Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kommt jetzt die Bundesgartenschau ?

Gelände an der Oberlache
Gelände an der Oberlache
Gießen | Oder weshalb wird das Gelände eingezäunt ? Jedenfalls ist diesmal der Zaun stabiler.

Gelände an der Oberlache
Gelände an der Oberlache 
 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.973
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 27.11.2015 um 23:09 Uhr
Da kommen jetzt Flüchtlinge hin. Es wird schon ein schmissiger Slogan fürs Tor gesucht.
Bernd Zeun
11.777
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 28.11.2015 um 00:53 Uhr
Damit sich die Flüchtlinge beim nächsten Hochwasser wie auf dem Mittelmeer vorkommen. Ich fürchte fast, der Magistrat hat das wirklich vor.
Nicole Freeman
11.064
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 28.11.2015 um 06:27 Uhr
ab frühling kostet der park eintritt. die kassen sind leer. nein mal ehrlich was läuft da ?
Marcus Link
507
Marcus Link aus Gießen schrieb am 28.11.2015 um 10:05 Uhr
Es geschieht etwas dass man mangels Informationen zunächst einmal neutral bewerten sollte. Dies fällt aber aufgrund der Erfahrungen in dem letzten Jahren schwer. Die Regierenden in Gießen haben leider ihr Vertrauen verspielt.
Was spräche dagegen, solche Maßnahmen vor Beginn zu erklären? Nichts! Doch; Die nicht gelebte Beteiligungskultur, zu der auch frühzeitige Information zählen würde.

