Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Landrätin Anita Schneider: „Gehen Sie zur Wahl!“

Am 6. März 2016 haben die Wählerinnen und Wähler im Landkreis Gießen die Wahl: Sie wählen die Kommunalparlamente, also Gemeindevertretungen bzw. Stadtverordnetenversammlungen, sowie Ortsbeiräte und den Kreistag. Foto: Wilhelmine Wulff/pixelio.de
Am 6. März 2016 haben die Wählerinnen und Wähler im Landkreis Gießen die Wahl: Sie wählen die Kommunalparlamente, also Gemeindevertretungen bzw. Stadtverordnetenversammlungen, sowie Ortsbeiräte und den Kreistag. Foto: Wilhelmine Wulff/pixelio.de
Gießen | Am 6. März ist Kommunalwahl. Die Bürgerinnen und Bürger entscheiden darüber, wer in den nächsten fünf Jahren die Entwicklung in den Kommunen und im Landkreis gestaltet. „Das ist gerade für das Geschehen vor Ort eine wichtige Wahl. Nutzen Sie deshalb Ihre Stimme“, appelliert Landrätin Anita Schneider zum Gang an die Wahlurne. „Tragen Sie mit Ihrer Stimmabgabe zu einer hohen Wahlbeteiligung bei und stärken Sie dadurch auch unsere Demokratie. Wer nicht wählt, verzichtet auf das wichtigste Recht in einer Demokratie.“

Am Wahlsonntag können die Ergebnisse der Kreistagswahl im Internet unter www.wahlen.lkgi.de abgerufen werden. „Das ist ein besonderer Service“, sagt die Landrätin. Und wer lieber live dabei ist und Wahlstudio-Atmosphäre schnuppern möchte, kann dies im Rathaus von Gießen machen. Stadt und Landkreis Gießen laden gemeinsam in den Hermann-Levi-Saal ein. Am Wahlabend ist das Rathaus am Berliner Platz zu den ersten Trendergebnissen ab 18 Uhr geöffnet. Die Ergebnisse der Auszählung werden – soweit an diesem Abend schon möglich – auf Leinwänden präsentiert. Essen und Getränke können käuflich erworben werden.




Zahlen und Fakten zu Kommunalwahl im Landkreis Gießen

Bei der Kommunalwahl am 6. März 2016 sind die Wählerinnen und Wähler im Landkreis Gießen dazu aufgerufen, die Kommunalparlamente zu wählen: Gemeindevertretungen bzw. Stadtverordnetenversammlungen, Ortsbeiräte und den Kreistag.

Ingo Happel, Wahlleiter im Landkreis Gießen, erklärt, wer die rund 200.000 wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger sind: Wahlberechtigt sind die Personen aus dem Landkreis Gießen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und mindestens seit drei Monaten ihren Wohnsitz im Kreisgebiet haben, zudem deutsche Staatsangehörige oder Staatsangehörige eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union (EU) mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland sind.

493 Kandidatinnen und Kandidaten wollen einen der 81 Sitze im Kreistag ergattern. Acht Parteien oder Wählergruppen sind bei der Wahl des Kreistages zugelassen. Dies sind: CDU (mit 81 Bewerberinnen und Bewerbern), SPD (81), Bündnis90/Die Grünen (72), FDP (79), Freie Wähler (81), Piratenpartei (31), Gießener Linke (38), AfD (30).

Jede Wählerin und jeder Wähler hat so viele Stimmen, wie Vertreter zu wählen sind. Für die Wahl zum Kreistag also 81. Stimmen können auf die Bewerber eines Wahlvorschlages (Partei/Wählergruppe) oder unterschiedlicher Wahlvorschläge verteilt werden. Kreuzt die Wählerin oder der Wähler nur eine Liste in der Kopfzeile an, nimmt sie/er den Wahlvorschlag unverändert an, die 81 Stimmen werden in diesem Fall gleichmäßig auf die Bewerberinnen und Bewerber dieser Partei oder Wählervereinigung verteilt. Dabei erhält jede Person in der Reihenfolge des Wahlvorschlags so lange jeweils eine Stimme, bis alle 81 Stimmen vergeben sind.

Alternativ können die Wählerinnen und Wähler auch einen Wahlvorschlag über das Listenkreuz kennzeichnen und außerdem einzelne Bewerberinnen oder Bewerber dieser Partei oder Wählergruppe streichen. In diesem Fall werden die 81 Stimmen gleichmäßig auf die anderen Bewerberinnen und Bewerber dieser Partei oder Wählervereinigung verteilt, bis alle 81 Stimmen vergeben sind oder jeder nicht-gestrichenen Person des Wahlvorschlags drei Stimmen zugeteilt sind.

