Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Präventionstrainingsprogramm für Schweißer

Gießen | Die sportmedizinische Abteilung der Justus-Liebig-Universität Gießen führt eine durch die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (Mainz) geförderte wissenschaftliche Studie zum Thema „Präventionstrainingsprogramm für Schweißer“ durch und sucht zu diesem Zweck erfahrene Schweißarbeiter als Versuchsteilnehmer.

Gesucht werden Probanden zwischen 20 und 59 Jahren, die eine mindestens 3-monatige Schweißerfahrung besitzen und während ihrer Arbeitszeit eine überwiegend schweißende Tätigkeit (ca. 4h/Tag) ausüben. Darüber hinaus sollten keine akuten internistischen sowie orthopädischen Erkrankungen vorliegen und kein Leistungssport betrieben werden.

Schweißarbeiter gehören in Deutschland den Berufsgruppen mit überdurchschnittlich hohen Krankenständen an, wobei lange Arbeitsunfähigkeitszeiten insbesondere auf verschiedene Erkrankungen des Bewegungsapparats zurückgeführt werden können. Eigene Vorarbeiten haben gezeigt, dass ein systematisch durchgeführtes körperliches Training die akuten Belastungen des Bewegungsapparates bei Schweißarbeiten zu verringern vermögen.

Ziel der Studie ist die Weiterentwicklung eines Trainings- und Präventionsprogramms, um spezifische muskuläre Fehl- und Überbelastungen bei Schweißern zu reduzieren und somit langfristig Erkrankungen vorzubeugen.

Mehr über...
Universität (104)Studie (9)Sportmedizin (1)Sport (1052)Schweißen (1)Prävention (25)Proband (2)Medizin (85)Krafttraining (3)Gesundheitsförderung (20)Ausdauertraining (1)Arbeitssicherheit (2)
Studienverlauf:
Insgesamt 90 Schweißer werden ein halbes Jahr lang wissenschaftlich untersucht und betreut. Es ist vorgesehen, dass eine Teilgruppe von 30 Personen 6 Monate lang ein genau vorgegebenes Ausdauertraining absolviert, eine zweite Teilgruppe von 30 Schweißern ein spezielles Krafttraining durchführt und eine dritte Vergleichsgruppe kein Training absolviert. Jeder Proband investiert am Anfang und am Ende der Studie etwa einen halben Tag für eine umfangreiche arbeits- und sportmedizinische Untersuchung. Wer dann einer der trainierenden Teilgruppen angehört, absolviert seine Kraft- oder Ausdauer-Trainingseinheiten an 2-3 Tagen /Woche im Fitness-Studio oder zu Hause.

Unser Service für Sie:
Sie erhalten eine umfangreiche Analyse ihre Ist-Zustandes (Gesundheit, Leistungs- und Arbeitsfähigkeit), welche eine internistische und orthopädische Untersuchung, ein Ruhe- und Belastungs-EKG, eine Lungenfunktionsdiagnostik, Blutuntersuchung sowie Rückenvermessung und Kraftmessung beinhaltet. Darüber hinaus erwarten sie, im Rahmen des Trainings, ein individueller und an das Leistungsniveau angepasster Trainingsplan sowie eine professionelle Betreuung durch einen Sportwissenschaftler.

Für nähere Informationen oder bei Fragen zur Studienteilnahme stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung!

Tel.: 0641 99-25352 oder per Mail an Christopher.Weyh@sport.uni-giessen.de

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Sportabzeichen-Überreichung in Langsdorf
Kürzlich wurden beim Turnverein Langsdorf 24 Sportabzeichen-Urkunden...
Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Licher Hallenbad Verein sucht weitere Helfer
Weitere Helfer für Licher Hallenbad-Einlasskontrolle gesucht
Der vom Hallenbadverein angestoßene Umbau im Einlassbereich auf ein...
SV Eintracht 1920 Lollar e.V. - Mädchenfußball macht Station bei Spielwaren J.H.Fuhr
Am Samstag, den 10.10.2020 war unsere Mädchenfußballmannschaft vom SV...
Röntgen-Bild der 3Steps fertig gestellt (Nähe Uni-Hauptgebäude)
Foto: dun/gdun/du, VertreterInnen der Sparkasse Laubach, des TC Laubach, des HTV, der Special Olympics Hessen
Gelungener Auftakt für ein sportliches Jahr der Inklusion
50 Besucher beim Aktionstag „Tennis für alle“ – Interessierte mit...
Karate für Anfänger und Wiedereinsteiger
Das Karate Dojo Lich e. V. bietet Neu- und Wiedereinsteigern die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christopher Weyh

von:  Christopher Weyh

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christopher Weyh
12
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

Winterliches Mandala aus Naturmaterialien
Kreativ in Winterwald und -feld
Schlammig, nass und kalt – zugegeben, das Wetter ist im Winter oft...
Marburgs Kapitänin Marie Bertholdt erzielte in Herne 14 Punkte. Foto: Christoph Luchs Photography
BC Marburg verliert beim Meister
Herne war bärenstark! Toyota 1....
Deutsche Herzstiftung
„Ohne Wenn und Aber“: Karl Lauterbach rät entschieden zur Corona-Impfung
Gesundheitsexperte im „Herz heute“-Interview: Warum niemand Angst vor...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.