Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Schadstoffmobil demnächst wieder in Stadt und Landkreis Gießen unterwegs

Am 18. Februar startet eine Tour für Privathaushalte. Die Termine sind im Abfuhrkalender, im Internet und im Amtsblatt der Kommune notiert.
Am 18. Februar startet eine Tour für Privathaushalte. Die Termine sind im Abfuhrkalender, im Internet und im Amtsblatt der Kommune notiert.
Gießen | „Das Schadstoffmobil ist wieder unterwegs. Es wird in jedem Ort im Landkreis Gießen sowie an verschiedenen Standorten in der Stadt Gießen Halt machen“, kündigt die Erste Kreisbeigeordnete und Dezernentin für Abfallwirtschaft, Dr. Christiane Schmahl, an. Am 18. Februar startet die Tour über Land. In den folgenden Wochen können Bürgerinnen und Bürger Schadstoffe aus ihren Haushalten am Mobil abliefern. In den allermeisten Fällen ist dies kostenlos möglich, beispielsweise bei Farben, Batterien, Energiesparlampen, Leuchtstoffröhren, Kleber, und Lacken oder Pflanzenschutzmitteln. Auch Altmedikamente werden angenommen. Sogar kleine Elektrogeräte bis Toastergröße nehmen die Fachkräfte entgegen.

In den Abfuhrkalendern von Stadt und Landkreis Gießen ist der nächstgelegene Stopp des Schadstoffmobils eingetragen. Der genaue Standort des Schadstoffmobils ist auf der Rückseite des Kalenders vermerkt. Die Gießener Termine werden zudem über eine Anzeige in den Tageszeitungen veröffentlicht. Im Kreisgebiet werden die Termine kurz vor der Sammlung im jeweiligen Amtsblatt der Gemeinde oder Stadt bekanntgemacht. Sämtliche aktuelle Abfuhrtermine sind auch im Internet einsehbar. Dort sind auch die Standorte des Schadstoffmobils jeweils als Kartenansicht zu sehen.

Wer die Termine des Schadstoffmobils in seiner direkten Umgebung nicht wahrnehmen kann, kann die festen Abgabetermine nutzen: An jedem Samstag von 9 bis 12 Uhr im Abfallwirtschaftszentrum Lahnstraße 220 in Gießen und am jeweils ersten Freitag im Monat von 15 bis 17 Uhr in Laubach auf dem Festplatz „Auf der Helle“. Für Gewerbebetriebe gibt es die kostenpflichtige Sammlung an jedem ersten Mittwoch im Monat von 9 bis 11 Uhr im Abfallwirtschaftszentrum an der Lahnstraße 220 in Gießen.

Die sachgerechte Entsorgung von umweltschädlichen Abfällen ist für Privathaushalte kostenlos, lediglich Feuerlöscher werden pro Stück berechnet. Sämtliche Anlieferungen beim Schadstoffmobil werden in Transportgefäßen bis höchstens 20 Liter Fassungsvermögen und bis zu einer Gesamt-Höchstmenge von 100 Kilogramm pro Anlieferer entgegen genommen und müssen dem Fachpersonal direkt ausgehändigt werden.

Vollständig entleerte Gebinde von Wandfarben aus einem Privathaushalt gehören in den gelben Sack oder gelbe Tonne, ebenso völlig leere Spraydosen. Spraydosen mit Resten hingegen gehören in die Sondersammlung am Schadstoffmobil. Im Zweifelsfall wissen die Fachkräfte am Schadstoffmobil, wie der jeweilige Abfall zu entsorgen ist. Sie beraten gern.

Weitere Informationen sowie die kostenlose Broschüre „Schadstoffsammlung“, die Hinweise zur umweltfreundlichen Entsorgung hält die Abfallberatung des Landkreises Gießen bereit, Telefon: 0641 9390-1996; -1997, -1998 oder -1999, E-Mail: abfallwirtschaft@lkgi.de

Am 18. Februar startet eine Tour für Privathaushalte. Die Termine sind im Abfuhrkalender, im Internet und im Amtsblatt der Kommune notiert.
Am 18. Februar startet... 
Wer den Keller aufräumt und Lackreste entsorgen möchte, bringt diese am besten zum Schafstoffmobil. Es hält demnächst in allen Stadt- und Gemeindeteilen. Foto: Sergej Dimmel/pixelio.de
Wer den Keller aufräumt... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Probe mit Abstand und Maske bei Sonnenschein
Blues unter freiem Himmel – Der Blues-Chor Laubach probt mit Hygienekonzept
Der Blues-Chor Laubach probt wieder – nach einem Viertel Jahr Corona...
Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...
Janne Launhardt
Karate Dojo Lich richtet E-Turnier aus - 1. Platz für Janne Launhardt
Corona hat auch in der Karate-Szene neue Wege geöffnet. Nachdem...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...
Dieser Spendenbetrag allein aus dem Verkauf von selbstgestrickten Socken kann sich sehen lassen: Barbara Fandré (l.) freut sich über die Zuwendung von Liesel Puhl und den “Fingerfertigen”.
Warme Socken für den guten Zweck - "Fingerfertige aus Langgöns" spenden 1.320 Euro an PalliativPro e.V.
Wie viele Strümpfe es genau waren, die von den „Fingerfertigen“,...
Mein Radverkehrskonzept für die Stadt Hungen
Bernt Nehmer 6.9.20 Limesstr.15 35410 Hungen An...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Marburgs Hanna Reeh wird nach mehrwöchiger Pause voraussichtlich in Keltern wieder dabei sein. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg reist zum Pokalsieger
Endlich elf! Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga: Rutronik...
Mauersegler, der vermutlich von einer Katze attackiert worden war.
Funkkolleg "Mensch und Tier" startet am 5.12.2020
Das Funkkolleg ist eine im Medienverbund mehrerer Rundfunkanstalten...
Das neue Antidiskriminierungsnetzwerk (AdiNet) in Mittelhessen
Das AdiNet (Antidiskriminierungsnetzwerk) Mittelhessen ist die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.