Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Teppichboden kleben

Gießen | - Anzeige - In häufig begangenen und größeren Räumen liegen Teppichböden dauerhaft schön ohne Wellen und Beulen, wenn sie nicht nur lose verlegt werden, sondern der textile Belag außerdem fest am Untergrund haftet. Sie können den Teppich entweder vollflächig verkleben – mit lösemittelfreien Dispersionsklebern – oder Sie fixieren ihn nur am Rand mit doppelseitigem Klebeband.

1. Untergrund vorbereiten
Wie bei allen Verlegearbeiten muss der Untergrund eben, trocken und tragfähig sowie frei von Rissen und Schmutz sein. Ideale Untergründe sind zum Beispiel alle festen, glatten, stabilen, trockenen Nutzböden – wie Estrich, PVC oder Linoleum. Wenn Sie den Teppich später vollflächig kleben wollen, müssen Sie in jedem Fall sandende oder stark saugende Untergründe mit einer Grundierung vorbehandeln.

2. Teppich mit Klebeband fixieren
Teppich kleben: Ueberstaende abschneiden Teppich kleben: Teppich in Winkel druecken
Rollen Sie den Teppichboden zunächst aus und lassen Sie ihn einen Tag lang liegen – so kann er sich an das Raumklima anpassen. Schneiden Sie ihn dann zu, drücken ihn faltenfrei in den Winkel zwischen Boden und Wand und schneiden die Überstände mit einem Cutter-Messer ab.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Teppich kleben: Teppich auf Klebeband legen und fest druecken
Kleben Sie nun das Verlegeklebeband auf den Untergrund und reiben es sorgfältig fest. Ziehen Sie anschließend das Schutzpapier ab und drücken den Teppichboden auf das Band.
Beachten Sie: Es gibt Klebebänder für unterschiedliche Teppichbodenrücken sowie für normale, starke und hohe Belastungen, etwa auf Treppenstufen.
Teppich kleben: Klebeband abziehen Teppich kleben: Bahnen ueberlappend aneinander legen
Eine eventuell nötige zweite Bahn legen Sie überlappend in gleicher Florrichtung an die erste an. Für einen sauberen Übergang durchtrennen Sie beide Bahnen in einem Schnitt, drücken die Ränder auf dem Klebeband zusammen und ziehen das Schutzpapier nach und nach ab.
Beachten Sie: In der Regel ist die Florrichtung auf dem Teppichboden-Rücken mit einem Pfeil markiert. Prüfen Sie die Richtung sonst mit der Handfläche: In Florrichtung fühlt sich der Teppich glatt an, gegen den Flor "sperrt" er sich beim Drüberstreichen.

3. Teppich vollflächig verkleben
Teppich kleben: Kleber auftragen Teppich kleben: Teppich ausrollen
Rollen Sie den Teppichboden zunächst aus, schneiden ihn grob zu und lassen Sie
ihn einen Tag lang liegen – so kann er sich an das Raumklima anpassen. Schlagen Sie am nächsten Tag den Teppich bis zur Raummitte wieder zurück. Tragen Sie nun den Teppichkleber auf (Zahnspachtel mit einer Zahnung je nach Herstellerangaben des Klebers) und lassen ihn etwa 5 bis 15 Minuten ablüften – je nach Saugfähigkeit des Untergrunds.
Beachten Sie: Bei der Wahl des Klebers achten Sie darauf, dass er für den jeweiligen Teppichboden-Rücken und für die spätere Beanspruchung des Belags geeignet ist.
Teppich kleben: Teppich fest in den Kleber druecken
Legen Sie den Teppichboden nun in das noch feuchte Kleberbett und drücken ihn fest an. Rollen Sie anschließend die andere Hälfte des Teppichbodens bis zur Raummitte auf und verfahren Sie wie beschrieben.
Teppich kleben: Exakt zuschneiden
Begradigen Sie mit einem Cutter-Messer die Kanten. Übergänge von Raum zu Raum mit dem gleichen Belag, zum Beispiel in der Türöffnung, setzen Sie nahtlos aneinander mit dem bereits oben beschriebenen Doppelschnitt.
Bodenbelagswechsel an Raumübergängen und Türen kaschieren Sie mit Schienen. Es gibt sie farblich passend zum Teppichboden aus Kunststoff oder kontrastierend aus Metall. Befestigen Sie die Schienen sicher im Untergrund mit Dübeln und Schrauben.

Weitere Informationen in Ihrem BAUHAUS Gießen oder unter:

https://www.bauhaus.info/fachcentren/fachcentrum-giessen%28gewerbegebietschiffenbergertal%29/fc/652?pk_campaign=AdWords&pk_kwd=bauhaus-filialen.html

 
 
 
 
 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) GZ Verbraucherinfo

von:  GZ Verbraucherinfo

offline
Interessensgebiet: Gießen
GZ Verbraucherinfo
581
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Women’s Week bei BAUHAUS
- Anzeige - Die Women’s Week bei BAUHAUS ist eine Themenwoche rund...
Ein Festanhänger für Buseck - REWE Markt plant Komplettlösung
Der REWE Markt Uras in Buseck betreibt, beschafft einen Festanhänger...

Veröffentlicht in der Gruppe

BAUHAUS Info

BAUHAUS Info
Mitglieder: 7
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Women’s Week bei BAUHAUS
- Anzeige - Die Women’s Week bei BAUHAUS ist eine Themenwoche rund...
BAUHAUS Kids Cup 2019 - Countdown für die Anmeldung läuft!
Der BAUHAUS Kids Cup, das größte U11-U13 Turnier der Region, wird...

Weitere Beiträge aus der Region

Leitungskräfte der Lebenshilfen Dillenburg und Gießen freuen sich mit den AbsolventInnen des Talentprogramms. (Foto: Lebenshilfe Dillenburg)
"Haben hier unter Beweis gestellt, dass Sie Verantwortung übernehmen können und wollen" - AbsolventInnen des Lebenshilfe-Talentprogramms erhalten Zertifikate
Giessen/Dillenburg (-). Im Sommer 2018 haben die Lebenshilfen aus...
"Studienfinanzierung" HEUTE Thema im abi-Chat
BAföG oder Nebenjob? Stipendium oder Bildungskredit? Es gibt viele...
Die Theatergruppe der Gedenkstätte Hadamar. (Foto: Gedenkstätte)
George Taboris Theaterstück „Jubiläum“ am 29.11. bei Vitos in Gießen
Gießen. Die Gedenkstätte Hadamar lädt am Freitag, 29. November, zu...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.