Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Dieser Quarkstollen ist an Weihnachten so richtig lecker

der hält nicht lange....
der hält nicht lange....
Gießen | Ja diesen Stollen können sie jetzt noch backen da er nicht so lange liegen muß.Ich habe mir das Rezept mal ausgedacht da wir u.a. Nüsse und Zimt mögen,alles ein wenig Chrissi-mäßig geändert.
Hier mal schnell die Zutaten für den Teig:
1 Pckch Zitronat
1 Pckch Orangeat
200g Rosinen, vorher über Nacht in Rum einlegen!
250g Magerquark
200g Zucker
2 Eier
175g Butter
200g gem. Haselnüsse
1 Pckch gehackte Mandeln
2 Teel Zimt
450g Mehl
1 Backpulver
--------------
zum Bestreichen: 200g weiche Butter

aus diesen Zutaten mit der Küchenmaschine einen Teig herstellen.
Auf das Blech Backpapier legen,oder wenn sie eine Brotbackform haben diese mit Backpapier auslegen.
Den Teig oval auf dem Blech formen und bei 175 Grad
70 min backen.
Nach 25 min den Stollen längs einschneiden und mit
Butter bestreichen, weiterbacken lassen.
Ab und zu bestreichen und nach dem backen mit dem Rest der flüssigen Butter nochmals bepinseln.
Abkühlen lassen und in Alufolie einwickeln,dann mal ein paar Tage zur Seite legen und vergessen damit er sein Aroma entfalten kann.
Ich halbiere ihn da wir einen ganzen Stollen nicht auf einmal essen.
So kann die andere Hälfte noch ein wenig ruhen.
Wer mag kann den Stollen mit Puderzucker bestreuen.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

H. Peter Herold
29.374
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.12.2015 um 12:32 Uhr
Klingt gut aber ich backe nicht mehr seit der letzte Kuchen in die Hose, bzw. nicht aus der Form ging.
Christiane Pausch
6.578
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 18.12.2015 um 12:58 Uhr
Ging er jetzt in die Hose oder nicht aus der Form,oder als er aus der Form ging auf die Hose??
Margrit Jacobsen
8.934
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 18.12.2015 um 14:31 Uhr
Stollen in der Hose? Wow! Gutes Rezept, liebe Christiane.
H. Peter Herold
29.374
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.12.2015 um 16:15 Uhr
in die Hose gehen ist eine 'geflügelte Redensart.' Ich glaube so heißt das, aber ich muss vorsichtig sein. Ich werde hier sehr oft missverstanden, zumindest habe ich diesen Eindruck gewonnen.
Ilse Toth
39.185
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 18.12.2015 um 16:49 Uhr
Hallo Christiane, hört sich gut an, Dein Rezept! Zu Weihnachten habe ich alles so weit fertig. Aber diesen Stollen kann man auch zu Ostern essen!
Also Peter, wir verstehen Dich und Deinen manchmal etwas "harten" Humor. Ich find es Klasse.
Also, wenn Dein Kuchen nicht aus der Form, aber in die Hose gingf, hattes Du die Form mit Kuchen in der Hose! Auch nicht schlecht! War´s heiß ? ;-))
Margrit Jacobsen
8.934
Margrit Jacobsen aus Laubach schrieb am 18.12.2015 um 16:59 Uhr
Danke für die Unterweisung, Herr Herold! Blöd bin ich nicht!
Christiane Pausch
6.578
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 18.12.2015 um 17:32 Uhr
Ach Peter du kennst mich doch..;-))
H. Peter Herold
29.374
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.12.2015 um 17:53 Uhr
Liebe Frau Jacobsen, genau das ist es was ich meine wenn ich schreibe: "Ich werde hier sehr oft missverstanden, zumindest habe ich diesen Eindruck gewonnen." Sorry aber muss ich alles verstehen?
Birgit Hofmann-Scharf
10.363
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 18.12.2015 um 19:15 Uhr
Peter, man muss auch nicht alles verstehen können, meine Devise.

Die Tatsache, dass Du Dich an das Backen gewagt hast, ist eine Anerkennung wert - selbst wenn es dann " in die Hose ging" !

Christiane, das klingt verführerisch ;-)
Bernd Zeun
11.777
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 18.12.2015 um 20:01 Uhr
Schlimm wird's erst, wenn der Stollen nach dem Essen in die Hose geht ;-)
H. Peter Herold
29.374
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.12.2015 um 10:42 Uhr
Da war keine Gefahr Bernd, er ging ja nicht aus der Backform raus;-)
Christiane Pausch
6.578
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 19.12.2015 um 11:56 Uhr
@Bernd,da brauchst du hier keine Angst zu haben...,solltest aber aufpassen was du so an und um Weihnachten so probierst ;-))
Bernd Zeun
11.777
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 19.12.2015 um 14:31 Uhr
Bei deinem Stollen habe ich auch keine Befürchtungen, Christiane, bei Peters schon eher.
Den Kuchen von Frau Back würde ich aber auch mal probieren, wenn man schon Back heißt :D (Den verlinkten auch)
Bernd Zeun
11.777
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 19.12.2015 um 21:46 Uhr
Was meinen Sie, Frau Muth, wie die Kühe, die nun mal für's Milchgeben gezüchtet sind, vor Schmerz brüllen, wenn sie nicht gemolken werden? Und was soll man dann mit der Milch machen, wenn man das Schmerzgebrüll nicht mehr hören kann und sie melkt ?
Birgit Hofmann-Scharf
10.363
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 19.12.2015 um 22:02 Uhr
Frau Muth, gestatten Sie mir, ebenfalls mal mit links dagegen zu halten ( am Beispiel "Verheerende Folgen des Sojaanbaus ":

http://klima-wandel.eu/sojaanbau.html
http://www.faszination-regenwald.de/info-center/zerstoerung/soja.htm

Ist das Nachhaltigkeit ?

