Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Feierliche Finissage der 4. GiG-Ausstellung: „großE kunsT“ wechselt sich ununterbrochen ab

Centermanagerin Fabiola Peiniger (r.) begrüßt die Organisatorin Dr. Una Chen (2.v.r.) und die Künstler der GiG.
Centermanagerin Fabiola Peiniger (r.) begrüßt die Organisatorin Dr. Una Chen (2.v.r.) und die Künstler der GiG.
Gießen | Die „Galerie in der Galerie“ (GiG) bietet immer wieder schöne Kunst für die Kunden der Galerie Neustädter Tor in Gießen. Zum vierten Mal ging eine spannende, abwechslungsreiche Ausstellung von „großEr kunsT“ zu Ende. Am Donnerstag, 26. November 2015, wollte die Vorsitzende des International Senior Professionals Instituts e.V. und Organisatorin der GiG, Dr. Una Chen, sogar drei Ereignisse auf einmal feiern. Die Finissage der 4. GiG-Ausstellung nach vier Wochen fand am Thanksgiving-Tag und gleichzeitig zu Beginn des Weihnachtsmarkts statt.
Diese vierte Kunstausstellung ist etwas Besonderes. Sie ist entstanden, damit die Übergangszeit zwischen einer Schau und der nächsten nicht stressig und unschön für Besucher und Künstler ist. Es handelte sich um ein „Ausstellungsdesign-Projekt“, das die Glaswände zum Schutz der Kunstobjekte der vorherigen und der nächsten Ausstellung in weitere Kunstwerke verwandelt hat. Um kleine Unfälle gegen die durchsichtigen Glaswände zu vermeiden und gleichzeitig den Sichtschutz zu verschönern, haben die Künstler der GiG Gemälde und Grafiken realisiert, die direkt dahinten hängen. Es gab also genügend Zeit, um die Exponate der 5. Ausstellung (ab Anfang Dezember) zu organisieren.
Mehr über...
Dr. Chen ist von der GiG begeistert: „Diese Galerie gibt es an keinem anderen Ort, sie ist die einzige in Deutschland!“ Sie bringt tatsächlich die Kunst zu den Menschen, Besucher jedes Alters kommen spontan herein und schauen die ausgestellten Objekte neugierig an. Hier findet man verschiedene Techniken und Designprozesse, von der Keramik zur Malerei, sowie vielfältige Themen wie afrikanische Motive oder Weihnachten.
Auch die neue Centermanagerin Fabiola Peiniger bewunderte die kleine Galerie und verstand sofort den Sinn der Kunst, die aus dem Herzen kommt. Es gibt Techniken und Richtlinien, aber jeder Künstler soll seinen eigenen Weg finden. Und das ist deutlich bei den originalen Exponaten in der GiG. In der Kunst geht es nicht darum, ob ein Kunstwerk gefällt, sondern darum, was das Herz sagt. Und das Herz soll auch die Beziehung zu den anderen Menschen prägen.
Künstler und Gäste stoßen auf die Finissage der 4. GiG-Ausstellung „Ausstellungsdesign-Projek“ an und ließen sich von der Musik von Judy Fox am Saxofon begeistern.

Centermanagerin Fabiola Peiniger (r.) begrüßt die Organisatorin Dr. Una Chen (2.v.r.) und die Künstler der GiG.
Centermanagerin Fabiola... 
Dr. Una Chen (4.v.l.), Centermanagerin Fabiola Peiniger (2.v.r.), die Künstler und die Musikerin Judy Fox (1.v.r.) freuen sich über die erfolgreiche 4. Ausstellung und auf die nächste Ausstellung in der GiG.
Dr. Una Chen (4.v.l.),... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Institut für musikalische Ausbildung präsentiert Konzertveranstaltungen bis zum Jahresende
Die beiden Leiter des Instituts für musikalische Ausbildung in...
Der KuKuK öffnet wieder, KuKuK-Werkstatt virtuell geht weiter, heute European Domestic Art Challenge auf der KuKuK-Website
Die KuKuK-Halle als Ort interessanter Ausstellungen und Begegnungen...
#kulturkirche20 - powered by förderverein thomas morus e.v. - www.morusfreunde.de
Förderverein setzt gute Arbeit fort // Sommerkulturkirche 2021 // Herbstprogramm // Pilgern auf dem Butterweg
In seiner letzten Sitzung hat der Vorstand der Freunde und Förderer...
Rezension von " Perception is reality"
Das seitenstarke Kunstbuch vom Kulturverein Frankfurt Main beinhaltet...
29. August um 16 Uhr KuKuK Vernissage im Hof, Ausstellung in der Halle - alles Corona-gerecht, natürlich!
Der Kunst- und Kulturkreis Wettenberg (KuKuK) freut sich sehr, seinen...
Kontraste -  Bilder einer kälter werdenden Wirklichkeit - Finissage am 18.10.20 in St. Thomas Morus
Finissage Foto-Ausstellung "Kontraste" am Sonntag, 18.10.2020 von 14-17 Uhr mit Fotograf Michael Ramm im Gemeindezentrum GS80 in St. Thomas Morus
Am Sonntag, den 18. Oktober, besteht für Besucher zwischen 14 Uhr und...
"Surreal, gegenständlich, abstrakt" - Fotoausstellung "Kontraste" immer sonntags 14:30 Uhr bis 16 Uhr im GS80 Gemeindezentrum
Foto-Ausstellung "Kontraste" des Fotografen Michael Ram immer sonntags von 14:30 Uhr bis 16 Uhr im Gemeindezentrum GS80, Grünberger Straße 80
Noch bis Anfang September ist die Ausstellung „Kontraste“ des...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

von:  Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Alessandra Riva - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
1.234
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eine Szene.
Mit „Erinnya“ ist der Vorhang im Stadttheater für einen Monat gefallen
Am letzten Abend vor der erneuten Schließung des Stadttheaters wegen...
V.l.: Landrätin Anita Schneider, OB Dietlind Grabe-Bolz, Simone Sterr, Ministerin Angela Dorn.
Gießener Stadttheater freut sich auf neue Intendantin Simone Sterr ab Spielzeit 2022/23
Nach 20 Jahren Intendanz wird Cathérine Miville das Stadttheater...

Weitere Beiträge aus der Region

Volker Havemann (links, Gruppenleitung Wohnstätte "Grüninger Weg" in Garbenteich) und Dirk Oßwald, Vorstand der Lebenshilfe Gießen, freuen sich über den von der Aktion Mensch mitfinanzierten Sprinter.
Komfortable Mobilität dank Aktion Mensch - Lebenshilfe-Wohnstätte in Garbenteich freut sich über neuen Sprinter
Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich über eine großzügige...
+++Spende für die Lebenshilfe Gießen (Werkstatt Lollar)+++
+++Spende für die Lebenshilfe Gießen (Werkstatt Lollar)+++ Der...
Frau Christine Krüger zeigt in schwierigen Zeiten ein starkes Engagement und unterstützt unter anderem den Lebenshilfe-Reiseveranstalter proMundio mit selbstgenähten Masken.
Nähen für die gute Sache - Christine Krüger ist „heimliche Masken-Heldin“ des Lebenshilfe-Reiseveranstalters proMundio
Pohlheim (-). Christine Krüger ist zur Stelle, wenn Hilfe benötigt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.