Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Gebündeltes Wissen rund um Fachwerk und Altbau. BauExpo: Denkmalschutzbehörde und Landesamt beraten gemeinsam

Gießen | Bei der BauExpo in Gießen (18.-21. Februar) ist auch die Denkmalschutzbehörde des Landkreises wieder mit einem Stand vertreten. Experten aus der öffentlichen Denkmalpflege bieten Beratung und Information rund ums Wohnen in denkmalgeschützten und historischen Häusern und Bauten. An nur einem Stand treffen Interessierte auf Vertreter des Landesamts für Denkmalpflege Hessen und der örtlichen Denkmalschutzbehörde. „Die Kooperation mit dem Landesamt hat sich bewährt“, sagt Landrätin Anita Schneider und lädt auch in diesem Jahr wieder ein: Halle 2, Stand D5.

Am Donnerstag, 18. Februar, ist sie um 15 Uhr selbst vor Ort und berichtet dann über Folgen des demografischen Wandels insbesondere für die Dorfkerne im Landkreis Gießen. Unter anderem wird sie das Konzept des ‚Altbau-Beratungs- und InformationsZentrums‘ (AlBIZ) erläutern, das derzeit in Grünberg entsteht. Es soll Anlaufstelle für praktischen Denkmalschutz und alle Fragen rund um Altbausanierung werden. Auch Dr. Markus Harzenetter, Präsident des Landesamts für Denkmalpflege Hessen, wird bei diesem Treffen bestätigen, dass die Denkmalpflege künftig noch mehr als bislang auf Beratungs- und Vermittlungsangebote angewiesen ist.

Im Vorfeld der BauExpo sagt Landrätin Anita Schneider: „Ich lade alle Besitzer von Fachwerkhäusern und Interessierte ein, sich über die Möglichkeiten der Sanierung und Instandsetzung unter energetischen oder barrierefreien Aspekten am gemeinsamen Stand zu informieren. Dort finden Bauherren auch Tipps zu Fördermöglichkeiten der Investitionen.“ Die Möglichkeiten und Hilfestellungen seien vielfältiger als viele denken.

Unter dem Titel „Alte Häuser – neue Wege“ wird Dr. Jochen Karl, Mitglied im Denkmalbeirat des Landkreises und Ideengeber für das AlBIZ sowie Inhaber eines Ingenieurbüros, über regionale Identität und städtebauliche Verantwortung sprechen. Denn der Erhalt alter Gebäude ist nicht nur eine Frage des Denkmalschutzes. Sein Vortrag zeigt Wege für eine stärkere Verankerung der Innenentwicklungsplanung in das kommunale Denken und Handeln auf, gibt Anstöße für eine preiswerte Altbausanierung und stellt das künftige ‚Altbau-Beratungs- und InformationsZentrum‘ des Landkreises Gießen – das AIBIZ – vor. Er beginnt am Donnerstag, 18. Februar, um 16:15 Uhr auf dem Podium 6.

Fragen zum Stand auf der BauExpo und zur Denkmalpflege im Landkreis Gießen allgemein beantworten Charlotte Bairstow, Telefon: 0641 9390-1554, E-Mail: charlotte.bairstow@lkgi.de, und Barbara Steuernagel, Telefon 0641 9390-1445, E-Mail: barbara.steuernagel@lkgi.de.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zwischenbilanz
„Lum-da-tal-bahn“ erklang es fröhlich und mehrstimmig von der...
Leistungsfähige Batterien sind der Schlüssel zur eMobilität
» Batterie – quo vadis? « ein Vortrag im HENEF
-- Aktuelle und zukünftige Batterietechnologien -- Der Vortrag...
Davary Phok
HM-Vorbereitung läuft auf Hochtouren
Sofort mit dem Start des neuen Jahres beginnt für die Wettkämpfer des...
Nikolaus Cup
Das erste Mal Wettkampuft schnuppern und gemeinsam den...
E I N L A D U N G zum Thema STRAßENBEITRÄGE
Hallo Anlieger / Mieter / Bürger / örtliche Politiker /...
RTL vor Ort beim Verein Lumdatalbahn
Am Freitagmittag wunderten sich so manche Bürger, die in Allendorf...
Neue Bürgerinitative regt an: Baulücke in der Neuen Bäue schließen
Achtung neuer Treffpunkt: ...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Schrift wird wieder lesbar
Stolpern, verbeugen und reinigen – Francke-Schüler erinnern an frühere Mitbürger
Sie werden das in ihrer Freizeit erledigen: mehr als zehn...
Tonisha Baker spielt auch in der Saison 2019/20 für den BC Pharmaserv Marburg.
BC Marburg: Neues von Tonisha Baker
Intensiv spielen und genießen Seit September 2013 läuft Tonisha...
"Wilde Hummel" CITA
Cita – oder auch kleine Chaosqueen oder wilde Hummel – ist ein...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.