Also bin ich dafür die wildesten Spekulationen los zu treten...
*Schmunzel*
Birgit Hofmann-Scharf
10.363
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 28.11.2015 um 10:15 Uhr
Ganz Ihrer Meinung, Herr Link.
Da Demokratie, Information und Bürgerbeteiligung in Giessen Fremdworte geworden sind, können wir hierzu nur spekulieren.
Auf den Grund dieser Einzäunung bin ich nun seeehr gespannt.
Auch in der Tageszeitung war davon nichts zu lesen.
( Gibt es doch eine Art Zensur ? )
Walter Döring
572
Walter Döring aus Gießen schrieb am 28.11.2015 um 10:37 Uhr
Sicher sollen hier in der Oberlache die Bitterlinge ausgesetzt werden.
Marcus Link
507
Marcus Link aus Gießen schrieb am 28.11.2015 um 10:56 Uhr
Ich dachte dort entsteht eine neue Biogasanlage. Hmmm bin ich wohl falsch informiert.
Dietmar Jürgens
1.258
Dietmar Jürgens aus Gießen schrieb am 28.11.2015 um 12:36 Uhr
Laut Frau Boje soll in diesem Abschnitt Schilf angepflanzt werden, als Ausgleich für das am Neuen Teich vertriebene Teichhuhn. So kolportiert im Anzeiger am 18.11.2015. Dazu bräuchte man jedoch keinen Zaun. Es soll eine Arbeitsgruppe geben, die sich mit der 'Folgenutzung' dieser Flächen beschäftigt. Soweit ich mich erinnern kann, war auch mal ein Hundetreffpunkt an dieser Stelle geplant. Da würde der Zaun wieder Sinn machen. Es sähe dem Gartenamt ähnlich, vermeintlich Ausgleich für das Teichhuhn schaffen zu wollen und gleich nebenan einen Hundetreffpunkt zu implementieren. So wie am Sellnberg, dort gibt es gleich zwei Einstiegsstellen für Hunde. Ein ideale Begegnungsstätte, damit Teichhuhn und Hunde sich 'besser kennenlernen' können. Offiziell ist der Sellnberg ja kein Ausgleich für den Verlust an Lebensraum des Teichhuhns, wird aber, mangels Alternativen, immer wieder gern von den Offiziellen so dargestellt.
759
D. Theiß aus Lich schrieb am 28.11.2015 um 14:17 Uhr
@ Frau Birgit Hofmann-Scharf , in den Tageszeitungen steht nie etwas was die Menschen in irgendeiner Form interessiert, Freitagabend gegen 23:00 Uhr standen bei der Flüchtlingsunterkunft in Lich 5 Polizeiwagen der 6. kam als ich daran vorbeifuhr.
Haben sie heute etwas den Tageszeitungen entnommen?
Weil, da war nichts! Die Polizeibeamten haben sich sicherlich dort nur zu einer Rund Skat getroffen.
Pressezensur nenne ich so was, hatten wir schon mehrmals, zu Adolfs Zeiten, zu Zeiten der DDR und und und , die Liste lies sich ohne Ende fortsetzen.
Jutta Skroch
13.758
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 28.11.2015 um 14:46 Uhr
Um diese Zeit ist die Zeitung schon fertig, da können Sie bestenfalls dem Polizeibericht etwas entnehmen.
Karl-Ludwig Büttel
3.882
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 28.11.2015 um 14:57 Uhr
Warum sollten die auch über jede Kleinigkeit schreiben und gerade in Bezug auf Flüchtlingsunterkünfte wird schon genug Mist verbreitet.
Ausserdem steht doch alles was von Interesse ist ob richtig oder fasch gleich im Netz.
Florian Schmidt
4.973
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 28.11.2015 um 15:59 Uhr
Es wird ja auch nicht über jede Schlägerei in der Dorfdisse berichtet
Karl-Ludwig Büttel
3.882
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 28.11.2015 um 16:19 Uhr
Herr Schmidt wie Recht Sie haben. Ich kenne da viele Beispiele.
759
D. Theiß aus Lich schrieb am 28.11.2015 um 20:08 Uhr
Ich bin aber dennoch der Meinung, wenn 6 Polizeiwagen im Einsatz sind, dann dürfte es sich nicht um eine Kleinigkeit handeln, aber egal was dort los war, wir bekommen entweder gar nichts mit oder werden von den Medien eh wieder veräppelt, was ja schon zur Tagesordnung zählt.
Eine Pressezensur wie es zum derzeitigen Zeitpunkt praktiziert wird kennt man sonst nur aus Staaten wo eine Diktatur oder ein Militärregime herrscht.
Stefan Walther
4.959
Stefan Walther aus Linden schrieb am 28.11.2015 um 23:16 Uhr
Herr Theiß, fahren Sie mal abends / nachts durch die Ludwigstraße, ich mache das öfter wenn ich von Gießen nach Hause fahre. Schätzen Sie mal wie oft ich da mehrere Polizeiwagen im Einsatz vor irgendeiner Kneipe sehe? Und, muss ich das dann am nächsten Tag in der Zeitung lesen?
Ich kapiere überhaupt nicht auf was Sie eigentlich hinaus wollen, wo ist Ihr Problem, oder haben Sie einfach ein Problem mit Flüchtlingen?
2.463
Gertraud Barthel aus Gießen schrieb am 30.11.2015 um 09:45 Uhr
Schade, ich habe immer noch keine Vorstellung davon, was an
dieser Stelle eigentlich geplant ist (oder ursprünglich geplant war).
Dafür ist es Herrn Theiß gelungen, mit seinen eigentlich nicht
diskussionswürdigen Einlassungen die ganze Diskussion umzupolen, so dass es am Ende statt über das konkrete Thema
"Was passiert an der Oberlache", um Verschwörungstheorien ging, und um die sogenannte "Lügenpresse". Die einzige Erkenntnis, die man daraus ziehen kann, ist die, dass wir nun genau wissen, welchem politischen Lager wir Herrn Theiß
zuordnen müssen!
Frage: Sollte man es nicht vermeiden, ein solches Spielchen mitzuspielen, indem man unsachliche und provokante Beiträge dieser Art nicht kommentiert und einfach zur Sache weiterdiskutiert?
Jutta Skroch
13.758
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 30.11.2015 um 11:35 Uhr
Gertraud Barthel schrieb: Frage: Sollte man es nicht vermeiden, ein solches Spielchen mitzuspielen, indem man unsachliche und provokante Beiträge dieser Art nicht kommentiert und einfach zur Sache weiterdiskutiert?
Das wäre auch bei vielen anderen Beiträgen wünschenswert.
759
D. Theiß aus Lich schrieb am 30.11.2015 um 13:16 Uhr
Frau Barthel,
ist unter die Hellseher gegangen, wohl dem Kommentator der durch seinen Kommentar, anschließend von einer Gesichtslosen Person in eine Ecke gedrängt wird.
Danke Frau Barthel ihr Einwand wird dankend zur Kenntnis genommen, aber ich begebe mich mit Sicherheit nicht auf ihr Niveau herunter, denn unter dem Teppich hat nur eine Person Platz.
759
D. Theiß aus Lich schrieb am 30.11.2015 um 14:43 Uhr
Frau Back, wo hetze ich gegen Flüchtlinge?
759
D. Theiß aus Lich schrieb am 30.11.2015 um 15:26 Uhr
Und siehe dein Glauben hat dir geholfen.
2.463
Gertraud Barthel aus Gießen schrieb am 02.12.2015 um 10:38 Uhr
Explizit hat Herr Theiß hier nichts gegen Flüchtlinge gesagt.
Aber sein Hinweis auf die Polizeiwagen in Nähe der Flüchtlingsunterkunft und die Behauptung einer Pressezensur
in diesem Zusammenhang--das ist genau die Taktik, die von Pegida
und ähnlich üblen Vereinigungen verfolgt wird.
Genauso wie die, wenn man keine Argumente mehr hat,
mit Verunglimpfungen zu operieren, wie es Herr Theiß gerade
in Bezug auf mich getan hat--und andererseits sich über Verunglimpfung zu beschweren, wenn man selbst ernsthaft kritisiert wird.
Ich glaube, in der Mehrheit sind die Teilnehmer an diesem
Gesprächsforum intelligent genug, um auf so etwas nicht hereinzufallen!
Peter Baier
10.325
Peter Baier aus Gießen schrieb am 03.12.2015 um 22:19 Uhr
Die Halbinsel wird mit einen Zaun geschützt damit die Erdbienen die es hier einmal gab nicht wieder vertrieben werden sollten sie irgendwann wieder zurück kehren.

