feuerlöscher und Jochen Haaf vom Fachdienst Gefahrenabwehr (2.v.l.) bei der Brandschutzhelferübung. Hier legt jeder mal Hand an und übt für den Notfall. Bild: Landkreis Gießen
Landrätin Anita Schneider links mit Feuerlöscher und Jochen Haaf vom Fachdienst Gefahrenabwehr (2.v.l.) bei der Brandschutzhelferübung. Hier legt jeder mal Hand an und übt für den Notfall. Bild: Landkreis Gießen
Gießen | Sollte es in einem Liegenschaften der Landkreisverwaltung zu einem Brand oder sonstigen Notfall kommen, können 48 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schnell Hilfe leisten. Eine Woche lang wurden sie am Riversplatz zu Evakuierungs- und Brandschutzhelfern und -helferinnen ausgebildet.

„Es ist beruhigend zu wissen, dass wir jetzt ausgebildete Mitarbeiter haben, die im Fall eines Falles auf eine solche Situation vorbereitet sind“, sagte Landrätin Anita Schneider bei einem Besuch einer Löschdemonstration hinter Gebäude D. Gleichzeitig bedankte sie sich für die Bereitschaft, sich der verantwortungsvollen Ausbildung zu stellen.

Aufgabe der Kollegen und Kolleginnen aus allen Fachdiensten und Liegenschaften wird es künftig sein, im Gefahrenfall schnell fachkundige Hilfe zu alarmieren, wie die örtlich zuständige Feuerwehr oder den Rettungsdienst. Die Brandschutzhelfer und -helferinnen sollen auch erste Löschversuche unternehmen und den betroffenen Bereich geordnet räumen.

Für die Ausbildung konnte der Landkreis auf einen Fachmann aus den eigenen Reihen zurückgreifen. „Die theoretischen Themen sind unter anderem das hessische Baurecht, Brandschutzordnungen, Brandentstehung, richtiges Verhalten im Brandfall sowie das Absetzen eines Notrufs“, berichtete Jochen Haaf vom Fachdienst Gefahrenabwehr, der die Kleingruppen schulte. Schwerpunkt der praktischen Ausbildung war die Handhabung von Feuerlöschern. Die Schulung von Brandschutzhelfern ist in Arbeitsschutzrichtlinien festgelegt und muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

(v.l.) Landrätin Anita Schneider und Künstlerin Silke Trunk bei der Eröffnung der Ausstellung "Kunst ist meine Sprache" in der Kreisverwaltung am Gießener Riversplatz. Bild: Landkreis Gießen
„Kunst ist meine Sprache“ Silke Trunk zeigt ihre erzählenden Zeichnungen in der Kreisverwaltung am Riversplatz
„Kunst gehört nicht nur in Museen, sondern auch ins alltägliche...
Kooperation statt Konfrontation
…so lautet die Antwort des Vereins Lumdatalbahn e. V. (LB e. V.) auf...
Ehrung der Ehrenamtlichen aus den Städten und Gemeinden des Landkreises Gießen. Bild: Landkreis Gießen
208 Ehrenamtliche erhalten Ehrenamtscard im Kloster Arnsburg - Landrätin dankt für freiwilliges Engagement
„Heute sagen wir Danke für Ihr großes ehrenamtliches Engagement“,...
(v.l.) Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl und Schulleiter Norbert Kissel beim Rundgang durch die sanierten Fachräume. Bild: Landkreis Gießen
Neue Fachräume an der Adolf-Reichwein-Schule fertiggestellt
„Ein weiterer wichtiger Schritt bei der Sanierung ist geschafft“,...
„Zocken, aber richtig“ für Jungen: Kurzfristig noch Seminar-Plätze frei
„Zocken, aber richtig“ heißt es im kommenden Jungen Online-Seminar...
studieren eines Fahrplanes am Bahnhof (Usingen in den 1990er Jahren) im Hintergrund der Bahnsteig
Erläuterung des Begriffs Stundentakt im ÖPNV
Im Zusammenhang mit der Reaktivierung der Lumdatalbahn trugen Dritte...
Um die Zukunft der Land-Kinos zu stärken, überreichte Anita Schneider (2.v.li.) symbolische Schecks über insgesamt 6120 Euro. Edith Weber (Grünberg) erhält 2040 Euro, während sich Hans Gsänger und Edgar Langer (Lich) über 4080 Euro freuen.
Landkreis fördert Land-Kinos mit 6120 Euro. Landrätin Schneider: Regionale Kinokultur verbindet niveauvolle Unterhaltung mit gesellschaftlicher Bildungsarbeit
Die Kinos in Grünberg und Lich sind wesentliche Standortfaktoren für...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
8.883
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die neue Broschüre „Klima schützen – Zukunft gestalten“ mit den wesentlichen Inhalte des Masterplans steht jetzt zum Download zur Verfügung.
Österreichisches Konzept für Speiseöl-Verwertung beeindruckt Klimaschutz- und Energiebeirat
Alltag in vielen Küchen: Speiseöl und Bratfett wird über den Abfluss...
Dolmetscherin für Gebärdensprache unterstützt am Donnerstag, 5. April, in der Kreisverwaltung
Am Donnerstag, 5. April, hilft in der Kreisverwaltung am Riversplatz...

Weitere Beiträge aus der Region

Platz 1 - Gewitter über dem Edersee (68 Stimmen)
Die 26 Wettbewerbsbilder zeigen die ganze Bandbreite der DLRG-Arbeit - Die Sieger im Fotwettbewerb des DLRG Bezirk Gießen-Wetterau-Vogelsberg 2017
Nidda | Nun stehen die Sieger fest! Und sie zeigen die ganze...
Voller Saal in der Pizzeria Pie für den deutsch-italienischen Gesprächskreis über Neapel.
Deutsch-italienischer Gesprächskreis über Neapel lieferte Eindrücke über die süditalienische Metropole
Rund 30 Personen wollten sich am Donnerstag, 12. April 2018, während...
AfD: Schwerbehindert-Inzucht-Migrant
http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/014/1901444.pdf Mit dieser...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.