Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Pono ist ganz traurig -- vermittelt!!

Gießen | PONO – ein junger Kangal-Boxer-Mix, geb. 04/2015, sucht einen neuen Wirkungskreis!
PONO ist ein bildschöner Junghund. Seine Mama war eine Boxerdame, sein Papa ein Kangal. Er wurde im April 2015 in Deutschland geboren.
PONO entwickelt sich prächtig und wird wohl ein wunderbarer Hund werden. Und das, obwohl sein Start ins Leben nicht ganz so gut war – der Wurf war ein „Unfall“, also nicht geplant (so sagt man...) und die Aufzucht nicht optimal. Gekauft wurde er eher aus Mitleid, was oft nicht gut geht. So war es dann auch hier – dieser großartige Hund passte einfach nicht gut in das Umfeld, in das er kam. Schließlich verstand man, dass es manchmal wirklich besser ist, wenn man sich trennt und dem Hund die Chance auf ein besseres Zuhause gibt – wenn man ihn wirklich liebt.
PONO lebt nun auf einer Pflegestelle bei einer Hundetrainerin, und lernt jeden Tag neue Hunde und Menschen und Situationen kennen. Der junge Rüde zeigt sich meistens souverän, er macht alles mit, geht dabei auch meistens gut an der Leine. Er ist ein umweltsicherer, entspannter Hund.
Wichtig ist, dass der junge Herdenschutzhund-Mix auch weiterhin lernt, dass Besucher willkommen sind. Das erlebt er täglich viele Male in der Hundeschule. Man kann schon erkennen, dass er rassetypisch wachsam werden wird. Also sollte dahingehend weiter trainiert werden, dass der Mensch entscheidet wer hereinkommen darf, damit es später nicht zu unangenehmen Situationen kommt.
PONO geht gut an der Leine, das Rückruftraining klappt sehr gut; Sitz, Platz und Schau macht er gerne. Er ist stubenrein, schläft nachts brav mit anderen Hunden zusammen in der Küche oder auch mal im Schlafzimmer der Pflegemama. Er fährt prima im Auto mit. Mit anderen Hunden zusammen kann er sehr gut alleine bleiben, und auch schonmal kurz ganz alleine. PONO ist sehr freundlich und zutraulich, und sehr verschmust und verspielt. Kinder liebt er sehr, ist aber für kleinere Kinder zu ungestüm. Er wird daher NICHT an Familien mit Kindern unter 12 Jahren vermittelt, bei älteren Kindern muss man sehen wie es passt.
In der Hundeschule assistiert er in den Junghundegruppen und Erziehungskursen und ist ein Musterschüler.
Das klingt nun alles wunderbar, und das ist es an sich auch. Jedoch ist und bleibt PONO ein Kangal-Mix, und das bedeutet folgendes:
1. in Hessen und Hamburg ist er ein Listenhund mit entsprechenden Auflagen
2. er muss gut erzogen und kontrolliert werden, Hundeerfahrung ist ein MUSS und Erfahrung mit Herdenschutzhunden sollte wenn möglich vorhanden sein, mindestens aber Kenntnisse über diese Rassen
3. er soll auch seiner Rasse gemäß leben dürfen, d.h. wer PONO aufnimmt, muss ein Grundstück haben, das PONO – vom Menschen kontrolliert! - auch bewachen darf und auf dem er sich ausreichend frei bewegen kann; der Hund soll auf keinen Fall alleine auf diesem Grundstück gehalten werden; daher muss das Grundstück auch am Haus sein, damit Mensch und Hund möglichst viel zusammen sind
4. gerne können andere Hunde im Haushalt sein, jedoch muss mindestens einer davon stabil genug sein, um mit PONO im Spiel mithalten zu können. Die Kombination PONO + alter Kleinhund gab es ja bereits, das war einer der Gründe für seine Abgabe
PONO lebt jetzt in einer Hundegruppe mit reichlich Spielgefährten, und hat jeden Tag stundenlang Auslauf auf einem großen Grundstück, dabei aber vollen Familienanschluss und regelmäßige Trainingseinheiten im Grundgehorsam und Agility, was er sehr gerne macht. Wir wünschen uns, dass sein Endplatz seinem jetzigem Leben nahe kommt – dann bekommt derjenige, der ihn adoptiert, auch einen Traumhund!
PONO wird mit Schutzvertrag vermittelt. Die Vermittlungsgebühr beträgt 350,- €. PONO ist kastriert, geimpft, gechipt, entwurmt und hat einen EU-Pass.

Kontakt: Pflegestelle
Angelika Stahl
06407/950157
0171/7501330
Angelika.Stahl@hundeschule-giessen.de
www.hundeschule-giessen.de

 
 
 
 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) IG Tierschutz in Mittelhessen e.V.

von:  IG Tierschutz in Mittelhessen e.V.

offline
Interessensgebiet: Gießen
IG Tierschutz in Mittelhessen e.V.
101
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
VERMITTELT-Labradormix Chiara wünscht sich ein Zuhause
UPDATE: CHIARA durfte in ihr neues Zuhause...
VERMITTELT - Der liebenswerte MISTRAL sucht ein Zuhause
MISTRAL wurde im Mai 2016 geboren und ist ein sehr quirliger Terrier...

Weitere Beiträge aus der Region

Heizenergie sparen – gewusst wie
Es gibt Mittel und Wege, das Wohnklima zu verbessern und gleichzeitig...
Tag der offenen Tür an August-Hermann-Francke-Schule
Die August-Hermann-Francke-Schule Gießen lädt für Samstag, den 2....
Spatenstich zum Wiederaufbau des DLRG Vereinsheimes
Fast drei Jahre nach dem Brand des Vereinsheimes der Deutschen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.