Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Filme, die die Welt verändern

von Simone Ottam 15.01.2016960 mal gelesen1 Kommentar
Gießen | Flucht, Migration und Terror sind momentan als Themen und Diskurs allgegenwärtig. Doch was steckt hinter diesen Schlagwörtern, welche Ursachen, Menschen und Schicksale sind damit verbunden? Das Dokumentarfilmfestival Globale Mittelhessen will mit 36 Filmen aus 23 verschiedenen Ländern einige der Themen erhellen. In den sechs Spielstätten Marburg, Gießen, Wetzlar, Saasen, Gladenbach, Heuchelheim und Weilburg finden in über zwei Wochen 64 Veranstaltungen statt.
Zum einen ist es Anspruch des Festivals, über den eigenen, eurozentristisch geprägten Tellerrand hinauszuschauen. Zum anderen sollen widerständigen Menschen und soziale Bewegungen gezeigt werden, die in vielfältiger Art und Weise für ihre Rechte kämpfen und immer wieder nach Lösungsansätzen suchen. Aspekte der Globalisierung, Krisen und Widerstand überall auf der Welt werden gezeigt. Drängender denn je an steht es an, Migration, Flucht und Gewalt vor dem Hintergrund von Themen wie Klimawandel, Umweltzerstörung, Ressourcenplünderung oder Menschenrechten zu betrachten, was sich in den verschiedenen Sparten des Festivals wiederfindet.
Am 22. Januar wird die
Mehr über...
Kino (80)Global. (6)Gießen (2640)flüchtl (1)Film (73)
Globale mit dem Film „Auf der Seite der Braut“ im Marburger G-Werk eröffnet. Er feiert Humanismus und den Widerstand gegen unhaltbare Zustände – und dass diese zuweilen phantasievolle Wege gehen müssen. In Gießen startet das Festival mit diesem Film am 23. Januar um 20.30 Uhr.

Während des Filmfestivals gibt es auch ein spezielles Angebot für Schulklassen. Ausgewählte Filme werden in Begleitung von Filmschaffenden und Fachreferenten an den Vormittagen in Gießen und Marburg gezeigt. Weiterführende Informationen und Termine sind unter www.globales-schulkino.de zu erhalten.

Über 14 Organisationen und zahlreiche Einzelpersonen sind an der Organisation und Durchführung des Festivals beteiligt. Das reicht von attac-Gruppen und Weltläden in den einzelnen Spielstätten über Vereine vor Ort bis hin zum ver.di-Bildungszentrum in Gladenbach. Zu jeder Veranstaltung gibt es eine kompetente Filmbegleitung für das anschließende Filmgespräch, nicht selten sind das die Regisseure und Regisseurinnen der Filme selbst. Der Eintritt beträgt pro Veranstaltung 4 €, ermäßigt 3 €, sofern nichts anderes angegeben ist.


Beispielfilm 1
Democracy
Der Schwarz-Weiß-Film „Democracy“ von David Bernet nimmt uns mit auf die spannende Reise ins Innere
der EU-Institutionen, wo die Entstehung von Gesetzestexten als nerven-zerreißender Krimi größtenteils unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet. Anhand des eminent wichtigen Themas der Datensicherheit im Internet wird das Ringen zwischen wirtschaftlichen Interessen und Bürgerrechten deutlich.

Beispielfilm 2
La Buena Vida
Der Film „La Buena Vida“ stellt die Frage nach dem „guten Leben“ und zeigt exemplarisch die Folgen unseres stetig steigenden Energiehungers in anderen Regionen der Welt. Die Wayúu sind eine indigene Gemeinschaft, die in den Wäldern Nordkolumbiens lebt. Ihr Dorf Tamaquito ist bedroht, da sich der Kohletagebau immer weiter ausbreitet. Die dort entstandene Mondlandschaft hat bereits ein Ausmaß von 700 Quadratkilometern angenommen und versorgt viele europäische Länder mit preiswerter Steinkohle, um ihnen ein „besseres Leben“ zu ermöglichen. La Buena Vida zeigt den Kampf einer indigenen Dorfgemeinschaft, die sich nicht so einfach geschlagen geben will.

