Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

50 Aussteller präsentierten künftigen Schulabsolventen Perspektiven für eine Karriere mit einer dualen Ausbildung

Die Kongresshalle war in diesem Jahr Schauplatz der IHK-Ausbildungsmesse "Berufswegekompass 2015".
Die Kongresshalle war in diesem Jahr Schauplatz der IHK-Ausbildungsmesse "Berufswegekompass 2015".
Gießen | Mit gemischten Eindrücken verließen Jugendliche die diesjährige Ausbildungsmesse der IHK „Berufswegekompass 2015“. Einerseits bekamen Schüler konkrete Antworten auf ihre gezielten und gut vorbereiteten Fragen. Andererseits waren es Broschüren mit allgemeine Informationen zu Ausbildungsberufen, die vorwiegend mit nach Hause genommen wurden. Dabei erstreckte sich die Spanne der Ausbildungsmesse über 90 Berufe, die dem jungen Publikum teils wenig bekannt waren, darunter zum Beispiel technischer Assistent für regenerative Energie oder Servicefahrer.
Das Groß der vorgestellten Berufe siedelte sich jedoch im kaufmännischen Bereich an. Das hat einen Grund: Obwohl es derzeit 330 anerkannte Ausbildungsberufe in Deutschland gibt, sind Kaufmann für Büromanagement, Kaufmann im Einzelhandel und Verkäufer auf der Rangliste der Abschlüsse ganz oben platziert. Zudem gebe es einen starken Drang der Schulabgär zum Studium. So warnte der IHK-Präsident Rainer Schwarz: „Die Nachfrage nach Ausbildungsstellen geht zunehmend an dem Bedarf der Unternehmen vorbei.“ Zur Begründung nannte er „besorgniserregende Zahlen“. Demnach fehlen den
Mehr über...
Schulabschluss (26)Kongresshalle (47)IHK (75)Berufswegekompass (1)Berufswahl (64)Ausbildungsmesse (3)Ausbildung (274)
hessischen Unternehmen in den kommenden drei Jahren durchschnittlich 200 000 Fachkräfte pro Jahr. Zudem wurde ein neuer Höchststand bei unbesetzte Ausbildungsplätzen registriert. Dabei kämpfen, so Schwarz, auch mittelständische und Großunternehmen zunehmend mit der Herausforderung, geeignete Kandidaten für Ausbildungsstellen zu finden.
Erklärungen der IHK-Vertreter für das fehlende Interesse vieler Jugendlicher, eine duale Ausbildung zu beginnen, gibt es mehrere. Möglich sei der Wunsch, mit dem Bachelor-Abschluss einen vermeintlich schnelleren Karrieresprung zu machen oder die Gewissheit beim verlängerten Schulbankdrücken in der gewohnten Umgebung zu verbleiben. Die Schüler dagegen äußerten durchaus Interesse für die ausgestellten Ausbildungsberufe. Jedoch sei die Messe lediglich eine „Anlaufstelle unter vielen“, um sich einen „ersten Überblick zu verschaffen.“
Die meisten der künftigen Schulabgänger haben ihren Besuch des „Berufswegekompass“ in einer der 28 teilnehmenden Schule aus Stadt und Landkreis Gießen vorbereitet. Mit Fragebögen besuchten sie die einzelnen Stände und ließen sich bei kurzweiligen Mitmachaktionen für die jeweiligen Berufe begeistern. Dabei kamen sie mit Auszubildenden ins Gespräch und erhielten Informationen und Erfahrungen aus erster Hand. Unter den rund 50 Ausstellern befanden sich regional ansässige Unternehmen, aber auch Behörden, Bildungseinrichtungen und Institutionen.
Jugendliche informierten sich an 50 Ständen und ließen sich bei Mitmachaktionen für ihren Traumberuf begeistern.
Jugendliche informierten sich an 50 Ständen und ließen sich bei Mitmachaktionen für ihren Traumberuf begeistern.
Wissenswertes zum Thema Karriereplanung teilte die Berufsprofiling-Expertin des Gießener Unternehmens „stellwerk“, Birgit Möbus, vornehmlich Lehrern und Eltern mit. Unter dem Motto „Weichen stellen für Ihre Zukunft“ präsentierte die Diplom-Soziologin und Personalberaterin wissenschaftliche Verfahren, mit deren Hilfe Schulabgänger eine fundierte Berufswahl treffen können.
Einen besonderen Service für Bewerber boten die Wirtschaftsjunioren Gießen-Vogelsberg an, die den Messebesuchern bei einem Bewerbungstraining wichtige Tipps für das Anschreiben oder den Lebenslauf sowie das Vorstellungsgespräch mit auf den Weg gaben. Die Bundesagentur für Arbeit hielt umfangreiche Informationen über alle derzeit registrierten Ausbildungsberufe bereit. Bei einer einstündigen Elterninformation der IHK gingen Eltern und ihr Nachwuchs grundlegenden Fragen nach: Welche Arbeit macht mir Freude? Wo liegen meine Begabungen? Was ist mir wichtig im Leben? Denn, so fasste es der IHK-Präsident trefflich zusammen: „Eine realistische Selbsteinschätzung ist oftmals nicht so einfach.“

