Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Starke Stimmen begeistern bei den VocalNoise-Konzerten

Ruth Kamilla Stubenrauch, Monique Schmitt, Sophie Birkenstock und Janina Hill lassen es mit "Wings" von "Little Mix" krachen. (Foto: Pressebüro Lademann)
Ruth Kamilla Stubenrauch, Monique Schmitt, Sophie Birkenstock und Janina Hill lassen es mit "Wings" von "Little Mix" krachen. (Foto: Pressebüro Lademann)
Gießen | WETZLAR. Rockige Stimmen, sanfte Stimmen, impulsive Stimmen und flippige Stimmen – von dieser Bandbreite im Kontext popmusikalischer Sangeskunst ließen sich insgesamt rund 500 Zuhörer der drei Konzerte der Wetzlarer „Vocal Noise – Schule für Performance“ am vergangenen Wochenende überzeugen. Denn eingebettet in eine professionelle Atmosphäre aus stimmungsvollem Licht- und Sounddesign und begleitet von einer aus Profimusikern bestehenden Showband haben rund 30 Sängerinnen und Sänger aus Gießen, Wetzlar, Marburg und Umgebung – darunter vor allem Gesangsschüler, aber auch Lehrkräfte – ihre im diesem Unterrichtsjahr erarbeitete Songs oft auch gleich derart stilsicher und selbstbewusst präsentiert, dass sich das Publikum in der Aula der Kestnerschule (Bergstraße 45) wie in einer Samstagabend-TV-Musikshow wähnen durfte.

Auf dem mit deutsch- und englischsprachigen Pop-, Rock-, Swing-, Funk-, Soul- und Singer/Songwriter-Nummern gespickten, abwechslungsreichen Programm standen mehrheitlich Solovorträge der jugendlichen sowie jüngeren und älteren erwachsenen Gesangsschüler, aber auch Duette, Quartett- und Chorformationen
Mehr über...
Wetzlar (393)VocalNoise (3)Sänger (16)Popmusik (9)Pop (76)Musik (1014)Mittelhessen (542)Konzert (851)Gesang (319)
traten auf. Unterstützt wurden die Sänger und die Band bei einigen Songs durch Gitarren- und Klavierschüler. Immerhin befinden sich an der vor elf Jahren von Johannes Quiring als reine Gesangsschule gegründeten „Vocal Noise“ (VN) mittlerweile zusätzlich Gitarren-, Klavier- und Tanz-Unterricht im Angebot.

In ihren mitunter emotionsgeladenen, mal an den Vorbildern orientierenden, mal auch umarrangierten Interpretationen bekannter Hits und weniger bekannter Songs bewiesen die Protagonisten des Konzertes - vom Anfänger mit erstem Auftritt bis zu bereits erfahrenen, in heimischen Bands und Vokalensembles aktiven Sängerinnen - oft eine ausgewiesene Bühnenreife. Denn alle Beiträge bestachen durch gute bis herausragende stimmliche Qualitäten.

So sorgte Paulina Ries‘ lässig-lockere Interpretation von „Cool my heels“ (Nikki Yanofsky) im funky-poppigen Sound für einen anregend-beschwingten Start in das knapp dreistündige Programm. Ebenso beseelt vom Swing und Funk zielten einige Vorträge auf mitgroovende Hüften ab: Karin Lederle mit Cab-Calloway-Klassikers „Minnie the moocher“ und Ramon Iglesias mit der Roger-Cicero-Nummer „Zieh die Schuhe aus“ zeichneten sich nicht nur für ihre Affinität für die glanzvolle Showbühne aus, sondern
Lukas Nadjiri zeigt große Emotionen bei "Let it go" von James Bay. (Foto: Pressebüro Lademann)
Lukas Nadjiri zeigt große Emotionen bei "Let it go" von James Bay. (Foto: Pressebüro Lademann)
auch optisch machten ihre Auftritte viel her. Und als Monique Schmitt nach dem sich selbst am Piano begleitenden „If I ever lose my faith“ (Sting) zum funky Stevie-Wonder-Song „I Wish“ überleitete, ließ sich auch das Publikum vom Groove berauscht mitreißen.
Sehr emotional ergriffen und impulsiv ausbrechend stimmten Nane Böcher (jüngste Sängerin des Programms) den Song „On Fire“ (Stefanie Heinzmann) und Pascal Fehst die punkig-rebellische Nummer „Freiheit ist ne Hure“ von der Band „Milliarden“ an.

