Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Landkreis bietet auf seiner Internetseite eine Informationsplattform für Ehrenamtliche zum Thema Flüchtlinge

Antworten auf viele Fragen: Die Internetseite des Landkreises ist um eine Informationsplattform ergänzt worden. Bild: Landkreis Gießen
Antworten auf viele Fragen: Die Internetseite des Landkreises ist um eine Informationsplattform ergänzt worden. Bild: Landkreis Gießen
Gießen | Die Kreisverwaltung sieht sich bis jetzt mit der Herausforderung konfrontiert, Woche für Woche asylsuchende Menschen unterzubringen. „Heute wie zum Start der Flüchtlingszuwanderung wäre das ohne die Unterstützung von vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern gar nicht möglich“, erklärt Landrätin Anita Schneider. Wer die Integration von Flüchtlingen unterstützt, muss auch viele Fragen beantworten. Dies zu unterstützen, bietet der Landkreis auf seiner Startseite die Informationsplattform „FAQ – Fragen und Antworten zum Thema Flüchtlinge“.

Hinter der Plattform verbirgt sich eine Datenbank mit häufig gestellten Fragen – sogenannte „Frequently Asked Questions“, kurz FAQs genannt – und den dazugehörigen Antworten. Die Fragen mit ihren Antworten werden in zehn Lebenslagen der Asylsuchenden zusammengefasst, von A wie „Asyl“ über „Gesundheitliche Versorgung“, „Kita und Schule“ oder „Ehrenamt“ bis Z wie „Zuständigkeiten“. Dazu gehören etwa Fragen wie „Müssen Flüchtlinge die GEZ-Gebühren für Radio und Fernsehen zahlen?“, „Wer kümmert sich um die Schulanmeldung?“ oder „Welche Sprachangebote wird Flüchtlingen gemacht?“.

Mehr über...
Zusammengestellt worden ist das Angebot von einem Landkreis-Team, bestehend aus Tobias Keil (IT), Oliver Keßler (Pressestelle) und Achim Szauter (Stabsstelle Flüchtlingswesen). Redaktionell eng eingebunden war auf Landkreisseite auch die Landrätin, die das Projekt zur Chefsache erklärte. „Wenn ich mit Ehrenamtlichen zusammensaß, waren ungeklärte Fragen oft ein Thema“, berichtet Anita Schneider. Das neue Angebot auf der Startseite soll auch dazu beitragen, die Kommunikation zwischen Verwaltung und Ehrenamt zu erleichtern.

Über Stichwortkataloge und eine systematische Einbindung ist eine Orientierung einfach. Auf der linken Seite finden sich jeweils die Themengebiete, auf der rechten Seite die Ansprechpartner oder zuständigen Einrichtungen.

Da das Diakonische Werk Gießen vom Landkreis mit der Koordination der Ehrenamtsarbeit beauftragt worden ist, kamen auch von dort weitere Fragen. Diakonie-Mitarbeiterin Doris Graf-Lutzmann hatte sie mit ihren Kolleginnen aus der alltäglichen Praxis, aber auch bei Ehrenamtlichen direkt, zusammengetragen. „Wir begrüßen diese Seite sehr“, sagt die Bereichsleiterin für Migration und ehrenamtliche Flüchtlingsbegleitung, „denn sie ist auch ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber dem Ehrenamt.“ Die Diakonie wird die Webredaktion auch weiterhin unterstützen und dabei helfen, die Informationsplattform auf einem aktuellen Stand zu halten.

Die bislang zusammengetragenen Fragen und Antworten können die gesamte Themenbreite natürlich nicht komplett abdecken. Deshalb gibt es ein weiteres Feld mit der Überschrift „Noch nicht gestellte Fragen“. Hier können Interessierte dem Landkreis-Team ihre eigenen Hinweise zusenden. Das können Fragen sein, aber auch weitere Informationen, die sie für wichtig halten. Diese werden dann inhaltlich geprüft und in die Datenbank integriert.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zocken, aber richtig für Jungen: Kurzfristig noch Seminar-Plätze frei
„Zocken, aber richtig“ heißt es im kommenden Jungen Online-Seminar...
Oshe und Bari – Ist unser Klima noch zu retten?
„Oshe und Bari“ heißt das Stück, das junge peruanische Künstlerinnen...
(v.l.) Manfred Felske-Zech (Landkreis), Landrätin Anita Schneider, Mirjam Aasmann (Jugendwerkstatt), Wolfgang Haasler (Caritas), Horst Mathiowetz (Förderverein für seel. Gesundheit), Sebastian Haack (ZAUG) und Uwe Happel (Landkreis). Foto: LKGI
Landrätin Anita Schneider übergibt Zuwendungsbescheide über 607.670 Euro für sozialintegrative Hilfen sowie Sprach- und Qualifizierungsförderung für Geflüchtete
„Wir führen unsere vier bewährten Projekte fort, die...
Seminare zur Verlängerung der Juleica in Gießen
„Gute Jugendarbeit braucht hochwertig qualifizierte Betreuerinnen und...
Quelle: Hessischer Volkshochschulverband
Neues Programm der Kreisvolkshochschule
„Wir wollen Bildung für alle zugänglich machen“, sagte Landrätin...
Wie funktioniert die kommunale Selbstverwaltung auf Kreisebene? Welche Rolle hat der Kreistag? – Kreistagsvorsitzender Karl-Heinz Funck beantwortete die vielen Fragen der Geflüchteten aus Syrien. Bild: Landkreis Gießen
Syrische Geflüchtete absolvieren Praktikum in der Kreisverwaltung - Landkreis ist Modellkommune für ein vom Bund finanziertes Projekt
Der Landkreis Gießen wurde als eine von bundesweit sieben...
Alassa Mfouapon (mit Mikro) auf der Pressekonferenz der Ellwanger Flüchtlinge (rf-foto)
Solidarität statt Seehofers Masterplan! Alassa Mfouapon muss sofort zurückgeholt werden!
Ellwangen-Appell Nach einer brutalen, politisch motivierten...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.149
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Es war am SONNtag
Blauer Himmel und Sonnenschein da machte es mal wieder Spaß zum...
Auch die Stadt Gießen war mit kompetenter Beratung vertreten.
Gründerregion Gießen blüht - Der 5. Existenzgründertag als Inspiration und Wegweiser
Zum fünfjährigen Jubiläum des Gießener Existenzgründertages am...
Babyschlange QUETZALCOATL
Die Babyschlange Quetzalcoatl (*2018) erinnert momentan noch mehr an...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.