Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Präventionstrainingsprogramm für Schweißer

Gießen | Die sportmedizinische Abteilung der Justus-Liebig-Universität Gießen führt eine durch die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (Mainz) geförderte wissenschaftliche Studie zum Thema „Präventionstrainingsprogramm für Schweißer“ durch und sucht zu diesem Zweck erfahrene Schweißarbeiter als Versuchsteilnehmer.

Gesucht werden Probanden zwischen 20 und 59 Jahren, die eine mindestens 3-monatige Schweißerfahrung besitzen und während ihrer Arbeitszeit eine überwiegend schweißende Tätigkeit (ca. 4h/Tag) ausüben. Darüber hinaus sollten keine akuten internistischen sowie orthopädischen Erkrankungen vorliegen und kein Leistungssport betrieben werden.

Schweißarbeiter gehören in Deutschland den Berufsgruppen mit überdurchschnittlich hohen Krankenständen an, wobei lange Arbeitsunfähigkeitszeiten insbesondere auf verschiedene Erkrankungen des Bewegungsapparats zurückgeführt werden können. Eigene Vorarbeiten haben gezeigt, dass ein systematisch durchgeführtes körperliches Training die akuten Belastungen des Bewegungsapparates bei Schweißarbeiten zu verringern vermögen.

Ziel der Studie ist die Weiterentwicklung eines Trainings- und Präventionsprogramms, um spezifische muskuläre Fehl- und Überbelastungen bei Schweißern zu reduzieren und somit langfristig Erkrankungen vorzubeugen.

Mehr über...
Universität (100)Studie (9)Sportmedizin (1)Sport (973)Schweißen (1)Prävention (24)Proband (2)Medizin (83)Krafttraining (3)Gesundheitsförderung (20)Ausdauertraining (1)Arbeitssicherheit (2)
Studienverlauf:
Insgesamt 90 Schweißer werden ein halbes Jahr lang wissenschaftlich untersucht und betreut. Es ist vorgesehen, dass eine Teilgruppe von 30 Personen 6 Monate lang ein genau vorgegebenes Ausdauertraining absolviert, eine zweite Teilgruppe von 30 Schweißern ein spezielles Krafttraining durchführt und eine dritte Vergleichsgruppe kein Training absolviert. Jeder Proband investiert am Anfang und am Ende der Studie etwa einen halben Tag für eine umfangreiche arbeits- und sportmedizinische Untersuchung. Wer dann einer der trainierenden Teilgruppen angehört, absolviert seine Kraft- oder Ausdauer-Trainingseinheiten an 2-3 Tagen /Woche im Fitness-Studio oder zu Hause.

Unser Service für Sie:
Sie erhalten eine umfangreiche Analyse ihre Ist-Zustandes (Gesundheit, Leistungs- und Arbeitsfähigkeit), welche eine internistische und orthopädische Untersuchung, ein Ruhe- und Belastungs-EKG, eine Lungenfunktionsdiagnostik, Blutuntersuchung sowie Rückenvermessung und Kraftmessung beinhaltet. Darüber hinaus erwarten sie, im Rahmen des Trainings, ein individueller und an das Leistungsniveau angepasster Trainingsplan sowie eine professionelle Betreuung durch einen Sportwissenschaftler.

Für nähere Informationen oder bei Fragen zur Studienteilnahme stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung!

Tel.: 0641 99-25352 oder per Mail an Christopher.Weyh@sport.uni-giessen.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Denis Papin - Pionier von Dampfmaschine und Schnellkochtopf
Seine Gedenktafel hängt in Marburg, entwickelte er als Professor in...
Bündnis gegen Depression Gießen: Auftaktveranstaltung mit Comedyprogramm
Gießen. Das neue Bündnis gegen Depression in Gießen lädt für...
Egal ob mit oder ohne Behinderung, egal ob Siebtklässler oder bereits 37 Lenze zählend: Bei der ONIF-Basketball-Gruppe stehen der Spaß und das Miteinander im Vordergrund. Ganz links im Bild: Sophie-Scholl-Schule-Lehrer Markus Bauer.
„Das inklusive Sportangebot erhalten und ausbauen“ - Ohne Norm in Form e.V. sucht motivierte Personen für Vorstandsaufgaben
Giessen (-). „Macht nichts! Komm, weiter geht’s“, ruft ein Spieler...
Neue Kooperation bei Kindertanzen und Hip Hop in Biebertal
Die eine tanzt seit vielen Jahren mit Leidenschaft und möchte viele...
Gießen Glänzt mit Internationalem Deutschen Vize-Meister im Vollkontakt-Kickboxen
Am Samstag, den 22.06. fuhr die in 2017 in Giessen gegründete...
„Deutschland spielt Tennis“ heißt es am 4. und 11. Mai bei den Schnuppertagen des Tennisclubs Laubach. Alle Interessierten können an beiden Tagen unverbindlich den Schläger mit Filskugel auf einem der vier Plätze der wunderschönen Anlage &#822
„Deutschland spielt Tennis“:
Tennisclub lädt zu Schnuppertagen und kostenfreier Spielsaison...
Kata-Team: v. l. Janne Launhardt, Julia Schmidt, Charlotte Wurm
Starke Leistungen der Licher Karateka beim 13. Westerwald Cup
Wenn in Lich an einem Samstagmorgen der Wecker um 04.30 Uhr klinget,...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christopher Weyh

von:  Christopher Weyh

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christopher Weyh
12
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

Nachhaltig, landwirtschaftlich und regional- Weil Heimat lebendig ist Informieren und selbst aktiv werden am Tag der Regionen am 29. September am Maislabyrinth in Lich-Eberstadt
Was tut sich in der Landwirtschaft im Gießener Land? Was bewegt junge...
Wenn einer eine Reise tut......
dann kann dies, wie eine Kreuzschifffahrt schon einmal Fragen...
Konzert mit "Shout For Joy" Niederkleen in Groß-Rechtenbach!
Der „Shout For Joy“ Chor aus Niederkleen gastiert wieder in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.