Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Helena Stockschlaeder schwimmt erstmals Hessische Norm

Gießen | Frankenberg. Am Wochenende lud der Frankenberger Schwimmverein zum 46. Mal zum Maischwimmen in das Ederberglandbad nach Frankenberg. 22 Vereine, darunter 17 hessische Mannschaften, absolvierten mit 304 Teilnehmern an beiden Wettkampftagen mehr als 1700 Einzel- und Staffelstarts. Sieben Aktive aus den Leistungsgruppen von Nathalie Richter nutzten die Chance, um noch die ein oder andere Norm für die bevorstehenden Hessischen Jahrgangsmeisterschaften zu erreichen. Mit vier persönlichen Rekorden und fünfmal Edelmetall (2 Gold-, 2 Silber- und 1 Bronzemedaille) im Gepäck, traten die MSVler die Heimreise an.

„Das war alles andere als optimal“, so das Fazit der 19-jährigen Sabrina Försterling nach ihren Rennen über 100 m (1:17,83/2.) und 50 m Rücken (34,97/1.). Obwohl sie in der Vergangenheit wesentlich schneller unterwegs war, rettete Sabrina über beide Strecken zwei Pflichtzeiten für die Hessischen ins Ziel, die mit Gold und Silber veredelt wurden. Helena Stockschlaeder (Jg. 2002) schwamm hingegen auf der perfekten Welle. Nach einer überaus guten Trainingswoche und mentalen Aufbau, sorgte sie im Freistilsprint mit persönlicher Bestzeit in 30,73 Sekunden (4.) für den Überraschungsclou und qualifizierte sich damit ebenfalls für die Hessischen in Dillenburg.

Lina Wagner (Jg. 2002) spielte an diesem Wochenende ihre Qualitäten über 50 m Brust aus. Mit einem Vorsprung von einer Sekunde führte sie das Teilnehmerfeld in 41,16 Sekunden ins Ziel und gewann Gold. Robin Wolf (Jg. 2001) wurde im Brustsprint in 38,67 Sekunden Dritter, Zoé Dörr (Jg. 1999) auf ihrer Paradestrecke über 50 m Schmetterling (38,13) mit neuer Bestmarke Zweite. Mit 27,57 Sekunden war Nils Becker (Jg. 2000) über 50 m Freistil ebenfalls auf Bestzeitkurs und verfehlte die hessische Norm um gerade 7-Hundertstel-Sekunden. Gesundheitlich angeschlagen ging Wladimir Petri (Jg. 2000) an den Start, blieb allerdings über 50 m Freistil (28,19/7.) und 50 m Schmetterling (31,82/6.) hinter seinen Möglichkeiten.

von Ines Peters-Försterling
(Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Marburger SV 1928)


Foto: Ines Peters-Försterling

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Foto: Lucas Schremb
Höhenflug für Marburger Schwimmer beim Nachwuchsschwimmfest in Kichhain
Kirchhain. In der 20. Auflage lud der ausrichtende TSV Kirchhain zum...
Laubacher DLRG Mädels nach hartem Fight hessischer Vizemeister
Am vergangenen Wochenende stand das Westbad in Gießen ganz im Zeichen...
Laubacher SchwimmerInnen unterwegs auf dem Fahrrad
Auf Anregung von Trainerin Diana Bachmann traf sich am...
Saisonende im Freibad Ringallee
Am Sonntag, den 10. September schließt das Freibad Ringallee seine...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ines Peters-Försterling

von:  Ines Peters-Försterling

offline
Interessensgebiet: Gießen
Ines Peters-Försterling
298
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Foto: Lucas Schremb
Höhenflug für Marburger Schwimmer beim Nachwuchsschwimmfest in Kichhain
Kirchhain. In der 20. Auflage lud der ausrichtende TSV Kirchhain zum...
Das Team vom Marburger SV!
Langbahn-Saison im Schwimmen startet in Pohlheim
>b>Gießen/Pohlheim. Für den Giessener SV ist es bis auf wenige...

Weitere Beiträge aus der Region

Elephantenklo Nr. 96 Titelseite plus Rückseite
Interessanter Archivfund zur Vorgeschichte der Alten Post und Samen-Hahn
Im Zusammenhang mit den Bestrebungen Gießener Mitbürger zum Erhalt...
Vollkorn-Walnußkuchen
Am Wochenende trat mein Liebster mit dem Wunsch nach einem...
Unsere  Ponyo, eine Terrier-Dackeldame. Sie kam vor 6 Jahren aus dem Tierschutz zu uns
Treuer Begleiter
„Hunde kommen in unser Leben, um zu bleiben. Sie gehen nicht fort,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.