PS: wir konsumieren Milchprodukte aus Molkereien der Region. Ebenso handhaben wir es beim Fleisch : aus der Region.

Christiane: entschuldige die Kommentar- Entgleisung zu Deinem besonders guten Stollenrezept. - LECKER ;-)
H. Peter Herold
29.374
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.12.2015 um 22:27 Uhr
Ich kann das ganze Vegan Gesülze nicht mehr hören. Rede ich dauern davon wie gut meine Ernährung ist und alles andere schlecht. Verkaufe mich als Tierfreund und siehe Kommentar Zeun.
Jetzt wird der Vorwurf kommen wir hätten die Kühe so gezogen, dass sie Milch geben. Ist aber an sich ein natürlicher Vorgang. Es gibt doch auch Ammen.

Durch solche Kommentare leidet der beste Stollen, wenn einem immer das Essen madig gemacht wird.
Ingrid Wittich
21.011
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 20.12.2015 um 10:21 Uhr
Frau Muth: müssen Sie eigentlich jedes Rezept mit Ihren veganen Links zumüllen? Sie predigen Gewaltlosigkeit, was Sie aber tun, ist Psychoterror. Sprich: mit psychischer Gewalt gegen Andersessende vorgehen. Im übrigen: solange Katzen Mäuse jagen, esse ich mein Kotelett
Christine Stapf
8.327
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 20.12.2015 um 20:49 Uhr
Selbst vor einem Kuchenrezept machen Sie nicht halt. Ich denke dies führt dazu, dass Sie in Zukunft keiner mehr anhören möchte. Ich für meinen Teil werde "Berichte" oder besser gesagt "Aufrufe" von Ihnen ab sofort ignorieren.
H. Peter Herold
29.374
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.12.2015 um 00:05 Uhr
Ich empfehle mal den Beitrag im Internet zu lesen, damit jeder weiß was eine Amme ist.
Ich meine nur den Bericht und nicht die dort auftauchende Werbung. Also keine Werbung.
Die Amme, ein Berufsstand in der Geschichte
Ingrid Wittich
21.011
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 21.12.2015 um 09:59 Uhr
Frage: dürfen Ammen sich vegan ernähren?
Christiane Pausch
6.578
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 21.12.2015 um 10:46 Uhr
Was aus so einem harmlosen Stollenrezept so werden kann??!!
Peter, wir haben gestern einen neuen gebacken,du kannst dir welchen abholen wenn du Lust hast!
L.G. Christiane
H. Peter Herold
29.374
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.12.2015 um 16:22 Uhr
Endlich mal ein vernünftiger Kommentar. Hast du morgen mal Zeit. Schreib mir einfach eine PN wann es dir passen würde.
Ich kann es mir einrichten.
H. Peter Herold
29.374
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.12.2015 um 16:39 Uhr
Vernunft wäre es auch vernünftige Beiträge zu produzieren. Natürlich gefallen dann einige nicht allen, aber Hauptsache wir produzieren. Ist ja der Sinn eines BR, oder etwa nicht?
Christine Stapf
8.327
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 21.12.2015 um 20:16 Uhr
Frau Muth wenn Sie wüßten wie gut ich mich entwickelt habe :-))

P.S. Ich bin sehr froh nicht dem Kulturkreis der Bishnoi anzugehören !!
H. Peter Herold
29.374
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 22.12.2015 um 00:00 Uhr
Leider Frau Back schreiben Sie keine Beiträge. Bisher und das ist schon lange her, sind es ganze 2 Stück.
H. Peter Herold
29.374
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 22.12.2015 um 00:16 Uhr
Ich glaube nicht, dass Sie sich durch mich davon abhalten ließen.
Aber eventuell ganz gut so. So brauchen Sie keine Kommentare zu scheuen.
Christine Stapf
8.327
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 23.12.2015 um 16:52 Uhr
Frau Muth, all das wünsche ich Ihnen auch !
Ein schönes Weihnachtsfest.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christiane Pausch

von:  Christiane Pausch

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christiane Pausch
6.578
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rückblick auf das vergangene Jahr.
Es war ein Schaltjahr,also betrachten wir es mal aus der Sicht einer...
oh wie lecker...
Kräppel schmecken nicht nur Neujahr
Wieder wurde der Wunsch an mich herangetragen doch mal Kräppel zu...

Veröffentlicht in der Gruppe

Mein Lieblingsrezept

Mein Lieblingsrezept
Mitglieder: 32
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
18.Dezember 2020
Zeit für ein herzhaftes Frühstück? Aber es soll schon etwas...
das ist der Rest,die sind soo lecker
Ingeborg's Vanillekipferl ohne Eier
Ja,Sie lesen richtig! Diese Kipferl werden ohne Eier gemacht und...

Weitere Beiträge aus der Region

Lisa Kiefer, in der BC-Jugend groß geworden, erzielte in Saarlouis ihre ersten Bundesliga-Puntke. Foto: Laackman/PSL
BC siegt in Saarlouis - Sonntag gegen Heidelberg
Das war klasse! Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga:  Inexio...
Ein Hoch auf die Planwirtschaft
Mehr als 50.000 Menschen sind in Deutschland inzwischen an Covid 19...
Busfahren nur mit medizinischen Masken
Ab Samstag gilt in Hessen: Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.