Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Kapitulation am Kleinen-Teich?

von Peter Baieram 19.11.2015626 mal gelesen2 Kommentare
Statt einer weißen Fahne.
Statt einer weißen Fahne.
Gießen | Zweiter Versuch.
Am Montag wurde neben der Brücke, zwischen Neuen- Teich und Kleinen- Teich, ein zweiter Damm errichtet.
Beim versuch das Wasser zwischen den beiden Dämmen ab zu pumpen stellte sich schnell heraus das die Undichtigkeit am ersten Damm größer war als man gedacht hatte.
Der Plan war den Schotter neben den Big Bags zu entfernen eine ebene Fläche zu schaffen und zwei LKW- Ladungen Lehm ein zubringen, eine Folie auf den Grund und gegen die erste Reihe der Sandsäcken zu legen und danach wieder die Säcke zu platzieren.
Damit das Wasser schneller abgepumpt werden konnte wurde eine Reihe der Big Bags und die Folie entfernt.
Danach wurde Wasser aus dem Kleinen- Teich, was jetzt bis zum neuen Damm laufen konnte abgepumpt.
Beim versuch am Mittwoch den Schotter heraus zu baggern blieb der Bagger im Schlamm stecken er wurde später von einem riesigen Traktor wieder heraus gezogen.
Krisensitzung! Was tun?
Eine Baustrasse für den Bagger errichten?
Ein Bagger mit Metallketten? Wäre besser als eine Gummikette aber eine Gefahr für eine Beschädigung der Wege.
Am Donnerstag dann die Endscheidung der Kapitulation.
Nach meiner Ansicht die falsche Entscheidung da schon soviel Arbeit investiert wurde.
Also wurde alle Big Bags wieder entfernt und neben dem Sportplatz gelagert.
Der Lehm wurde in den Teich geschoben und der Teich wird zur Zeit wieder gefüllt.

Statt einer weißen Fahne.
Lehm.
Zwei große Pumpen.
Baggerretter.
Wieder festen Boden unter den Ketten.
Kleiner- Teich fast leer.
Rückbau der Big Bags.
Zurück zum Anfang.
Wieder zurück zum Anfang.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
13.747
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 20.11.2015 um 13:09 Uhr
Im Bagger versenken sind wir ja schon geübt. Diesmal war es wohl weniger spektakulär als 2011 am Schwanenteich, aber gelernt hat man offensichtlich nichts daraus. Ist der Unrat den jetzt entfernt worden oder wird er gerade wieder mit Wasser zugedeckt?
Birgit Hofmann-Scharf
10.363
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 20.11.2015 um 17:12 Uhr
Die Wieseckau ist ein "Bagger-Fresser " :-)

und die Teiche ungeahnte Dauerprobleme für Schlaumeier und CO.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Peter Baier

von:  Peter Baier

offline
Interessensgebiet: Gießen
Peter Baier
10.325
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Vorsicht vor dieser Nummer 01779748631.
Da diese Nummer nicht vergeben wurde ist es erstaunlich das man von...
Vorher
Arbeiten an der Alten Post
An der Alten Post wird schon seit einiger Zeit gearbeitet. Nachdem...

Weitere Beiträge aus der Region

Volker Havemann (links, Gruppenleitung Wohnstätte "Grüninger Weg" in Garbenteich) und Dirk Oßwald, Vorstand der Lebenshilfe Gießen, freuen sich über den von der Aktion Mensch mitfinanzierten Sprinter.
Komfortable Mobilität dank Aktion Mensch - Lebenshilfe-Wohnstätte in Garbenteich freut sich über neuen Sprinter
Pohlheim (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich über eine großzügige...
+++Spende für die Lebenshilfe Gießen (Werkstatt Lollar)+++
+++Spende für die Lebenshilfe Gießen (Werkstatt Lollar)+++ Der...
Frau Christine Krüger zeigt in schwierigen Zeiten ein starkes Engagement und unterstützt unter anderem den Lebenshilfe-Reiseveranstalter proMundio mit selbstgenähten Masken.
Nähen für die gute Sache - Christine Krüger ist „heimliche Masken-Heldin“ des Lebenshilfe-Reiseveranstalters proMundio
Pohlheim (-). Christine Krüger ist zur Stelle, wenn Hilfe benötigt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.