Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Mann oder Frau ging durch die Wand

Gießen | Unfassbar, dass in der Hauptzentrale der Volksbank Gießen ein Geldbetrag von über 1 Millionen Euro verschwunden ist. Nein, kein Banküberfall. Die Räumlichkeiten sollen nicht für die Öffentlichkeit zugänglich gewesen sein, so der Radiobericht.

Mehr über

Volksbank Mittelhessen (72)Millionen (1)Diebstahl (30)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Einbruch und Vandalismus auf DLRG-Baustelle im Uferweg
Nicht die erste Tat - Kabeltrommel entwendet, Benzin geklaut, Kabel...
5.000 Euro Spende Volksbank Mittelhessen
Beim Hospiz-Verein Gießen ist die Freude groß. Der Verein hat beim...

Kommentare zum Beitrag

Karl-Ludwig Büttel
3.879
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 05.01.2016 um 15:18 Uhr
Die Gießener Zeitungen berichten schon den ganzen Tag im Internet davon.
Ja aber zugänglich für die Angestellten und die Sicherheitsdienste. Vielleicht hat es ja einer mit den Berichten zu Abschaffung des Bargeldes zu wörtlich genommen und das Papier geschreddert . :)
Christine Stapf
8.326
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 05.01.2016 um 15:23 Uhr
Herr Büttel so könnte es gewesen sein :-))
Florian Schmidt
4.964
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 05.01.2016 um 19:24 Uhr
Einer Bank fehlen plötzlich eine Million Euro. Das ist ja noch nie passiert :)
Michael Beltz
7.779
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 05.01.2016 um 21:12 Uhr
Wer gibt sich mit derartig lächerlich kleinen Beträgen zufrieden?
Christine Stapf
8.326
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 05.01.2016 um 22:00 Uhr
Michael, hätte ich diesen Betrag in meiner Schatulle, wäre ich aus dem Gröbsten raus :-)

Vielleicht hatte ja auch nur jemand Probleme mit den Grundrechenarten;
plus oder minus :-))
H. Peter Herold
29.356
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 06.01.2016 um 08:53 Uhr
Vorgezogener Aprilscherz? Aber wer gibt jetzt so einer Bank noch sein Geld?
H. Peter Herold
29.356
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 07.01.2016 um 09:06 Uhr
Guter Satz, denn auch bei anderen Banken riecht es.
Birgit Hofmann-Scharf
10.363
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 07.01.2016 um 19:07 Uhr
Das erst kürzlich errichtete, ca 3 Meter große Ampel-Männchen vor dem VoBa-Gebäude hat bereits eine Weglaufsperre um sich herum - ob der die Millionen verschluckt hat ?
H. Peter Herold
29.356
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 08.01.2016 um 08:44 Uhr
Ein gleiches nur in Grün steht in Wiesbaden bei der Landesregierung. Weiß das Bescheid?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

von:  Christine Stapf

online
Interessensgebiet: Gießen
Christine Stapf
8.326
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
„Wenn ich immer ehrlich gearbeitet habe, wird mich mein Pferd bis ans Ende der Welt tragen.“ Ernst Friedrich Seidler 1798 - 1865
Diese Aufnahme machte ich im Freilichtmuseum Molfsee
Schon immer beliebt, der Gugelhupf
Es gab Zeiten da fehlte er auch bei dem Bürgertum auf keiner...

Weitere Beiträge aus der Region

Roberto Bates veröffentlicht neue Single: eine Zeitreise in die 80er
Nach dem erfolgreichen Abschluss des letzten Jahres mit dem zweiten...
Diese Aufnahme machte ich im Freilichtmuseum Molfsee
Schon immer beliebt, der Gugelhupf
Es gab Zeiten da fehlte er auch bei dem Bürgertum auf keiner...
Flyer für die Fahrraddemos in Gießen
Bürger*innenantrag zu Fahrradstraßen braucht noch Stimmen
Schon vor Wochen meldete die Online-Plattform der Stadt Gießen, dass...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.