Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Zehn ausgebildete Tagesmütter und ein Tagesvater starten nun ihre Karriere

11 Kindertagespflegepersonen stehen nun am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn als Tagesmutter, -vater oder Kinderfrau. Sie haben in den vergangenen Monaten die Ausbildung durchlaufen, die der Landkreis Gießen organisiert und finanziert hat.
11 Kindertagespflegepersonen stehen nun am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn als Tagesmutter, -vater oder Kinderfrau. Sie haben in den vergangenen Monaten die Ausbildung durchlaufen, die der Landkreis Gießen organisiert und finanziert hat.
Gießen | 11 Kindertagespflegepersonen stehen nun am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn als Tagesmutter, -vater oder Kinderfrau. Sie haben in den vergangenen Monaten die Ausbildung durchlaufen, die der Landkreis Gießen organisiert und finanziert hat. Dezernent Dirk Haas übergab ihnen in der Katholischen Familienbildungsstätte in Buseck kürzlich die Zertifikate. Er gratulierte den Absolventinnen und dem einen Absolventen zum erfolgreichen Kursende und sagte: „Uns als Landkreis ist es wichtig, den Bereich Kindertagespflege weiter auszubauen. Daher sorgen wir seit 14 Jahren für eine Ausbildung, die für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos ist. Es freut mich, dass Sie sich für diesen Weg entschieden haben.“

Im Gespräch mit den frischgebackenen Tagesmüttern und Stefan Lauterbach erfuhr er, was sie in der Ausbildung gelernt haben und was sie nun beruflich planen. Denn das Aufgabenfeld von professionellen Kindertagespflegepersonen ist groß und die Tätigkeiten durchaus unterschiedlich. „Was auch immer Sie im Detail vorhaben: Für eine ausgewogene Familienpolitik im Landkreis Gießen brauchen wir Menschen, die ein Gefühl dafür haben, wie man mit Kindern umgeht. Ein breites Angebot an Kinderbetreuungsmöglichkeiten bietet Eltern Entscheidungsfreiheit, wie sie ihre Töchter und Söhne erziehen möchten. Und dazu tragen Sie als qualifizierte Betreuungspersonen bei! Vielen Dank dafür und alles Gute für Ihre Aufgaben.“

Sein Dank richtete sich auch an das Netzwerk Kindertagespflege im Landkreis Gießen und die aktiven Protagonisten. Mit Unterstützung von Isabel Fuchs vom Jugendamt des Landkreises organisieren die Netzwerkpartner vor Ort im gesamten Kreisgebiet Ausbildung und Betreuung von Kindertagespersonen, ebenso sind sie Ansprechpartner für Eltern. Das Netzwerk Kindertagespflege bildet sich aus dem Verein ‚Eltern helfen Eltern‘ in Gießen, der katholischen Familienbildungsstätte in Buseck sowie dem Oberhessischen Diakoniezentrum in Laubach. Alle drei Partner unterhalten am jeweiligen Standort ein Kindertagespflegebüro. Die Ausbildung für neue Kindertagespersonen übernimmt ausschließlich die katholische Familienbildungsstätte in Buseck, wo auch der nächste Kurs für alle Interessierten aus dem Kreisgebiet angeboten wird. Er startet am 27. Februar und ist wie immer kostenlos.

Die Mitarbeiterinnen im Netzwerk stehen für alle Fragen rund um Kindertagespflege
zur Verfügung. Für Biebertal, Heuchelheim, Langgöns, Linden, Pohlheim und Wettenberg ist dies Christine Rinn, 0641 3012579. Für Allendorf, Buseck, Fernwald, Lollar, Rabenau, Reiskirchen und Staufenberg ist Helga Schmitz zuständig, 06408 501153. Grünberg, Laubach, Hungen und Lich betreut Karen Sondhof, 06405 827160. Übergeordnet können Sie auch das Jugendamt anrufen, Isabel Fuchs: 0641 9390-9891.



auf dem Foto:
Oberste Reihe von links: Desiree Rückel, Nicole Schopf, Helga Schmitz (Leiterin der Familienbildungsstätte, Fachberaterin in Buseck)
Mitte: Dezernent Dirk Haas, Ariella Lepercq, Stefan Lauterbach, Petra Goldack (Päd. Mitarbeiterin Familienbildungsstätte), Dorothea Lepercq, Yvonne Ulsamer
unten: Karen Sondhof (Fachberaterin in Laubach), Gießen Isabel Fuchs (Fachberatung für Kindertagesbetreuung im Landkreis Gießen), Asmaa Turkmani, Nadja Waldschmidt, Benyatip Kaden, Christa Sorg, Heike Uhlig, Christine Rinn (Fachberaterin in Gießen)

11 Kindertagespflegepersonen stehen nun am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn als Tagesmutter, -vater oder Kinderfrau. Sie haben in den vergangenen Monaten die Ausbildung durchlaufen, die der Landkreis Gießen organisiert und finanziert hat.
11... 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
Tischler-Azubi Joel Harms und Schreinermeister sowie zukünftiger Ausbilder Andreas Gruppe freuen sich auf die gemeinsamen Tätigkeiten in der Schreinerei der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte).
Vom FSJ direkt in die Ausbildung: Lebenshilfe Gießen bildet erstmals Tischler aus
Pohlheim/Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen gilt in der Region als...
Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...
Außenansicht
Angebot der Kinderbetreuung in Launsbach wird weiter ausgebaut
Die Gemeinde Wettenberg wird mit dem Neubau der Kindertagesstätte...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...
Ausbildung zur Pflegefachfrau / -mann im Haus am grünen Weg in Lollar
Am 1. September 2020 startete die generalistische Ausbildung zur...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Braucht etwas Zeit zum Kennenlernen - LORD
Lord ist fremden Menschen gegenüber zunächst eher etwas misstrauisch...
Eine Kabinettsorder, der sog. Spitzbubenerlass, von 1726.
Friedrich der I. (der Soldatenkönig): „Wir ordnen und befehlen...
Redispatch 2.0: In Eigenregie, aber nicht allein
Das Netzausbaubeschleunigungsgesetz und speziell der darin...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.