Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Start-Ziel-Sieg: Die Mädels hatten Spaß

Marburgs Spielerinnen und Fans feiern ihren dritten Auswärtssieg der Bundesligasaison. (Foto: Marcus Richter)
Marburgs Spielerinnen und Fans feiern ihren dritten Auswärtssieg der Bundesligasaison. (Foto: Marcus Richter)
Gießen | Planet-Cards-DBBL: Chemcats Chemnitz – BC Pharmaserv Marburg 48:79.

Nach zwei Niederlagen in Folge hat sich das Marburger Erstliga-Team in Chemnitz eindrucksvoll zurückgemeldet und verteidigt nach dem achten Spieltag Platz fünf – mit eben so vielen Siegen.

„Wir haben eigentlich nicht anders gespielt als zuletzt“, sagte BC-Coach Patrick Unger. Und doch war seine Gemütslage und die seiner Mannschaft komplett anders als nach den jüngsten beiden Partien. Endlich belohnten sich die Marburgerinnen nämlich mal wieder. Der Grund war laut Unger ganz simpel: „Wir haben endlich wieder getroffen. Die Mädels hatten Spaß.“

Seine Trainerkollegin auf der anderen Seite war nach der siebten Niederlage im achten Spiel weniger begeistert. „Wir haben nicht das gezeigt, was wir können“, sagte Chemnitz-Coach Amanda Davidson. „Wir haben die ganze Woche über im Training hart gearbeitet und wollten gute Defense spielen. Aber das haben wir nicht geschafft“, ärgerte sich die ehemalige BC-Spielerin.

Defense war das Stichwort für die Gäste. Die hängten sich richtig rein, feuerten sich immer wieder gegenseitig an. Unterstützt von 14 mitgereisten BC-Fans, und den eigens aus Berlin angereisten Eltern des Gäste-Trainers. Der war von der Einstellung seiner Mannschaft begeistert: „Man hat in den Gesichtern gesehen, dass da ein ganz anderes Team auf dem Feld stand, als in den Wochen zuvor.“ Nur knapp acht Minuten konnte Stephanie Lee mitwirken, die noch an einem Magen-Darm-Infekt laboriert.

Unger: Noch eine Schippe drauflegen

„Wir haben in der Woche viel mental gearbeitet und stets das Positive herausgehoben“, sagte der Übungsleiter. „Und ich freue mich für die Mädels, dass sie ihr Selbstvertrauen wiedergefunden haben.“ Gleich der erste Wurf saß: ein Dreier von Tonisha Baker nach elf Sekunden. Marburg blieb immer vorne. Schon zur Halbzeit sei ihm ein Stein vom Herzen gefallen, sagte Unger, weil es im Abschluss richtig rund lief. Kurz vor der Sirene hatte Katlyn Yohn zum 37:24 getroffen. Nach ausgeglichener Anfangsphase – 18:16 für den BC nach zwölf Minuten – ein nettes Polster.

Doch das reichte Unger nicht. In der Kabine warnte er seine Schützlinge davor, nach- und Chemnitz herankommen zu lassen. „Wir müssen jetzt noch eine Schippe drauflegen“, forderte er. Und was gibt es für einen Trainer Schöneres, als wenn seine Spielerinnen genau das tun, was er verlangt... Finja Schaake für zwei, Patricia Benet für drei und nochmal Tonisha Baker mit einem Dreier holten eine 21-Punkte-Führung nach 23 Minuten heraus.

Und nicht nur in der Offensive flutsche es nun richtig gut. Im dritten Viertel erzielten die Chemnitz nur sechs Punkte. Die beiden Julias (Gaudermann und Köppl) sowie Birte Thimm und Svenja Greunke hielten den Laden weitgehend dicht. Wenngleich die Gastgeberinnen um Ex-BC-Centerin Lisa Koop in der einen oder anderen Szene ein wenig Abschlusspech hatten. Doch davon können die Lahnstädterinnen ja auch ein Lied singen. 56:30 nach 30 Minuten.

Der Drops war gelutscht, die Heimfahrt entspannt. Das wird es nächsten Samstag auch, im laut Unger „leichtesten Spiel des Jahres“. Es geht ja auch nur gegen den Deutschen Meister.

Fun Facts: Erster Sieg von Patrick Unger bei den Chemcats, gleichzeitig sein höchster Pflichtspielsieg (+31).

