Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

W-LAN für alle – Gießens Shoppingmeile geht online

Surfen beim Shoppen: Über W-LAN kann in der Gießener Innenstadt jeder kostenlos im Internet surfen.
Surfen beim Shoppen: Über W-LAN kann in der Gießener Innenstadt jeder kostenlos im Internet surfen.
Gießen | Produktinfos raussuchen, Preise vergleichen oder kurz die sozialen Netzwerke checken – Besucher der Gießener Fußgängerzone werden ab sofort noch öfter zu ihrem Smartphone greifen. Über 30 Access Points der Stadtwerke Gießen (SWG) decken die Innenstadt fast vollständig mit einem W-LAN Netz ab. Jeder, der ein kompatibles Endgerät mit sich trägt, kann den Zugang kostenlos nutzen.
Mit dem Angebot betreten die Stadtwerke „Neuland“, wie der SWG-Vorstand Jens Schmidt am vergangenen Mittwoch erklärte. Nach einer Pilotphase bis Mitte 2016, bei der Nutzer den Zugang eine halbe Stunde pro Tag beanspruchen können, wird die Nachfrage der einzelnen Zugangspunkte ausgewertet. Es sei nicht auszuschließen, dass in stark frequentierten Gegenden weitere Zugangspunkte installiert würden. Mit Blick auf den regulären Betrieb hoffen die Verantwortlichen auf eine Neuregelung der Störerhaftung, denn bisher gilt, dass Anbieter von Internet-Hotspots im Fall eines Missbrauchs des Zugangs haften könnten. Digitaler und stationärer Handel gehen Hand in Hand Die Stadträtin und SWG-Aufsichtsratsvorsitzende Astrid Eibelshäuser wertet die Inbetriebnahme
Mehr über...
als ein Projekt, das zur „Attraktivität der Innenstadt und zur Digitalisierung des lokalen Handels“ beitragen würde. Sie verwies auf das veränderte Kaufverhalten der Kunden. Für Kaufleute sei es wichtig, im Internet auf Angebote und Aktionen aufmerksam zu machen. Dazu meinte der Geschäftsführer der Gießen Marketing GmbH, Sadullah Gülec: „Online zu sein, ist heute fast wie ein Grundbedürfnis.“ Den Wünschen der Kunden müssten sich Gewerbetreibende stärker anpassen. Durch die Vernetzung des stationären Handels würden die Innenstadt-Quartiere aufgewertet.

So funktioniert das W-LAN Netz der SWG:
Nutzer von mobilen Endgeräten können die Hotspots 30 Minuten am Tag kostenlos nutzen. Die zur Verfügung gestellte Bandbreite beträgt ein Mbit/s. Nach einer Anmeldung im W-LAN-Netz „SWG-WIFI“, bei der ein Anmeldeformular ausgefüllt werden muss, erhält der Nutzer per E-Mail seine Login-Daten. Mit diesen Login-Daten (ID und Passwort) kann sich der Nutzer im SWG-Netzwerk anmelden. Der Account ist ein Jahr lang aktiv und kann für bis zu zehn Endgeräte genutzt werden.

Welche Stadtbereiche deckt das SWG-Netz ab?
Eine gute bis sehr gute Verbindung ist für die Nutzer vom E-Klo über den Marktplatz bis zum Kirchenplatz gewährleistet. In Richtung Johanneskirche, Stadttheater und Katharinenplatz sorgen weitere Access-Points für guten Empfang. In Kürze wird der Berliner Platz ebenfalls vernetzt. Zum Beginn der Freibadsaison werden Besucher des Freibads Ringallee auf der Liegewiese surfen können. Geplant ist zudem der Einsatz in den Stadtbussen.

Was passiert nach der Pilotphase?
Die SWG plant den regulären Betrieb für Mitte 2016. Kunden der SWG können dann mit einer Bandbreite von zwei Mbit/s zeitlich unbegrenzt und kostenlos surfen. Wer kein Kunde bei der SWG ist, erhält weiterhin den kostenlosen Zugang für 30 Minuten pro Tag mit einem Mbit/s. Wer länger im Internet surfen möchte, muss weitere Zeit kostenpflichtig dazubuchen.

Kommentare zum Beitrag

Ralf Praschak
846
Ralf Praschak aus Gießen schrieb am 18.01.2016 um 14:53 Uhr
Interessant wäre zu erfahren, wie mit dem Problem der Störerhaftung umgegangen wird und welche Daten seitens der SWG wie lange gespeichert werden (Vorratsdatenspeicherung, Privatsphäre). Und gibt es Einschränkungen in der Nutzung von Diensten oder Protokollen (z.B. Filesharing per p2p, ...)?

Sind denn die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung, die in der bebilderten Anleitung zu finden sind, irgendwo einsehbar?
http://www.stadtwerke-giessen.de/fileadmin/user_upload/PDF/Produkte_und_Dienstleistungen/SWG_WiFi/Kurzanleitung_Anmelden_im_SWG-WIFI.pdf

Schön wäre auf eine Information, ob es ein 2.4 GHz W-Lan ist und/oder ein 5 GHz W-Lan ist und welche 802.11x-Verfahren zum Einsatz kommen. Das 2.4er-Netz dürfte gerade in der Innenstadt durchaus stark verbreitet sein.

In Zeiten von HSDPA und LTE erscheinen 1-2 Mbit/s nicht gerade viel - insbesondere wenn W-Lan normalerweise als breitbandigere und kostenlose Alternative (z.B. Foto-Upload, Video-Streaming) genutzt wird, um nicht das eigene Handy-Daten-Limit anzutasten:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:MobileBitRate-logScale.svg

Ein Vergleich mit anderen City W-Lans wäre da sicher eine Idee.

Aber es ist ja ein Pilot und ein erster Schritt ;)
Wir werden wohl im Wahlkampf auf dem Seltersweg, das SWG-WiFi ausgiebig testen können.
Birgit Hofmann-Scharf
10.314
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 18.01.2016 um 20:07 Uhr
Vorsicht : Werbungen kreisen in diesen City- W-Lan Regionen,
die dann auf dem smartphone erscheinen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Nudelmann

von:  Michael Nudelmann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Nudelmann
3.029
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zur Begrüßung gab es am Foyer für jeden Gast ein leckeres Getränk.
GZ-Weihnachtsmärchen "Hans im Glück" begeistert Kinder im TINKO Kindertheater
Mit einem Theaterstück für die ganze Familie läutete die GIEßENER...
Bürgermeister Dirk Haas kassierte zum Jubiläum für den guten Zweck.
REWE Buseck feiert Jubiläum und spendet für einen guten Zweck
Mit zahlreichen Aktionen zu Gunsten eines wohltätigen Zwecks feierten...

Weitere Beiträge aus der Region

Alexander Bytchkov – Akkordeonvirtuose am Freitag, 31.05.2019, 20:00 Uhr in der Vitos-Kapelle
Der Akkordeonvirtuose Alexander Bytchkov überzeugt mit klassischer...
Kammermusikabend mit Liedern von Beethoven, Schubert und Brahms am Sonntag, 26.05.2019, 19:00 Uhr in der Vitos-Kapelle
Es musizieren: Erwin Grüner (Bariton), Juliane Glüer (Violoncello),...
Blick zur Kirche den Fehn entlang. Tjalk gehört zum Museum
17.04.1769 - 250 Jahre Rhauderfehn - Feier am 5.05.2019
Sonntag 5. Mai wollte ich eine andere Ecke meiner näheren Umgebung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.