Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Informationsveranstaltung zur Unterbringung von Flüchtlingen in Buseck.

von Marcus Linkam 11.11.20151796 mal gelesen12 Kommentare
Gießen | Im Kulturzentrum in Buseck fand Heute Abend eine Informationsveranstaltung zur temporären Unterbringung von Flüchtlingen auf dem Spiel- und Festplatz in Großen-Buseck statt. Die Organisatoren planten ca. 200 Stühle ein, tatsächlich waren mehr als 500 interessierte Bürger anwesend, so dass unerwartet der kleine Saal komplett mit geöffnet werden musste.

Vertreter_innen folgender Institutionen waren anwesend:
Anita Schneider - Landrätin
Herr Reinl - noch amtierender Bürgermeister von Buseck
Dirk Haas - künftiger Bürgermeister von Buseck
Vertreter des DRK
Die Päd. Leiterin der Erstaufnahmeeinrichtungen.
Vertreter der Diakonie

Beginn war um 20:13 Uhr

Herr Dirk Haas erläuterte die Suche nach einem geeignetem Platz bzw. Raum und zeigte auf, dass letztendlich nur der Spiel- und Festplatz in Großen-Buseck geeignet ist. Die Busecker wurden um ehrenamtliche zu Unterstützung gebeten.

Frau Schneider erläuterte Grundlagen und hob besonders hervor, dass alle zugewiesenen Flüchtlinge eine med. Erstuntersuchung und ggf. eine Impfung erhalten haben. Außerdem handle es sich ausschließlich um Kriegsflüchtlinge. Sie erklärte weiter, warum und wie die die Flüchtlinge verteilt werden.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Frau Schneider beteuerte und sagte fest zu, dass die Leichtbauhallen nach einem halben Jahr abgebaut würden. Die Belegung von Sporthallen sei das allerletzte was sie in Erwägung ziehen möchte.
Eine Bürgerfrage bezog sich auf die unklaren kommenden Flüchtlingszahlen und die Zusage dass es nach sechs Monaten neue Lösungen geben werde. In Folge einer Antwort von Frau Schneider ging ein raunen durch das Publikum, dass zeigte dass nicht an nur 6 Monate geglaubt wird.

Weitere Bürgerfragen bezogen sich auf die Rahmenbedingungen und Befindlichkeiten rund um die Flüchtlinge, eine große Hilfsbereitschaft war zu spüren!!!
Laut der Landrätin sind im Landkreis Gießen, im Moment rund 2200 Flüchtlinge untergebracht. In der HEAE der Stadt Gießen sind es deutlich über 5000 Menschen.

Es gab mehrere positive Erfahrungsberichte aus der Bürgerschaft, von Bürgern die bereits mit flüchtlingen arbeiten, denen mit Beifall begegnet wurde.

Auch kritische Fragen zum Verhalten der Flüchtlinge und deren Religion wurden gestellt. Auch hier gab es ein Feedback aus dem Publikum, dass die Kritischen Fragen bekräftigte. Doch als die Fragerin Vergewaltigungen darstellte, reagierte die Menge erzürnt.
Frau Schneider unterschied hier zwischen der HEAE in Gießen und der Ballung an Menschen und der weniger geballten Verteilung im Landkreis. Im Lk gab es bisher keine solchen Übergriffe.

Auf alle Fragen wurden geduldig und ausführlich eingegangen.

Es gab auch einen Aufruf zur Spende von Bettwäsche.

Der Bürgermeister von Buseck, Herr Haas, schloss die Veranstaltung um 21:32 Uhr.


Ein Kommentar von mir:
Ich bin regelrecht begeistert, wie positiv die Veranstaltung insgesamt verlaufen ist. Eine enorme Toleranz und Hilfsbereitschaft war zu spüren! So manche Stadt bzw. Gemeinde kann sich von den Busecker Bürgern eine ordentliche Scheibe abschneiden.

 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
13.746
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 11.11.2015 um 23:24 Uhr
Bis Jahresende ist aber Herr Reinl noch amtierender Bürgermeister und er war ebenfalls anwesend. Da ich erst gegen Schluss der Veranstaltung kam, kann ich zum Verlauf selbst nicht viel sagen, aber es gab etliche Bürger, die sich im Anschluss an die Veranstaltung in die Listen eintrugen, um ehrenamtlich zu helfen.
Die erste Zusammenkunft findet am Mittwoch, den 18.11. um 19.00 Uhr im Kulturzentrum statt.
Wie kommen Sie auf 1400 Personen? Lt. Tageszeitung sollen am 24.11. zunächst mal 80 Personen untergebracht werden und eine Woche später nochmal 80. Insgesamt ist die Leichtbauhalle für 200 Personen ausgelegt.
Marcus Link
495
Marcus Link aus Gießen schrieb am 12.11.2015 um 02:51 Uhr
Danke für den Hinweis mit den 1400.
Das war ein Fehler von mir, ändere das ab.
Elke Jandrasits
1.446
Elke Jandrasits aus Buseck schrieb am 12.11.2015 um 13:16 Uhr
Vielen Dank für den Bericht, der an einigen Stellen hinsichtlich der genannten Personen aber fehlerhaft ist. Ich saß in der 2. Reihe (hier waren noch Plätze frei, aber viele trauten sich wohl nicht nach vorne) und kann ein paar Dinge noch konkretisieren:

Moderiert wurde der Abend vom Vorsitzenden der Gemeindevertretung, Herrn Norbert Weigelt (2. von links).
Die Erläuterungen zur Platzsuche für die geplante Unterkunft kamen vom Bürgermeister Erhard Reinl (ganz links).
Herr Dirk Haas war nicht in seiner Funktion als zukünftiger Bürgermeister, sondern als Kreisbeigeordneter des Landkreises Gießen mit der Zuständigkeit für "Migration und interkulturelle Angelegenheiten" anwesend.

