Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Symbolischer Spatenstich an der Theo-Koch-Schule Grünberg: Neubau eines Aula-Gebäudes und eines Unterrichtsgebäudes

Symbolischer Spatenstich für zwei Neubauten: An der Theo-Koch-Schule in Grünberg baut der Landkreis ein neues Aula-Gebäudes sowie ein Unterrichtsgebäude, das besonderen Ansprüchen an moderne Pädagogik gerecht wird.
Symbolischer Spatenstich für zwei Neubauten: An der Theo-Koch-Schule in Grünberg baut der Landkreis ein neues Aula-Gebäudes sowie ein Unterrichtsgebäude, das besonderen Ansprüchen an moderne Pädagogik gerecht wird.
Gießen | 7,3 Millionen Euro investiert der Landkreis Gießen als Schulträger aktuell an der Theo-Koch-Schule in Grünberg. Entstehen werden zwei neue Gebäude, die besonderen Ansprüchen an moderne Pädagogik gerecht werden. Entsprechend groß war das Interesse der Schulgemeinde und auch seitens der Stadt Grünberg als Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl gemeinsam mit Schulleiter Jörg Keller und anderen Verantwortlichen den symbolischen ersten Spatenstich für die beiden Neubauten vollzogen hat.

Vor Gebäude H, einem sichtlich in die Jahre gekommenen Unterrichtsgebäude, hat die Bläserklasse der Schule zwischen gefällten Bäumen und aufgewühltem Boden für einen feierlichen Rahmen gesorgt. Das alte Gebäude, vor dem sie stehen, wird nicht mehr lange da sein. Es macht Platz für ein neues Unterrichtsgebäude sowie für einen Neubau, in dem eine Aula untergebracht sein wird. „Endlich können wir mit dem Bau beginnen! Auf das, was hier entstehen wird, freue ich mich sehr und ich mir sicher, dass es gut werden wird!“, sagte Christiane Schmahl voller Vorfreude und Stolz.

Schulleiter Jörg Keller lobte in seiner Rede den Landkreis als verlässlichen Partner bei der Planung. Die Schulgemeinde sei von Anfang an mit einbezogen worden und die Wünsche der Lehrerinnen und Lehrer wurden berücksichtigt. So kommt es, dass im neuen Unterrichtsgebäude ein modernes didaktisches Konzept umgesetzt werden kann, welches auf offene Lern-Ebenen ausgerichtet ist. Statt einzelnen Klassenräumen gibt es auf den drei Etagen des Hauses jeweils sechs Cluster mit einer gemeinsamen ,Mitte'. Die entstehenden ‚Räume‘ sind zu dieser Mitte hin offen gestaltet, Türen sind nicht vorgesehen.

Als zweiter Neubau wird anschließend ein Aula-Gebäude in Angriff genommen, das die sanitären Einrichtungen der Mensa mit nutzt. „Mit der neuen Aula bekommt die größte Schule im Landkreis Gießen endlich einen Festsaal, der der Größe der Schulgemeinde – immerhin 1550 Schüler plus Lehrer und Personal – gerecht wird“, unterstrich Christiane Schmahl. Als Grünen-Politikerin liegt ihr energieeffizientes Bauen nicht nur aus wirtschaftlichen Gründen sehr am Herzen. Sie sagte: „Wie immer, wenn wir im Landkreis Schulgebäude sanieren oder gar neu bauen, achten wir auf energieeffiziente und sparsame Bauweise. Beide Gebäude sollen dem Passivhausstandard gerecht werden. Außerdem legen wir bei Bauvorhaben stets großen Wert auf größtmögliche Barrierefreiheit.“

Ohne Barrieren wird daher auch der neue Vorplatz vor der Aula und der Mensa sein. Der weitläufige Bereich wird zugleich der Schule ein neues Gesicht geben, denn es wird der neue Eingangsbereich des Schulcampus werden. Damit sanfte Rampen, weitläufige Treppenstufen und ansprechende Grünflächen Platz haben, werden weitere veraltete und unwirtschaftliche Gebäude abgerissen. Sobald das neue Unterrichtsgebäude genutzt werden kann, sollen nach und nach die Gebäude I, K, L, S – hauptsächlich Pavillons beträchtlichen Alters – vom Schulcampus verschwinden.

Wenn alles nach Plan verläuft, werden die umfangreichen Bauarbeiten im Sommer 2017 abgeschlossen sein. In den vergangen fünf Jahren hat der Landkreis an der Theo-Koch-Schule bereits rund 9,9 Millionen Euro investiert. Schritt für Schritt wurden die Gebäude D und E saniert, Haus F durch einen Neubau ersetzt und schließlich die Unterrichtsräume der Naturwissenschaften erneuert.

Die jetzt anstehende Investition über 7,3 Millionen Euro wird eine der letzten großen Maßnahmen an der Theo-Koch-Schule sein, sagte Christiane Schmahl und unterstrich: „Nach Abschluss der Arbeiten wird die TKS so ausgestattet sein, wie es sich für eine Gesamtschule dieser Größe gehört.“

Symbolischer Spatenstich für zwei Neubauten: An der Theo-Koch-Schule in Grünberg baut der Landkreis ein neues Aula-Gebäudes sowie ein Unterrichtsgebäude, das besonderen Ansprüchen an moderne Pädagogik gerecht wird.
Symbolischer Spatenstich... 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Neues Badminton - Kindertraining in Hungen startet. Auch die Schüler trainieren wieder nach den Ferien
Ab kommender Woche bietet der Bv Hungen regelmäßig ein Badminton -...
"Greenhill Hessengirls" aus Grünberg - Siegerinnen bei der WU18
Fette Beats und rasante Spiele beim 3X3 in Lich
Das Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft im 3X3 war...
Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...
CDU Grünberg im Gespräch mit der Intressensgemeinschaft
CDU Grünberg schockiert über Zustände auf dem Grünberger Campingplatz
Am Samstag den 26.09.2020 trafen sich Vertreter der CDU Grünberg mit...
Dieser Spendenbetrag allein aus dem Verkauf von selbstgestrickten Socken kann sich sehen lassen: Barbara Fandré (l.) freut sich über die Zuwendung von Liesel Puhl und den “Fingerfertigen”.
Warme Socken für den guten Zweck - "Fingerfertige aus Langgöns" spenden 1.320 Euro an PalliativPro e.V.
Wie viele Strümpfe es genau waren, die von den „Fingerfertigen“,...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Eine Kabinettsorder, der sog. Spitzbubenerlass, von 1726.
Friedrich der I. (der Soldatenkönig): „Wir ordnen und befehlen...
Redispatch 2.0: In Eigenregie, aber nicht allein
Das Netzausbaubeschleunigungsgesetz und speziell der darin...
Deutsche Herzstiftung
Blutungsrisiko bei Corona-Impfung: Entwarnung für Herzkranke mit Blutverdünner
Gerinnungshemmer kein Hindernis für Covid-19-Impfung: Schutzwirkung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.