Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Herbstzeit - Zeit für Umpflanzungen

Beide sind gut gewachsen, nehmen sich gegenseitig den Raum weg
Beide sind gut gewachsen, nehmen sich gegenseitig den Raum weg
Gießen | Im Herbst ist neben Ernten und Beete abräumen auch die Zeit um Pflanzen/Bäume umzusetzen. Am Besten im Oktober so lange die Erde noch nicht gefroren ist, die Wurzeln noch Chancen haben anzuwachsen, es nicht mehr so heiß und der Boden feucht ist.

Bei mir war es Zeit den Rosenstrauch und den Cotoneaster auseiander zu setzen. Der Cotoneaster war schon da, als ich vor etwa drei Jahren die Rose, gerade mal 10 cm groß in der Nähe einpflanzte. Dachte ja nie, dass die so schnell größer würde.

Nun letztes Jahr war es schon eng, aber dieses Jahr explodierte der Rosenstrauch geradezu und durchwucherte den Cotoneaster. Also musste im Herbst Platz geschaffen werden. Die Gärtnerei beriet mich und empfahl den Cotoneaster im Oktober umzupflanzen, da seine Wurzeln nicht so tief wurzeln würden wie die der Rose.

Nun gut, vor einigen Tagen erfolgte die Aktion und nun hoffe ich, dass er den Umzuug mitmacht.

Beide sind gut gewachsen, nehmen sich gegenseitig den Raum weg
Beide sind gut... 
Den werde ich verpflanzen. Er wurzelt nicht so tief wie die Rose
Den werde ich... 
Da ist er schon mal weg
Da ist er schon mal weg 
Auch er hat jetzt Platz
Auch er hat jetzt Platz 
Hier sieht man beide 2
Hier sieht man beide 
Auch er musste weichen, Platz für den Cotoneaster machen. Steht nun einige Meter weiter.
Auch er musste weichen,... 
Er und noch ein anderer in einer Schale müssen mit der Schale in die Erde zum Überwintern
Er und noch ein anderer... 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) H. Peter Herold

von:  H. Peter Herold

offline
Interessensgebiet: Gießen
H. Peter Herold
29.457
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Früher Sonntagsmorgen
Ein schöner sonniger Sonntag - 31. Januar am Hafen von Barßel
Der Sonntagmorgen kündigt sich schon mit Sonne an, da werde ich nach...
Frühling gemalt
Frühling und Herbst Bilder
Bis zu den ersten Ackerfurchen hat es noch Zeit und den Herbst haben...

Veröffentlicht in der Gruppe

Aus Haus und Garten

Aus Haus und Garten
Mitglieder: 12
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Großer Gartenbesucher - ein Habicht?
So früh konnte ich sie bis jetzt noch nicht so singen hören, diese Heckenbraunelle auf dem Lebensbaum!  http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/117901/fruehlingsgesang-einer-heckenbraunelle/
Die singende Heckenbraunelle auf der Baumspitze im Februar!

Weitere Beiträge aus der Region

Entdecke die Quellen deiner Spiritualität - im #fastenZEITraum immer samstags zwischen 17 und 19 Uhr
Neverland - das Duo Ove Volquartz und Peer Schlechta zu Gast im fastenZEITraum am 6. März zwischen 17 und 19 Uhr in St. Thomas Morus
Klang - Raum - Zeit - Stille. In diesem Vierklang bewegt sich der...
„Rent a 11-er Räter“ sammelte Spenden für das Tierheim
Die Vorsitzende des Tierheim Gießen nahm mit großer Freude den...
Ein Heiliger Zorn - Tempelreinigung Jesu
Ein Heiliger Zorn! Wortgottesfeier am 7. März 2021 18:30 Uhr in St. Thomas Morus Gießen
Der Tempel ist Anlass für einen heftigen Zornesausbruch Jesu. So wird...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.