Aufhorchen ließen ebenfalls besondere Interpretationen: So überraschte die Sängerin und Harfenistin Cordula Poos mit ihrem Vortrag des flockigen Pop-Chansons „Go to the river“ von Yael Naim. Denn das hier nun mit stampfende Beats und Bass garnierte Bandarrangement umhüllte den quirlig-frechen Gesang Poos‘ und deren fluffiges Harfenspiel mit einem pop-folkigen Sound a la „Katzenjammer“. Anne Köppen hatte hingegen den David Guetta/Nicki Minaj-Hit „Hey mama“ selbst umarrangiert und präsentierte die eigentlich schon lässige Rap/House-Nummer nunmehr in einem noch gemächlicheren Soul/Rock-Gewand.

Ruhige und gefühlvolle Momente steuerten unter anderem Julia Quiring mit der „Pur“-Ballade „Geweint vor Glück“, Ruth Kamilla Stubenrauch
Güfühlvolles Duett: Kira Pulverich und Leo Wiemer stimmten "Let her go" (Passangers) an. (Foto: Pressebüro Lademann)
Güfühlvolles Duett: Kira Pulverich und Leo Wiemer stimmten "Let her go" (Passangers) an. (Foto: Pressebüro Lademann)
mit Stevie Wonders „All in Love is fair“ sowie das Duett von Kira Pulverich und Leo Wiemer (auch Gitarre) mit dem Song „Let her go“ (Passanger) bei. Aus dem balladesken Pool der Singer/Songwriter fischten sich beispielsweise Cordula Unger das Lied „Herz über Kopf“ (Joris), das sie mit rauchigem Timbre einer Ina Müller anstimmte, Sarah Galling den Song „I’ll follow you“ (Jon MacLaughlin) oder Lukas Nadjiri den Song „Let it go“ (James Bay) heraus.

Um der Gesangsshow auch noch etwas Partyfeeling zu verleihen, zollten Franziska Lötzsch mit „Who Know“ der Sängerin Pink, Sophie Birkenstock mit „Ain’t it fun“ der Band Paramore und schließlich im Quartett Janina Hill, Monique Schmitt, Ruth Kamilla Stubenrauch und Sophie Birkenstock mit „Wings“ der ebenfalls vierköpfigen Frauen-Popband „Little Mix“ ihren Tribut.
Dass sich alle Sängerinnen und Sänger beim Konzert von authentischer Liveatmosphäre umgeben motiviert fühlten, war der kongenial musizierenden Begleitband zu verdanken, zu der so bekannte Musiker der heimischen Musikszene wie Sebastian Büttner (Gitarre/VN-Lehrkraft), Matthias Gräb (Bass), David Bender (Klavier/VN-Lehrkraft), Björn Hartmann (Schlagzeug), ein aus den Gesangslehrern Ruth Kamilla Stubenrauch, Johannes Quiring und Benjamin Gail bestehender Backgroundchor sowie drei Bläser (Dominik Schmitt/Saxofone/Melodica, Frank Schmitt und Tom Benner/Posaune) gehörten.