Beispielfilm 3
The True Cost
Dies ist eine Geschichte über Kleidung. Über die Kleidung, die wir tragen, die Menschen, die sie machen und die weltweiten Auswirkungen der Industrie, welche sie herstellt. The True Cost” ist eine dringend notwendige Dokumentation, die den Schleier von einer unsichtbaren Industrie lüftet und uns fragt, wer den Preis für unsere Kleidung zahlt. Rund um die Erde, vom schillernden Laufsteg zum düsteren Slum besucht der Regisseur Menschen, die wir hinter der Entstehung unserer Bekleidung üblicherweise nicht sehen.

Infobox Gießen
Globale Mittelhessen in Gießen
Programm vom 23.1 bis 31.1.2015
Kommunales Kino
Ostanlage 25a, Gießen
Mehr Infos zum Programm: www.globalemittelhessen.de

 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Herzensangelegenheit: Doris Blasini spendet an Förderverein Palliativ Pro - Spende kommt in voller Höhe schwerst- und unheilbar erkrankten Menschen zugute
"Es ist mir einfach eine Herzensangelegenheit, es macht Freude und es...
Tea at Five Poster - Absage der Premiere
the Keller Theatre spielt "Tea at Five" im Rathaus Gießen, Achtung: PREMIERE AM 10.09.2020 FÄLLT WEGEN KRANKHEIT AUS
Nach Monaten der Zwangspause durch die Corona-Pandemie steht das...
BLUESDOCTOR: "Unsere Medizin ist rau und schmutzig!"
Songs From The Timbered House / BLUESDOCTOR Benefizkonzert zugunsten "Musik statt Straße" am 15. August in Kulturkirche St. Thomas Morus
##Benefizkonzert am 15.8.20 unter freien Himmel in St. Thomas...
Open Stage - Offene Bühne für jedermann
NICHT VERGESSEN! Am Freitagabend, 28.08.20 19 Uhr OPEN STAGE / Offene Bühne in der Sommerkulturkirche
Endlich wieder Musik machen. Endlich wieder vor Publikum auftreten....
Ria Deeg (1907-2000), die Getreue Stalins, soll durch die Stadt Gießen geehrt werden
Deeg: „Väterchen Stalin“, „Verbrechen von Stalin“ als „Übertreibungen...
Abwechslungsreicher Weihnachtsweg am Hangelstein
„Liebe Entdecker und Entdeckerinnen, herzlich willkommen auf dem...
Der ehemalige Gießener und langjährige Bundestrainer Kay Blümel wurde in Frankfurt mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Kay Blümel mit dem "Friedrich-Prinz-Preis" ausgezeichnet
Zu Ehren des verstorbenen langjährigen Landestrainers Friedrich...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.741
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 16.01.2016 um 11:04 Uhr
Danke für die Informationen.

Weitere Filme sind in einem Artikel der Lokalzeitung kurz beschrieben.

http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/stadt-giessen/nachrichten-giessen/plattform-fuer-verlierer-der-globalisierung_16550593.htm
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Simone Ott

von:  Simone Ott

offline
Interessensgebiet: Gießen
147
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
GLOBALE-Eröffnung am Samstag, 2. November
In ihrem zehnten Jubiläumsjahr will das Dokumentar-Filmfestival...
Wenn du etwas ändern willst, dann musst du den Mund aufmachen
Das Globale Schulkino brachte Gießener Jugendliche mit dem Alltag von...

Weitere Beiträge aus der Region

Roberto Bates veröffentlicht neue Single: eine Zeitreise in die 80er
Nach dem erfolgreichen Abschluss des letzten Jahres mit dem zweiten...
Diese Aufnahme machte ich im Freilichtmuseum Molfsee
Schon immer beliebt, der Gugelhupf
Es gab Zeiten da fehlte er auch bei dem Bürgertum auf keiner...
Flyer für die Fahrraddemos in Gießen
Bürger*innenantrag zu Fahrradstraßen braucht noch Stimmen
Schon vor Wochen meldete die Online-Plattform der Stadt Gießen, dass...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.