Die zweite Möglichkeit wäre das hier ein Hundeplatz, auf dem die Hunde frei laufen können, entsteht was ja schon lange den Hundebesitzer versprochen wurde.

Möglichkeit 3:
Sollte der Zaun sehr stabil sein könnte es ja auch sein das die Nato in der Oberlache U-Boote Stationieren will!
2.463
Gertraud Barthel aus Gießen schrieb am 04.12.2015 um 09:31 Uhr
Was war eigentlich ursprünglich an dieser Stelle geplant?
Tatsächlich ein neues Feuchtgebiet?
Peter Baier
10.325
Peter Baier aus Gießen schrieb am 04.12.2015 um 22:42 Uhr
Der Zaun ist fertig gestellt und eine Tür wurde eingebaut welche sich wieder von alleine schließt.
Also ist hier ein Platz entstanden wo die Hundehalter ihre Hunde frei herumlaufen lassen können.
Peter Baier
10.325
Peter Baier aus Gießen schrieb am 04.12.2015 um 22:42 Uhr
Der Zaun ist fertig gestellt und eine Tür wurde eingebaut welche sich wieder von alleine schließt.
Also ist hier ein Platz entstanden wo die Hundehalter ihre Hunde frei herumlaufen lassen können.
Bernd Zeun
11.777
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 05.12.2015 um 10:38 Uhr
Dann sollte ein entsprechendes Schild angebracht werden, wenn es so ist, bis jetzt war noch kein Hund drin zu sehen. Aber wahrscheinlich muss dafür erst ein Fototermin mit Bürgermeisterin, OB und Regierungspräsident anberaumt werden.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Bernd Zeun

von:  Bernd Zeun

offline
Interessensgebiet: Gießen
Bernd Zeun
11.777
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Dann bis 2021 - hoffentlich!
Weihnachten 2020
Vom Himmel hoch, da komm ich her Dort nervt mich auch kein Lockdown...
Die Weihnachtspost ist sicher !
Frei nach Norbert Blüm

Veröffentlicht in der Gruppe

Humor - Satire - Witz - Spass

Humor - Satire - Witz - Spass
Mitglieder: 37
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Was willst Du denn hier?
Die Beide mögen sich wohl?
Dann bis 2021 - hoffentlich!
Weihnachten 2020
Vom Himmel hoch, da komm ich her Dort nervt mich auch kein Lockdown...

Weitere Beiträge aus der Region

Winterliches Mandala aus Naturmaterialien
Kreativ in Winterwald und -feld
Schlammig, nass und kalt – zugegeben, das Wetter ist im Winter oft...
Marburgs Kapitänin Marie Bertholdt erzielte in Herne 14 Punkte. Foto: Christoph Luchs Photography
BC Marburg verliert beim Meister
Herne war bärenstark! Toyota 1....
Deutsche Herzstiftung
„Ohne Wenn und Aber“: Karl Lauterbach rät entschieden zur Corona-Impfung
Gesundheitsexperte im „Herz heute“-Interview: Warum niemand Angst vor...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.