Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Musikalischer Gottesdienst am 2. Advent in St. Thomas Morus mit dem Orchester des Musikfördervereins Gießen e.V.

Das Orchester des Musikförderverein Gießen zu Gast in St. Thomas Morus am Nikolaus-Tag
Das Orchester des Musikförderverein Gießen zu Gast in St. Thomas Morus am Nikolaus-Tag
Gießen | Am kommenden zweiten Adventssonntag, den 6. Dezember, gestaltet das Orchester des Musikfördervereins Gießen e.V. musikalisch unter Leitung von Burga Seidel-Ulrich den Gottesdienst um 10:30 Uhr in der St.-Thomas-Morus-Kirche, Grünberger Straße 80, in Gießen mit zwei Kompositionen des Barockmeisters Johann Sebastian Bach (1685-1750).
Zu Beginn erklingt das „Kleine Weihnachtskonzert“, Concerto für zwei Flöten, Streicher und Continuo aus der Kantate „Uns ist ein Kind geboren“ (BWV 142). Die Kantate entstand um 1720 in Weimar. Die Urheberschaft Bachs ist nicht zweifellos belegt. Andere Quellen nennen Johann Kuhnau als Autor, den unmittelbaren Vorgänger Bachs als Leipziger Thomaskantor. Darüberhinaus erklingt der erste Satz aus dem Brandenburgischen Konzert in F-Dur, BWV 1047 in einer Bearbeitung für drei Flöten.
Das Orchester des Musikfördervereins Gießen e.V. unter Leitung von Burga Seidel-Ulrich probt regelmäßig alle zwei Wochen freitags in den Räumen der St.-Thomas-Morus-Gemeinde. Das etwa zwanzigköpfige Ensemble aus Streichern und Flöten besteht aus Mitgliedern aller Altersrichtungen mit überwiegend älteren Teilnehmern, die längerer Pause wieder ihr Instrumentalspiel auffrischen wollen. Es richtet sich vor allem an musikalische Laien. Interessenten aller Instrumentenklassen sind jederzeit willkommen. Kontakt: Burga Seidel-Ulrich, E-Mail: burga.seidel-ulrich@gmx.de oder Tel. 0641 57155.

Mehr über

Weihnachten (488)Thomas Morus (45)Musikförderverein (2)Musik (1002)Konzert (845)Kirchenmusik (25)Kantate (1)Gottesdienst (110)Brandenburgische Konzerte (1)Bach (72)Advent (248)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Viel Bewunderung und Lob…
…gab es beim Basteln: Frau Zimmermann-Schröder brachte eine tolle...
Die 150 steht in diesem Jahr bei der Eintracht oben an.
150 Sänger auf der Bühne bei Musik & Buffet
„Musikalisch und kulinarisch traditionell“, ist das Frühlingskonzert...
Der Musical und Kultur Gießen e.V. wünscht frohe Weihnachten!
Acht Stimmen, vier Hände und vier Füße
Biebertal/Aßlar (kmp/kr). Ein anspruchsvolles Konzert mit Vokal- und...
Sängerin und Solokünstlerin Ingi Fett - bekannt von den Drei Stimmen - zu Gast in den Katakomben St. Thomas Morus
Hexensabbat zur Walpurgisnacht am 30.April 21 Uhr Katakomben St. Thomas Morus
Hexen, Geister und Dämonen: Ein grotesker Tanz in den Mai mit Ingi...
v.l. M. Usener, Prof. Dr. Neubauer, St. Schmidt, Herr Weissner und der Nikolaus
Die Gießen Bulls spenden erneut 2500 Euro
Insgesamt 2.500 Euro für die Station Pfaundler der...
Die “Caotici” singen italienische Lieder beim italienischen „Cenone“.
DIG-Jugendliche „I Caotici“ und italienisches Tombola-Spiel animieren das Weihnachtsessen „Cenone“ im Restaurant Geranio in Braunfels
Auch dieses Jahr wollte die Deutsch-Italienische Gesellschaft...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jakob Handrack

von:  Jakob Handrack

offline
Interessensgebiet: Gießen
Jakob Handrack
870
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Sopranistin Marion Clausen und Kirchenmusiker Peter Groß musizieren in der Georgskapelle St. Thomas Morus
Anhaltender Applaus für Sopranistin Marion Clausen und Kirchenmusiker Peter Groß für die einfühlsame Wiedergabe von Paul Hindemiths "Marienleben"
Der Name war Programm. Hochkultur wurde geboten am Sonntagnachmittag...
Es muss nicht immer Udo Jürgens sein: Sopranistin Marion Clausen und Kirchenmusiker Peter Groß präsentieren mit viel Empathie und Anmut Paul Hindemiths "Marienleben" in der Georgskapelle der St. Thomas Morus Gemeinde
hochKULTUR in St. Thomas Morus

Weitere Beiträge aus der Region

Gebetswoche für die Einheit der Christen 2019
Auch in diesem Jahr beten wieder Christen verschiedener Konfessionen...
Queen Mary 2 vor Blankenes
"Queen Elizabeth", "Queen Mary 2" und "Queen Mary 3"
Alle drei bekam ich während meiner "Nordlicht"-Zeit vor die Linse,...
Theodor-Litt-Schule: Bürstenroboter auf der ‚Straße der Experimente‘
Wir sind bereit, um mit Euch tolle Bürstenroboter zu bauen. Kommt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.