Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Von Risikomanagement bis Social Media: Veranstaltungsreihe „TIG akademie 2016“

Gießen | Unter dem Namen „TIG akademie“ bietet die Wirtschaftsförderung des Landkreises Gießen in Kooperation mit dem Technologie- und Innovationszentrum Gießen (TIG) auch in diesem Jahr wieder kostenlose Veranstaltungen für junge Unternehmen an.

Die „TIG akademie“ greift Fragestellungen auf, die für die meisten Unternehmen neben ihrem Kerngeschäft wichtig sind, im Alltag aber zu oft untergehen. Die dreistündigen Workshops und Seminare zeichnen sich durch ihren Praxisbezug aus und vermitteln die wesentlichen Inhalte, ohne zu sehr ins Detail zu gehen. Gleichzeitig bieten die Veranstaltungen den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich ein Netzwerk kompetenter Ansprechpartner aufzubauen und sich untereinander auszutauschen.

Für Dr. Manfred Felske-Zech als Leiter der Wirtschaftsförderung des Landkreises Gießen kommt es auf die Nachhaltigkeit von Wirtschaftsförderung an. „Unternehmerinnen und Unternehmer müssen sich jeden Tag neuen Fragen und Herausforderungen stellen. Mit der „TIG akademie“ können wir insbesondere junge Unternehmen dabei unterstützen, sich systematisch weiter zu qualifizieren.“

Auch TIG-Geschäftsführerin Antje Bienert freut sich über die Fortsetzung der Veranstaltungsreihe: „Nach dem Start im Mai 2015 ist es gut, dass wir weitere relevante Themen in diesem Format anbieten können. Viele Unternehmen haben hier Nachholbedarf, und der wachsende Zuspruch zeigt, dass wir auch zunehmend zur Teilnahme motivieren können.“

Die „TIG akademie“ startet am Dienstag, 23. Februar, um 17 Uhr mit dem Workshop „Ihr Auto hat Airbags – wie steht es mit Ihrem Unternehmen“ mit Stefan Naumann (Consulting-Hessen UG & Co. KG) und Dominik Hofmann (Gründung-Hessen UG & Co. KG).

Durch professionelles Risikomanagement kann die Gefahr folgenschwerer Fehlentscheidungen minimiert werden. Praxisnah und lebendig stellen die Referenten im Dialog mit den Teilnahmerinnen und Teilnehmern vor, welchen Anforderungen Unternehmen gerecht werden müssen und welche einfachen und kostengünstigen Managementinstrumente dabei wertvolle Hilfe leisten.

In der zweiten Veranstaltung am Dienstag, 8. März, geht Norbert Schüttler, Geschäftsführer der Betriebsberatung Schüttler GmbH, der nur genauso trivialen wie alles entscheidenden Frage nach, wie man als Unternehmer erfolgreich Geld verdient.

Die weiteren Veranstaltungen in 2016 behandeln die Themen Datenschutz, Schutz des geistigen Eigentums, Buchhaltung und Jahresabschluss, Internet- und Urheberrecht, den „Notfallkoffer“ für Unternehmer, Finanzierung durch Venture Capital und Crowdfunding, Optimierung der Angebotserstellung sowie Internet und Social Media für junge Unternehmen.

Alle Veranstaltungen der „TIG akademie“ finden im Seminarraum des Technologie- und Innovationszentrums Gießen, Winchesterstraße 2, im Gießener Europaviertel statt. Nähere Informationen bietet der Veranstaltungsflyer für 2016, als Download verfügbar unter www.tig-gmbh.de. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen werden erbeten an info@tig-gmbh.de.

Der Veranstaltungsflyer ist unter anderem auch auf der Bildungs-, Job- und Gründermesse „Chance“ am 24. und 25. Januar auf den Ständen des Landkreises Gießen (Halle 7, Stand B4) und des Technologie- und Innovationszentrums Gießen (Halle 6 Stand A8) erhältlich.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...
Dieser Spendenbetrag allein aus dem Verkauf von selbstgestrickten Socken kann sich sehen lassen: Barbara Fandré (l.) freut sich über die Zuwendung von Liesel Puhl und den “Fingerfertigen”.
Warme Socken für den guten Zweck - "Fingerfertige aus Langgöns" spenden 1.320 Euro an PalliativPro e.V.
Wie viele Strümpfe es genau waren, die von den „Fingerfertigen“,...
Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht entschlossenes Handeln
Der Verein Lumdatalbahn e. V. wünscht sich ein entschlossenes Handeln...
Mein Radverkehrskonzept für die Stadt Hungen
Bernt Nehmer 6.9.20 Limesstr.15 35410 Hungen An...
Die Verarsche geht weiter
Um ein Wort von Linke Politiker Bartsch weiter zu verwenden. Ich war...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

+++Spende für die Lebenshilfe Gießen (Werkstatt Lollar)+++
+++Spende für die Lebenshilfe Gießen (Werkstatt Lollar)+++ Der...
Frau Christine Krüger zeigt in schwierigen Zeiten ein starkes Engagement und unterstützt unter anderem den Lebenshilfe-Reiseveranstalter proMundio mit selbstgenähten Masken.
Nähen für die gute Sache - Christine Krüger ist „heimliche Masken-Heldin“ des Lebenshilfe-Reiseveranstalters proMundio
Pohlheim (-). Christine Krüger ist zur Stelle, wenn Hilfe benötigt...
Braucht etwas Zeit zum Kennenlernen - LORD
Lord ist fremden Menschen gegenüber zunächst eher etwas misstrauisch...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.