Die Kongresshalle war in diesem Jahr Schauplatz der IHK-Ausbildungsmesse "Berufswegekompass 2015".
Die Kongresshalle war in... 
Jugendliche informierten sich an 50 Ständen und ließen sich bei Mitmachaktionen für ihren Traumberuf begeistern.
Jugendliche informierten... 
 
An den einzelnen Ständen durfte man unter Anleitung selbst Hand anlegen und einige handwerkliche Kniffe ausprobieren.
An den einzelnen Ständen... 
Beratung und die Beantwortung von Fragen der Schüler standen im Vordergrund.
Beratung und die... 
Einige Aussteller, wie die Agentur für Arbeit, präsentierte spezielle Bildungs- und Ausbildungsmaßnahmen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.
Einige Aussteller, wie... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
Tischler-Azubi Joel Harms und Schreinermeister sowie zukünftiger Ausbilder Andreas Gruppe freuen sich auf die gemeinsamen Tätigkeiten in der Schreinerei der Gießener Reha-Werkstatt (Standort Mitte).
Vom FSJ direkt in die Ausbildung: Lebenshilfe Gießen bildet erstmals Tischler aus
Pohlheim/Giessen (-). Die Lebenshilfe Gießen gilt in der Region als...
Ausbildung zur Pflegefachfrau / -mann im Haus am grünen Weg in Lollar
Am 1. September 2020 startete die generalistische Ausbildung zur...
Online-Seminar zur Studien- und Berufswahl für Schüler*innen und Eltern
Nachdem das Thema bei Euch und Ihnen so gut ankam und Ihr uns gutes...
Ausbildungsmarktbericht
Im Landkreis Gießen wurden insgesamt 2107 ausbildungsplatzsuchende...
Einstiegsqualifizierung hilft beim Einstieg in den Beruf
Die sogenannte Einstiegsqualifizierung (EQ) kann für Jugendliche, die...
"Lehramt studieren" Thema im abi-Chat
Wissen vermitteln, Orientierung geben, Charakter bilden – Lehrer...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Nudelmann

von:  Michael Nudelmann

offline
Interessensgebiet: Gießen
Michael Nudelmann
3.029
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zur Begrüßung gab es am Foyer für jeden Gast ein leckeres Getränk.
GZ-Weihnachtsmärchen "Hans im Glück" begeistert Kinder im TINKO Kindertheater
Mit einem Theaterstück für die ganze Familie läutete die GIEßENER...
Bürgermeister Dirk Haas kassierte zum Jubiläum für den guten Zweck.
REWE Buseck feiert Jubiläum und spendet für einen guten Zweck
Mit zahlreichen Aktionen zu Gunsten eines wohltätigen Zwecks feierten...

Weitere Beiträge aus der Region

Theresa Simon erzielte ihre einzigen vier Punkte gegen Heidelberg in der entscheidenden Phase. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg zittert sich zum Sieg
Das war knapp! Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga:  BC...
Torgebäude Gut Jersbek
Winter in Schleswig-Holstein
Ein Urlaubsziel im Winter ist Schleswig-Holstein sicher nicht. In den...
mit Mandelsplittern u. Gemüße,hmm
Lachsfilet auf Möhren-Lauchgemüse
Wir essen viel zu selten Fisch,das ist eine Tatsache .Ich weiß noch...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.