Das hessische Wahlrecht für Kommunalwahlen ermöglicht den Wählerinnen und Wählern zudem das so genannte Kumulieren und Panaschieren. Durch Kumulieren kann man mehrere Stimmen für einen Kandidaten abgeben, um dessen Position innerhalb einer offenen Liste zu verbessern. Durch Panaschieren kann man Stimmen auf Kandidaten verschiedener Listen verteilen. Man kann also auch ohne Listenkreuz einzelnen Bewerbern jeweils bis zu drei Stimmen geben (kumulieren) oder Stimmen unter Bewerbern aus verschiedenen Parteien und Wählervereinigungen verteilen (panaschieren). Wer panaschiert und nicht alle 81 Stimmen einzeln vergibt, kann zusätzlich zu den bereits vergebenen Stimmen einen Wahlvorschlag in der Kopfzeile kennzeichnen. Das zusätzliche Listenkreuz hat zur Folge, dass den Bewerberinnen und Bewerbern des betreffenden Wahlvorschlags in der Reihenfolge ihrer Benennung so lange eine weitere Stimme zugerechnet wird, bis alle Stimmen verbraucht sind.

Auf der Internetseite des Landkreises Gießen kann man sich einen Musterstimmzettel herunterladen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zocken, aber richtig für Jungen: Kurzfristig noch Seminar-Plätze frei
„Zocken, aber richtig“ heißt es im kommenden Jungen Online-Seminar...
Oshe und Bari – Ist unser Klima noch zu retten?
„Oshe und Bari“ heißt das Stück, das junge peruanische Künstlerinnen...
(v.l.) Manfred Felske-Zech (Landkreis), Landrätin Anita Schneider, Mirjam Aasmann (Jugendwerkstatt), Wolfgang Haasler (Caritas), Horst Mathiowetz (Förderverein für seel. Gesundheit), Sebastian Haack (ZAUG) und Uwe Happel (Landkreis). Foto: LKGI
Landrätin Anita Schneider übergibt Zuwendungsbescheide über 607.670 Euro für sozialintegrative Hilfen sowie Sprach- und Qualifizierungsförderung für Geflüchtete
„Wir führen unsere vier bewährten Projekte fort, die...
Seminare zur Verlängerung der Juleica in Gießen
„Gute Jugendarbeit braucht hochwertig qualifizierte Betreuerinnen und...
Quelle: Hessischer Volkshochschulverband
Neues Programm der Kreisvolkshochschule
„Wir wollen Bildung für alle zugänglich machen“, sagte Landrätin...
Wie funktioniert die kommunale Selbstverwaltung auf Kreisebene? Welche Rolle hat der Kreistag? – Kreistagsvorsitzender Karl-Heinz Funck beantwortete die vielen Fragen der Geflüchteten aus Syrien. Bild: Landkreis Gießen
Syrische Geflüchtete absolvieren Praktikum in der Kreisverwaltung - Landkreis ist Modellkommune für ein vom Bund finanziertes Projekt
Der Landkreis Gießen wurde als eine von bundesweit sieben...
Innovationsprojekt zum Einsatz von Telemedizin im Rettungsdienst – Kooperation der Landkreise Gießen und Marburg-Biedenkopf
Gemeinsam mit dem Landkreis Marburg-Biedenkopf wird der Landkreis...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.464
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 01.03.2016 um 17:45 Uhr
Im Artikel steht. (...) "Essen und Getränke können käuflich erworben werden."(....)

Geht es etwas genauer. Viele Mitbürger sind "arm gemachte worden". Die müssen jeden Cent umdrehen. Bei der komplizierten Auszählerei dürfte "es später werden", also Hunger und Durst sich melden. Was kosten denn z.B. so ein belegtes Brötchen und ein Softdrink?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.149
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Julia (Esra Schreier) schwebt über die Bühne während des Festes bei den Capulets.
Stadttheater Gießen zeigt nicht traditionelle Darstellung von „Romeo und Julia“
Wenn man an Shakespeares „Romeo und Julia“ denkt, stellt man sich das...
v.l. Christian Meißner, Steffen Dommermuth, Jan Prennig, Harry Sedlmayr, Fabian Grün, Marius Klein, Hans-Joachim Lübeck und Robert Keul
MSVler-Master setzen sich 13-Mal die Hessische Krone auf
Kirchhain. Für die 9. Auflage der Int. Hessischen Meisterschaften auf...
v.l. Lina Wagner, Lena Kaiser, Hannah Albrecht und Mara Mensing
MSVler Mädels landen acht Top10-Platzierungen
Baunatal. In diesem Jahr trug die SG ACT Baunatal zum wiederholtem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.