Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

„Chance“ nutzen und Zukunft selbst gestalten

Veranstalter und Aussteller der „Chance 2016“ freuen sich auf zahlreiche interessierte Besucher.
Veranstalter und Aussteller der „Chance 2016“ freuen sich auf zahlreiche interessierte Besucher.
Gießen | Mit rund 180 Ausstellern in vier Hallen auf insgesamt 6 200 Quadratmetern eröffnet am kommenden Sonntag die Bildungs-, Job- und Gründermesse „Chance“ zum mittlerweile neunten Mal im Ausstellungszentrum Hessenhallen in Gießen. Die Organisatoren von der Messe Gießen GmbH erwarten in diesem Jahr rund 7 000 Besucher, die mit Personalchefs, Auszubildenden und Karriereberatern ins Gespräch kommen wollen. Dabei bekommen Schüler, Studenten, Fachkräfte, Jobsuchende und Jungunternehmer neben einer Vielzahl an Informationen über die präsentierten Berufe und Karrieremöglichkeiten auch praktische Einblicke in den Berufsalltag.
Einen großen Teil der Ausstellung nimmt das Thema Berufsorientierung und Ausbildung ein. Dabei sind alle relevanten Branchen mit informativen und teils interaktiven Aktionsständen vertreten, darunter der Handel- und Dienstleistungssektor, Handwerks- und Industriebetriebe sowie Einrichtungen aus dem Sozialwesen- und Gesundheitssektor.
Der Geschäftsführer der Messe Gießen GmbH, Roland Zwerenz, rät allen Besuchern dazu, sich auf die Messe vorzubereiten und empfiehlt darüber hinaus Schülern und Schulabgängern mit ihren Eltern zur „Chance“ zu kommen. Wer das ganze Potential der „Chance“ nutzt und die Mitmachangebote ausprobiert, „beugt späteren Enttäuschungen vor und läuft weniger Gefahr, eine Ausbildung oder ein Studium wieder abzubrechen“, betont der Messe-Chef.
Vor dem Messebesuch sollten sich Interessenten weiterhin über das Rahmenprogramm informieren, das 60 kostenfreie Fachvorträge zu zahlreichen Themen, wie Ausbildung, Weiterbildung, Studium oder Gründung umfasst. Im Gespräch mit Unternehmensvertretern sollten potentielle Bewerber auf ihren Auftritt achten. Zwerenz meint: „Sinnvoll ist es, sich wichtige Fragen zu notieren oder auch Bewerbungsunterlagen zusammenzustellen und zur Messe mitzubringen.“ Weiter hebt er hervor: „Im Bezug auf das eigene Auftreten und das Outfit sollte man stets im Hinterkopf haben, dass man eventuell mit seinem zukünftigen Vorgesetzten spricht.“
Als zusätzliches Angebot für alle Ausbildungsplatz- und Arbeitssuchende bietet die Agentur für Arbeit die Bewerbungsstraße und den Berufeparcour an. Stylisten der Friseur Akademie Süßel frischen auf Wunsch das Aussehen interessierter Besucher auf. Anschließend können adäquat gekleidete Bewerber professionelle Bewerbungsfotos von Fotografen der Richard Stephan Fotografie erstellen lassen (Kosten insgesamt 15 Euro).
Zudem werden die Bewerbungsunterlagen von Mitarbeitern der Agentur für Arbeit kostenlos gecheckt. Dabei erhalten Bewerber Anleitungen und Tipps zur Ausgestaltung einer ansprechenden Bewerbung.
Am Montag sind angemeldete Schüler eingeladen, im Berufeparcour an einer Art Speed-Dating für die Berufswahl teilzunehmen. Weiterhin stehen Berufsberater der Agentur an beiden Messetagen mit aktuellen Informationen zur Ausbildungs- und Arbeitsmarktlage den Besuchern Frage und Antwort.
Wer seine Zukunft als Unternehmer gestalten möchte, findet in der Halle 6 umfangreiche Beratungsangebote zum Thema Gründung und Selbstständigkeit. In derselben Halle stellen regionale Hochschulen wie die Technische Hochschule Mittelhessen oder die Justus-Liebig-Universität Gießen sowie private Hochschuleinrichtungen ihr Studiumangebot für wissenschaftlich interessierte Zielgruppen aus.
Einen besonderen Augenmerk erhalten in diesem Jahr gelernte und ungelernte Arbeitskräfte, die nach Deutschland immigriert sind. Unter dem Motto „Willkommen in Mittelhessen“ werben Firmen und Organisationen für die Integration von Mitbürgern mit Migrationshintergrund, Asylsuchenden, Zuwanderern und dauerhaft Bleibeberechtigten in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. In der Halle 6 werden unter anderem Projekte der Rittal Foundation, der beiden Gießener Hochschulen, der ZAUG gGmbH, des Technologie- und Innovationszentrums Gießen, der Stadt Gießen, des Regionalmanagements Mittelhessen sowie der Friedrich-Feld-Schule vorgestellt. Darüber hinaus werden ausländische Bürger zur Anerkennung ihrer Schul- und Studienabschlüsse sowie der Zukunftschancen auf dem Arbeitsmarkt beraten.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
Tischler-Azubi Joel Harms und Schreinermeister sowie zukünftiger Ausbilder Andreas Gruppe freuen sich auf die gemeinsamen Tätigkeiten in der Schreinerei der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte).
Vom FSJ direkt in die Ausbildung: Lebenshilfe Gießen bildet erstmals Tischler aus
Pohlheim/Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen gilt in der Region als...
Ausbildung zur Pflegefachfrau / -mann im Haus am grünen Weg in Lollar
Am 1. September 2020 startete die generalistische Ausbildung zur...
Rufen Sie mich an - Tipps zur Berufsrückkehr
Sie können mich im Rahmen des hessischen Tages zur Berufsrückkehr...
Online-Seminar zur Studien- und Berufswahl für Schüler*innen und Eltern
Nachdem das Thema bei Euch und Ihnen so gut ankam und Ihr uns gutes...
Online-Kurs für Berufsrückkehrende: Die Krise als Chance nutzen
• Angebot für den Wiedereinstieg nach Eltern- und Pflegezeit •...
Ausbildungsmarktbericht
Im Landkreis Gießen wurden insgesamt 2107 ausbildungsplatzsuchende...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Nudelmann

von:  Michael Nudelmann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Nudelmann
3.029
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zur Begrüßung gab es am Foyer für jeden Gast ein leckeres Getränk.
GZ-Weihnachtsmärchen "Hans im Glück" begeistert Kinder im TINKO Kindertheater
Mit einem Theaterstück für die ganze Familie läutete die GIEßENER...
Bürgermeister Dirk Haas kassierte zum Jubiläum für den guten Zweck.
REWE Buseck feiert Jubiläum und spendet für einen guten Zweck
Mit zahlreichen Aktionen zu Gunsten eines wohltätigen Zwecks feierten...

Weitere Beiträge aus der Region

Lisa Kiefer, in der BC-Jugend groß geworden, erzielte in Saarlouis ihre ersten Bundesliga-Puntke. Foto: Laackman/PSL
BC siegt in Saarlouis - Sonntag gegen Heidelberg
Das war klasse! Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga:  Inexio...
Ein Hoch auf die Planwirtschaft
Mehr als 50.000 Menschen sind in Deutschland inzwischen an Covid 19...
Busfahren nur mit medizinischen Masken
Ab Samstag gilt in Hessen: Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.