Als weiteren Termin können sich freiwillige Helfer Samstag, den 21.11. vormerken. An diesem Tag baut die Freiwillige Feuerwehr die Stockbetten in der Unterkunft auf und ist für weitere Helfer, "die mit dem Akkuschrauber umgehen können", dankbar.

Ich hatte den Eindruck, dass die ehrenamtliche Hilfe professionell koordiniert werden wird und bin angesichts des Ansturms auf die Listen zuversichtlich, dass es in Großen-Buseck ähnlich positiv wie in Leihgestern laufen wird. Es hat sich sogar eine komplette 10. Klasse der IGS eingetragen! Überhaupt wollen sich sehr viele junge Leute einbringen, ganz toll!

Was mir am Rande auffiel: Die beiden einzigen Wortmeldungen, die auf Problem- statt auf Lösungssuche waren, kamen von Personen, die anscheinend Deutsch nicht als Muttersprache hatten...
Jutta Skroch
13.746
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 12.11.2015 um 13:37 Uhr
Hallo Elke,
danke für die Info, ich kam später (hatte vorher Stammtisch vom Fotoclub und bin da früher weg), da traut man sich nicht mehr bis vorne hin, ansonsten ja, bin ja auf einen vorderen Platz angewiesen. Das hatte dann natürlich den Nachteil, dass ich ganz hinten auf einem Tisch saß, eine junge Frau hat mir freundlicherweise diesen Platz angeboten, nur Bruchteile mit bekam.
Marcus Link
495
Marcus Link aus Gießen schrieb am 12.11.2015 um 13:48 Uhr
@ Elke Jandrasits
Danke für die personellen Korrekturen, ich bin mit den Persona in Buseck noch nicht so vertraut. Da muss ich noch etwas lernen ;-)
Jutta Skroch
13.746
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 12.11.2015 um 14:01 Uhr
@Marcus Link, dann sei es Ihnen verziehen. ;-)
Karl-Ludwig Büttel
3.879
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 13.11.2015 um 08:46 Uhr
Herr Link nach den vielen Hinweisen sollten Sie aber Ihren Text ändern. Herr Haas ist immer noch nicht der Bürgermeister von Buseck. das finde ich für den Leser besser und einfacher und trägt nicht zur Verwirrung bei. Es ist natürlich Ihr Beitrag und Ihre Entscheidung.
Das ehrenamtliche Engagement ist wie in vielen Städten und Gemeinden nicht hoch genug zu bewerten. Das sieht gut aus in Buseck.
Karl-Ludwig Büttel
3.879
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 14.11.2015 um 19:02 Uhr
Frau Muth einer sehr guter Kommentar da bin ich ganz bei Ihnen. Genauso ist es. Daumen hoch.
Marcus Link
495
Marcus Link aus Gießen schrieb am 14.11.2015 um 19:16 Uhr
@ Karl-Ludwig Büttel
Ist erledigt, habe zunächst gezögert aber Sie haben Recht.
Stefan Walther
4.946
Stefan Walther aus Linden schrieb am 14.11.2015 um 23:15 Uhr
Sehr gut Frau Muth! Wer die Menschen, die vor dem Terror fliehen, in einen Topf wirft mit den Terroristen, der hat entweder keine Ahnung oder betreibt bewusst Hetze.
Karl-Ludwig Büttel
3.879
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 15.11.2015 um 00:31 Uhr
So ist es Herr Walther.
Elke Jandrasits
1.446
Elke Jandrasits aus Buseck schrieb am 17.11.2015 um 09:36 Uhr
Terminänderung beim Ehrenamtlichen-Treffen:

Mittwoch, 18.11.2015 im Kulturzentrum Großen-Buseck

eine Stunde später: ab 20 Uhr!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marcus Link

von:  Marcus Link

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marcus Link
495
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
E-Autos? Ein Irrweg!
Elektroautos werden im Moment auf Teufel komm raus gefördert und es...
Teil Lockdown? Aber nicht überall Abstand halten!
Im Sommer fahre ich gerne mit dem Zweirad an die Arbeit. Jetzt wo es...

Weitere Beiträge aus der Region

Braucht etwas Zeit zum Kennenlernen - LORD
Lord ist fremden Menschen gegenüber zunächst eher etwas misstrauisch...
Eine Kabinettsorder, der sog. Spitzbubenerlass, von 1726.
Friedrich der I. (der Soldatenkönig): „Wir ordnen und befehlen...
Redispatch 2.0: In Eigenregie, aber nicht allein
Das Netzausbaubeschleunigungsgesetz und speziell der darin...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.