Paulina Ries eröffnete das Programm mit dem funky Song "Cool my heels" (Nikki Yanofsky). (Foto: Pressebüro Lademann)
Paulina Ries eröffnete das Programm mit dem funky Song "Cool my heels" (Nikki Yanofsky). (Foto: Pressebüro Lademann)
Für die vom Publikum lautstark eingeforderte Zugabe kamen alle zuvor solistisch beteiligten Akteure sowie noch weitere „Vocal Noise“-Gesangsschüler als Chor zusammen. Unter der Leitung von Benjamin Gail gab es sodann mit den Songs „Roar“ (Katie Perry), „All of me“ (John Legend) und „Happy“ (Pharell Williams) einen schwungvoll-vergnüglichen Abschluss. [PM]



Beteiligte Gesangsolisten: Josh Balßer, Sophie Birkenstock, Nane Böcher, Marie Brück, Pascal Fehst, Sarah Galling, Angie Gerhardt, Tina Gossen, Janina Hill, Dinah Hirsch, Ramon Iglesias, Tanja Kessler, Anne Köppen, Karin Lederle, Franziska Lötzsch, Lukas Nadjiri, Cordula Poos, Kira Pulverich, Julia Quiring, Paulina Ries, Monique Schmitt, Annika Schwenk, Ruth Kamilla Stubenrauch, Cordel Unger, Dominik Wagner, Anna Verena Wenzel, Leo Wiemer, Steffen Mehl.

Begleitende Instrumentalschüler/Instrumentalisten: Sandro Find, Leo Wiemer, Finn Heppner (alle Gitarre), Cordula Poos (Harfe), Lea-Sophie Böhm, Sophie Birkenstock, Monique Schmitt, Johanna Bergfeld, Louisa Gail (alle Klavier), Samuel Bernhardt (Keyboard).

Background-Gesang: Johannes Quiring, Ruth Kamilla Stubenrauch, Benjamin Gail

Band: Sebastian Büttner (Gitarre), Matthias Gräb (Bass), David Bender (Klavier), Björn Hartmann (Schlagzeug), Dominik Schmitt (Saxofone/Melodica), Tom Benner und Frank Schmitt (beide Posaune)

Ruth Kamilla Stubenrauch, Monique Schmitt, Sophie Birkenstock und Janina Hill lassen es mit "Wings" von "Little Mix" krachen. (Foto: Pressebüro Lademann)
Lukas Nadjiri zeigt große Emotionen bei "Let it go" von James Bay. (Foto: Pressebüro Lademann)
Güfühlvolles Duett: Kira Pulverich und Leo Wiemer stimmten "Let her go" (Passangers) an. (Foto: Pressebüro Lademann)
Paulina Ries eröffnete das Programm mit dem funky Song "Cool my heels" (Nikki Yanofsky). (Foto: Pressebüro Lademann)
Die professionelle VocalNoise-Showband gab den Sängerinnen und Sängern einen gehörigen Motivationsschub. (Foto: Pressebüro Lademann)
Paulina Ries (Foto: Pressebüro Lademann)
Dominik Wagner (Foto: Pressebüro Lademann)
Angie Gerhardt (Foto: Pressebüro Lademann)
Nane Böcher (Foto: Pressebüro Lademann)
Sarah Galling (Foto: Pressebüro Lademann)
Sophie Birkenstock & Sarah Galling  (Foto: Pressebüro Lademann)
Marie Brück  (Foto: Pressebüro Lademann)
Marie Brück (Foto: Pressebüro Lademann)
Tanja Kessler (Foto: Pressebüro Lademann)
VocalNoise-Shoband: Sebastian Büttner (Gitarre) & Bläsersatz  (Foto: Pressebüro Lademann)
Monique Schmitt  (Foto: Pressebüro Lademann)
Monique Schmitt  (Foto: Pressebüro Lademann)
Sandro Find (Gitarre) & Josh Balßer  (Foto: Pressebüro Lademann)
Johanna Bergfeld (Foto: Pressebüro Lademann)
Anna Verena Wenzel & Cordula Poos (Harfe).  (Foto: Pressebüro Lademann)
Cordel Unger  (Foto: Pressebüro Lademann)
Pascal Fehst  (Foto: Pressebüro Lademann)
Louisa Gail (Klavier).  (Foto: Pressebüro Lademann)
Pascal Fehst  (Foto: Pressebüro Lademann)
Annika Schwenk  (Foto: Pressebüro Lademann)
Julia Quiring  (Foto: Pressebüro Lademann)
Julia Quiring  (Foto: Pressebüro Lademann)
Cordula Poos  (Foto: Pressebüro Lademann)
Karin Lederle  (Foto: Pressebüro Lademann)
Karin Lederle  (Foto: Pressebüro Lademann)
Janina Hill  (Foto: Pressebüro Lademann)
Ramon Iglesias  (Foto: Pressebüro Lademann)
Ramon Iglesias  (Foto: Pressebüro Lademann)
Ruth Kamilla Stubenrauch  (Foto: Pressebüro Lademann)
Lukas Nadjiri (Foto: Pressebüro Lademann)
Lukas Nadjiri  (Foto: Pressebüro Lademann)


Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kanutour auf der Lahn
Noch nichts vor in den Ferien?
So wie in den letzten Jahren findet auch dieses Jahr wieder eine...
Die 150 steht in diesem Jahr bei der Eintracht oben an.
150 Sänger auf der Bühne bei Musik & Buffet
„Musikalisch und kulinarisch traditionell“, ist das Frühlingskonzert...
Abitur, das geht in jedem Alter: Die erfolgreichen Absolventen des Abendgymnasiums im Alter von 22 bis 72 Jahren mit ihren Lehrkräften.
„Das Abitur würde ich hier jederzeit wieder machen“: Abendschule Gießen entlässt 10 Abiturienten
„Wir möchten uns bei Ihnen, liebe Lehrer, bedanken – denn ohne Sie...
Sängerin und Solokünstlerin Ingi Fett - bekannt von den Drei Stimmen - zu Gast in den Katakomben St. Thomas Morus
Hexensabbat zur Walpurgisnacht am 30.April 21 Uhr Katakomben St. Thomas Morus
Hexen, Geister und Dämonen: Ein grotesker Tanz in den Mai mit Ingi...
Acht Stimmen, vier Hände und vier Füße
Biebertal/Aßlar (kmp/kr). Ein anspruchsvolles Konzert mit Vokal- und...
..und es geht weiter mit der Jazz- Session in Gießen
Auch die zweite Jazz - Session war ein voller Erfolg. Die fünf...
A capella Konzert und Poesie mit den "Jazz Hat's" aus Lauterbach am 26.1.2019 um 20 Uhr in den Katakomben der Kulturkirche St. Thomas Morus
A Capella Ensemble "Jazz hat's" am Samstag, 26. Januar 2019 um 20 Uhr in den Katakomben St. Thomas Morus (Pfarrsaal Grünberger Straße 80)
Das Lauterbacher Vocal-Ensemble „Jazz hat's“ kommt mit seinem neuen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christian Lademann

von:  Christian Lademann

offline
Interessensgebiet: Gießen
47
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Benjamin Gail (Foto: Pressebüro Lademann)
Benjamin Gail begeistert mit besinnlich-grooviger Weihnachtsmusik
LICH | Einen musikalischen Weg durch die Adventszeit hat der Licher...
Benjamin Gail (Foto: Peter Bongard)
Gospelsänger Benjamin Gail stellt Weihnachts-CD am 15.12. in Lich vor
LICH | „Glory to the Newborn King“ heißt die erste Weihnachts-CD des...

Weitere Beiträge aus der Region

Ohne sie geht es nicht – die Ehrenamtlichen der DLRG
An unserem Urlaubsort sind die vielen Türme besetzt, die jungen...
Entspannt zu den Golden Oldies
Vom 26. bis 28. Juli erwarten die Veranstalter wieder Zehntausende...
FC Gießen
Fa . Roscher Sicherheits- und Gebäudedienst wird neuer Trikotsponsor...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.