Fail Facts: Marburg lässt 13 Offensivrebounds zu und holt insgesamt nur 22 Rebounds (zumindest laut Scouting). – Diesmal hat Marburg mal einen Punkt geschenkt bekommen, glaube ich: beim 61(60):35. Aber ich warte noch die Video-Aufzeichnung ab... Könnte auch als Fun Fact durchgehen.

Statistik
Viertel: 12:15, 12:22, 6:19, 18:23.
Chemnitz: Bejtic 17 Punkte / 3 Dreier (3 Steals), Böhmke, Borchers (n.e.), Buck 6/1 (6 Rebounds), Cursaru, Halasz 9, Kluge, Koop 10, Peroche 2, Ruffin 3, Shields 1 (8 Reb.).
Feldwürfe 33 Prozent (16/49), Freiw. 63 Prozent (12/19), Reb. 31 (def. 18), Turnovers 20, Assists 3, St. 9, Fouls 12.
Marburg: Baker 10/2, Benet 7/1, Gaudermann 4, Greunke 7/1 (7 Reb.), Köppl 2, Lee 3/1, Schaake 17/3 (3 St.), Thimm 8 (3 St.), Yohn 21/3.
Feldw. 51 Prozent (30/59), Freiw. 73 Prozent (8/11), Reb. 22 (d. 16), TO 11, Ass. 6, St. 11, Blocks 3, F. 17.
Schiedsrichter: Thomas Hofmann, Sven Rosenbaum. Zuschauer: 250.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Johanna Klug holte für Marburg gegen Saarlouis 19 Punkte und 11 Rebounds. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg siegt zum Saisonstart
Damen-Basketball-Bundesliga: BC Pharmaserv Marburg – Inexio Saarlouis...
Alex Wilke verletzte sich im Training, ist aber voraussichtlich am Samstag einsatzbereit. Foto: Laackman/PSL
Saisonstart: zweiter Versuch für BC Marburg
Damen-Basketball-Bundesliga: BC Pharmaserv Marburg – Inexio...
Neues Badminton - Kindertraining in Hungen startet. Auch die Schüler trainieren wieder nach den Ferien
Ab kommender Woche bietet der Bv Hungen regelmäßig ein Badminton -...
Linden Basketball
„Linden Basketball“ erweitert das Sportangebot beim TV 1892 Mit...
Megan Mullings war in Düsseldorf erfolgreichste Punktesammlerin des Pharmaserv-Teams. Foto: Laackman/PSL
BC Marburg macht's in Düsseldorf spannend
Toyota-DBBL-Pokal, 2. Runde:  Capitol Bascats Düsseldorf – BC...
"Greenhill Hessengirls" aus Grünberg - Siegerinnen bei der WU18
Fette Beats und rasante Spiele beim 3X3 in Lich
Das Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft im 3X3 war...
Der Vorstand: von links: Martina Heide-Ermel (Bi Sozialpsychiatrie e.V.), Amélie Methner (EX-IN Hessen e.V.), Horst Viehl (Lebenshilfewerk Marburg e.V.), Bernd Gökeler 1. Vorsitzender (DMSG Hessen e.V.), Jan-Eric Schulze (SHM e.V.), Wolfgang Urban stellve
„Der Anspruch auf Teilhabe ist ein Menschenrecht, der Weg dies für ALLE zu erreichen verlangt spürbare Veränderungen.“
Konstanz durch Veränderung bei der Beratung von Menschen mit...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Marcus Richter

von:  Marcus Richter

offline
Interessensgebiet: Gießen
Marcus Richter
3.574
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Lisa Kiefer, in der BC-Jugend groß geworden, erzielte in Saarlouis ihre ersten Bundesliga-Puntke. Foto: Laackman/PSL
BC siegt in Saarlouis - Sonntag gegen Heidelberg
Das war klasse! Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga:  Inexio...
BC Marburg vor zwei Kellerduellen
Zwei Vier-Punkte-Spiele Toyota 1....

Weitere Beiträge aus der Region

Lisa Kiefer, in der BC-Jugend groß geworden, erzielte in Saarlouis ihre ersten Bundesliga-Puntke. Foto: Laackman/PSL
BC siegt in Saarlouis - Sonntag gegen Heidelberg
Das war klasse! Toyota 1. Damen-Basketball-Bundesliga:  Inexio...
Ein Hoch auf die Planwirtschaft
Mehr als 50.000 Menschen sind in Deutschland inzwischen an Covid 19...
Busfahren nur mit medizinischen Masken
Ab Samstag gilt in Hessen: Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.