Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

32. Orgelvesper am Muttertag in St. Thomas Morus

Jakob Ch. Handrack spielt am Sonntag die Orgel.
Jakob Ch. Handrack spielt am Sonntag die Orgel.
Gießen | Am kommenden Sonntag, den 8. Mai 2016, gestaltet Organist Jakob Ch. Handrack um 16 Uhr die 32. Orgelvesper mit Werken von Saxer, Reger und Schroeder.
Georg Wilhelm Saxer (gest. 1747) war Organist an St. Jakobi in Lübeck und ein typischer Vertreter der norddeutschen Orgelschule, die u.a. auch einen Johan Sebastian Bach inspirierte. Wenige Werke sind von ihm überliefert. Das an diesem Sonntag erklingende Praeludium in D-Dur gehört dabei unzweifelhaft zu den überzeugendsten.
Drei Tage vor Max Regers 100. Todestag widmet sich der Organist erstmals einem Werk des zu Lebzeiten umstrittenen Komponisten, dessen Gesamtwerk von einer ungeheuren Schaffenskraft zeugt. Reger, ein Komponist zwischen Romantik und Moderne. Beeinflusst von seinem großen Vorbild Johann Sebastian Bach entdeckte er die alten barocken Gattungen Choralvorspiel, Fantasie und Fuge wieder und entwickelte sie weiter. Er gilt als Vollender der "chromatischen Polyphonie". Reger schreibt: "Meine Orgelsachen sind schwer, es gehört ein über die Technik souverän herrschender geistvoller Spieler dazu (...)"
Reger hatte maßgeblichen Einfluss auf die Neue Wiener
Mehr über...
Thomas Morus (44)Schroeder (6)Reger (2)Orgelvesper (63)Orgel (166)Maria (3)Mai (71)Konzert (797)Kirche (714)Handrack (25)Förderverein (137)Bach (69)
Schule um Alban Berg und Arnold Schönberg. Aber auch der Kirchenmusiker und Musikprofessor Hermann Schroeder (1904-1984) sah in dem Wirken Max Regers die Grundlage für die Weiterentwicklung der das 20. Jahrhundert prägende Epoche der sog. "Orgelbewegung". Diese prägte die Vorstellung, die Kirchenmusik an das barocke Klangideal der Polyphonie zurückzuführen. Dabei verabschiedete man sich von den "überladenen, schwülstigen und emotionalen Klangvorstellungen" der Romantik.
Von Schroeder erklingt aus dessen Werk der "Marianischen Antiphonen" das Praeludium über das "Regina Caeli", einem gregorianischen Gesang aus dem 12. Jahrhundert, der besonders während der Osterzeit im Stundengebet der Kirche zur Anrufung der Mutter Gottes gesungen wird. Die Monate Mai und Oktober dienen in der Katholischen Kirche in besonderer Weise der Marienverehrung.
Im Anschluss an die Orgelvesper lädt der Förderverein zum traditionellen Maibowle-Ausschank auf den Kirchplatz vor der Kirche. Der Eintritt ist frei.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Last5Minutes" und "Regenbogen"-Chor verführen ihr Publikum beim ersten musikalischen Rendezvous in St. Thomas Morus
"Ein heißes Date!" - „Last5Minutes“ und „Regenbogen“-Chor verführen ihr Publikum in St. Thomas Morus
„Ich ruf Dich an!“, rief Chorleiter Arndt Roswag (Regenbogen) seiner...
Generalprobe
250 Kinder begeistern beim „SingBach“-Konzert
Das Konzept zu "SingBach" hat die Kirchenmusikerin Friedhilde Trüün...
Einladung
Das Leben ist nicht Malen nach Zahlen – Workshop am 22.9.
„Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere...
Gesamtschule Lumdatal (Allendorf Lumda)
Die Gesamtschule Lumdatal (Allendorf Lumda) feiert am 9. Juni 2018 ihr 50-jähriges Bestehen und blickt auf erfolgreiche Arbeit mit jungen Menschen zurück.
Die Schule hat ihr Ohr am Puls der Zeit und präsentiert sich mit...
37. Orgelvesper am 22. April 2018 St. Thomas Morus
Kathedralenklänge im "Dom" St. Thomas Morus - Virtuose 37. Orgelvesper zur Osterzeit mit Kantor Michael H. Poths und Sopranistin Karola Reuter
Eine durchschnittlich besuchte Orgelvesper am vergangenen Sonntag...
Hammondlive am 10.8.18 um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) in St. Thomas Morus
Jazz-Arrangements für Orgel und Schlagzeug am 10.8.18 20 Uhr in St. Thomas Morus
Orgelkonzerte sind langweilig, verstaubt und trocken. Das Image...
Konzert mit Werken für Sopran, Trompete und Orgel
Sinn-Fleisbach (kmp/kr). Zu einem Konzert mit Werken für Sopran,...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jakob Handrack

von:  Jakob Handrack

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jakob Handrack
757
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
"Sneak Review" - Kinokirche 14.9.18 20 Uhr St. Thomas Morus
Nicht vergessen! Heute abend, 14.9.18 20 Uhr "Sneak Review" Kino-Kirche in St. Thomas Morus
Der Forderverein St. Thomas Morus e.V. ladt am Freitag, den 14....
Freunde und Förderer der Pfarrei St. Thomas Morus Gießen e.V. • www.morusfreunde.de
SAVE THE DATE! das läuft dieses Jahr noch in St. Thomas Morus!
Gewohnt zuverlässig: Auch für das verbliebende Jahr bietet der...

Weitere Beiträge aus der Region

Von rechts: Dirk Haas, Maren Müller-Erichsen, Dirk Oßwald, Dr. Rebecca Neuburger-Hees sowie Petra Mertens gemeinsam mit MitarbeiterInnen des Busecker Biolandhofs bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung in Großen-Buseck.
„Schönes und regional einmaliges Projekt“ - Lebenshilfe Gießen und Gemeinde Buseck besiegeln Kooperation für neue Bauernhof-Kita
Großen-Buseck (-). Nun ist es offiziell: In der vergangenen Woche...
Ein Intercity der Linie 26 verlässt den Gießener Bahnhof, daneben ein Regionalexpress der Linie RE 99 der Hessischen Landesbahn auf Gleis 4.
Fahrgastverbände aus Hessen und Niedersachsen kritisieren Unterbrechung des ICE-Verkehrs während der langen Bauphasen in 2019 und den Folgejahren auf der Schnellfahrstrecke und der Main-Weser-Bahn
Die DB-Fernzuglinie 26 wird zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018 von...
Kirstin (Kiki) Kittel (links) und Helmut Stötzel (rechts) vor dem Schulflugzeug.
Zwei außergewöhnliche Flugschüler
Zwei außergewöhnliche Segelflugschüler traten am vergangenen Samstag...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.