Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Das politische Filmfestival „Globale Mittelhessen“ steht bevor – mit einem Spielort in Landkreis Gießen

Die Projektwerkstatt - Spielort des Filmfestivals "Globale Mittelhessen"
Die Projektwerkstatt - Spielort des Filmfestivals "Globale Mittelhessen"
Gießen | Anspruchsvolle Filme, Diskussionen zu bewegenden Themen und ein Rahmenprogramm, welches schon allein das Kommen lohnt: Vom 22. bis 31. Januar wird es neben den bekannten Spielorten Wetzlar, Gießen und Marburg auch ein abwechslungsreiches Programm im Ostkreis Gießen geben. Spielort ist die Projektwerkstatt Saasen, die neben den Filmen mit thematischen Cafés, spannenden Gästen und den Einrichtungen des Hauses lockt. Jeder Veranstaltungstag hat dabei ein Schwerpunktthema, so dass Filme, Gespräche und der Aufenthalt in den Kreativräumen und umfangreichen Bibliotheken die Fahrt in die „Villa Kunterbunt des Widerstandes“ besonders lohnend machen.
Der Startschuss zu den Filmabenden fällt am Samstag, 23.1., ab 18 Uhr mit zwei Filmen zum Thema "Umwelt und Energie", zuerst „La Buena Vida“ (Kohleabbau in Kolumbien - unter anderem für Kraftwerke in Deutschland), dann um 20.30 Uhr „The Great Invisible“ zur Explosion der Ölplattform Deep Horizon. Am Folgetag geht es um "Ernährung und Landwirtschaft" mit den Filmen „Landraub“ und „10 Milliarden“. Der Montag, 25.1., bietet den neuen Film der New Yorker Aktionsgruppe „The Yes
Mehr über...
Men“. Vier Tage später starten weitere Filme, zunächst am Freitag, den 29.1. zum Thema "Geld und Profit". Der 18-Uhr-Film heißt „Krieg der Patente“ und dreht sich um den Einfluss von Patenten auf das alltägliche Leben. Um 20.30 Uhr folgt „Flowers of Freedom“ zum Goldabbau in Kirgistan. Ein besonderer Tag ist dann Samstag, der 30.1. Da hier ohne zwei Filme zum Thema Flucht und Migration geplant sind, öffnet die Projektwerkstatt schon um 15 Uhr zu einem Cafè mit Gesprächen über Flucht, Fluchtursachen und die Schwierigkeiten, die viele Menschen mit Fremden haben. Um 18 Uhr geht es dann mit dem Kurzfilm "How to stop a deportation" und dem Hauptfilm „Fremd“ zur Flucht eines jungen Mannes von Mali Richtung Europa weiter. Um 20.30 Uhr folgt „Die Unsichtbaren“ über den unmenschlichen Weg durch die deutschen Asylbehörden. Abschluss ist der Sonntag mit dem Film „Aufstieg und Fall einer Patentlösung“, bei der es um die Agrogentechnik in Mecklenburg-Vorpommern geht. Los geht es um 18 Uhr – und auch dieser Tag bietet Besonderheiten. Erstens wurde der Film in der Projektwerkstatt produziert, also ein Film aus der Region selbst. Zum zweiten werden zwei spannende Gäste zum anschließenden Gespräch erwartet: Ute und/oder Andreas Strauß, Hauptprotagonist_innen im Film und Feldnachbar_innen der Versuchsanlagen nahe Rostock.
Wem die Filme nicht reichen, kann jeweils die Wochenenden durchgehend in der Projektwerkstatt verbringen. Tagsüber gibt es Workshops und inhaltliche Referate – am ersten Wochenende zum Thema „Freie Fahrt für alle!“ (Umwelt- und menschenfreundliche Verkehrssysteme, Nulltarif und Aktionsschwarzfahren), am zweiten zur Kritik neurechter Ideologien und rechter Gedanken in vereinfachten Welterklärungen. Das gesamte Programm ist auf http://www.projektwerkstatt.de/termine zu finden. Das Programm der Globale Mittelhessen findet sich unter http://www.globale-mittelhessen.de. Eine Übersicht über das Programm in Reiskirchen-Saasen mit genaueren Angaben findet sich auf www.globalemittelhessen.de/spielplan_saasen.

• Hinweise für Redaktionen: Wir freuen uns über den Abdruck des obigen Textes. Für Nachfragen stehen wir gerne bereit. Kontakt: Projektwerkstatt, 06401/903283.
• Tabellarische Übersicht der Filmvorführungen in der Projektwerkstatt: http://globalemittelhessen.de/spielplan_saasen

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

2.000 Menschen ziehen "rote Linie" am Dannenröder Wald
Auch am Sonntag, den 25.10.2020 wurde der Protest gegen den Weiterbau...
Rettet die Bienen - Blühstreifen statt gemähtes Grün
Da hier eine ganze Reihe pilzbefallener Eschen entfernt werden...
V.l.n.r.: Karl-Ludwig Enders (Seniorchef Enders), Lebenshilfe-Aufsichtsratsvorsitzende Maren Müller-Erichsen, Wohnstättenleitung Thomas Kühne, Enders-Betriebsratsvorsitzender Egon Diehl sowie Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald.
Großzügige Spende statt Weihnachtsfeier - Belegschaft und Geschäftsführung der Firma Enders unterstützen „Aktion 68.000“ der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim/Reiskirchen (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich...
A49 - Autobahn für die Vergangenheit
Der sogenannte „Lückenschluss“ zwischen Treysa und Homberg ist...
Das Sahnehäubchen mit Pipi
Er kam, sang und siegte. Dieser Mann hat einfach eine gesegnete...
Neues Online-Magazin für Nachhaltigkeit im Lumdatal gestartet
Regionale und saisonale Ernährung, Tipps zum energiesparenden Heizen,...
Sehen wo die Baumhäuser sind
Wir machten uns auf den Weg nach Dannenrod, einen Stadtteil von...

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.746
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 12.01.2016 um 17:56 Uhr
Kling gut - viel Erfolg .....
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jörg Bergstedt

von:  Jörg Bergstedt

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jörg Bergstedt
754
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Flyer für die Fahrraddemos in Gießen
Bürger*innenantrag zu Fahrradstraßen braucht noch Stimmen
Schon vor Wochen meldete die Online-Plattform der Stadt Gießen, dass...
Polizei und Feuerwehr beenden die Aktion am 26.10. über der A5. Gut zu erkennen: Transpis und Personen hängen nur seitlich der Brücke
Versammlungsrecht oder nicht? Autobahn-Abseilaktionen vor dem Bundesverfassungsgericht
Erlauben Karlsruher Richter*innen die Aktion am 8.12., 11 Uhr über...

Weitere Beiträge aus der Region

Winterliches Mandala aus Naturmaterialien
Kreativ in Winterwald und -feld
Schlammig, nass und kalt – zugegeben, das Wetter ist im Winter oft...
Marburgs Kapitänin Marie Bertholdt erzielte in Herne 14 Punkte. Foto: Christoph Luchs Photography
BC Marburg verliert beim Meister
Herne war bärenstark! Toyota 1....
Deutsche Herzstiftung
„Ohne Wenn und Aber“: Karl Lauterbach rät entschieden zur Corona-Impfung
Gesundheitsexperte im „Herz heute“-Interview: Warum niemand Angst vor...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.