Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Offener Brief von Konstantin Wecker an Herrn Seehofer

Gießen | Herr Seehofer,


vor vier Jahren handelten Sie sich eine Anzeige wegen Volksverhetzung ein. Auch damals ging es um Migranten. "Bis zur letzten Patrone" werde die Regierung sich gegen eine massenhafte Zuwanderung in die deutschen Sozialsysteme wehren, sagten Sie am 9. März 2011.

Auf den Tag genau 66 Jahre, nachdem Hitlers Generäle in Berlin mit genau dieser martialischen Wortwahl befahlen, die Reichshauptstadt "bis zum letzten Mann und bis zur letzten Patrone" zu verteidigen.

Anfang Oktober dieses Jahres sprachen Sie von "wirksamer Notwehr" und „Notmaßnahmen“.
Über „Notwehr als Recht“ hat Hitler schon im 15. Kapitel des 2. Bandes von „Mein Kampf“ geschrieben. „Sprachlich bedient sich Seehofer dabei wiederum der nationalsozialistischen Rhetorik, denn aus der im Sprachgebrauch grundsätzlich positiv belegten, auch harsche, extreme Maßnahmen billigenden Notwehr gegen die drohende Überfremdung und Fremdbestimmung schöpfte Hitler die moralische Rechtfertigung für seinen völkisch verbrämten Krieg um Lebensraum und Ressourcen“ (Andreas Borcholte).

Wie Heribert Prantl in der "Süddeutschen Zeitung" schreibt, signalisiert der Begriff Notwehr in der Politik stets, "dass ein Politiker etwas tun will, was eigentlich absolut nicht rechtens ist - er selbst es aber für geboten hält.“

Wollen Sie die Demokratie abschaffen, Herr Seehofer?
Wer so zündelt wie Sie, Herr Ministerpräsident, hat einen Anschlag wie gestern auf die Kölner Sozialdezernentin Henriette Reker meines Erachtens mit zu verantworten.

Mehr über

Volksverhetzung (1)Konstantin Wecker (5)Herr Seehofer (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

759
D. Theiß aus Lich schrieb am 19.10.2015 um 20:45 Uhr
Kann es sein dass beim Herrn Wecker noch Reste aus den 90er vorhanden sind?
Bernd Zeun
11.653
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 19.10.2015 um 21:12 Uhr
Sind bei Ihnen keine Reste aus den 90ern mehr vorhanden, Herr Theiß? Dann wäre das Jahrzehnt völlig nutzlos für Sie verstrichen.
75
Schelto Coolhaas van der Woude aus Gießen schrieb am 19.10.2015 um 21:22 Uhr
Da hat der liebe Konstantin mal wieder ins Schwarze getroffen.
Bernd Zeun
11.653
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 19.10.2015 um 21:41 Uhr
So schwer war das aber auch wieder nicht.

Plagiieren ist bei den C-Leuten anscheinend "in".
Marcus Link
456
Marcus Link aus Gießen schrieb am 19.10.2015 um 21:43 Uhr
Solche Politiker wie Seehofer sind desaströs für Deutschland.
Offenen Briefe von gesellschaftskritischen Promis gegen Missstände kann es nicht genug geben.
Marcus Link
456
Marcus Link aus Gießen schrieb am 19.10.2015 um 21:50 Uhr
Jemanden als C-Promi zu bezeichnen dient dem bagatellisieren der Person. Aber selbst wenn ich als Z-Promi dies geschrieben hätte wäre es richtig.
Bernd Zeun
11.653
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 19.10.2015 um 22:11 Uhr
Das C stand für CDU/CSU.
Marcus Link
456
Marcus Link aus Gießen schrieb am 19.10.2015 um 22:16 Uhr
LOL Ich habe zumindest die Zweideutigkeit in Ihrem Beitrag gefunden.
Martina Lennartz
6.296
Martina Lennartz aus Gießen schrieb am 19.10.2015 um 22:22 Uhr
https://www.facebook.com/Konstantin-Wecker-111564412194266/?ref=ts

Ich bin gebeten worden hier auch bekannt zu geben wo ich den Brief gefunden habe. Konstantin schreibt regelmäßig sehr gute Artikel und Berichte auf seiner eigenen Seite. Da nicht alle Facebook haben/wollen, werde ich gerne ab und zu einen guten Beitrag hier kopieren, da ich sie für lesenswert finde, so wie es auch Marcus schreibt.
Was ist ein Z- Promi?
Marcus Link
456
Marcus Link aus Gießen schrieb am 19.10.2015 um 22:26 Uhr
Z-Promi stellt eigentlich nur dar, dass man alles andere als prominent ist.
Martina Lennartz
6.296
Martina Lennartz aus Gießen schrieb am 19.10.2015 um 22:36 Uhr
Nun bin ich nicht schlauer :( Für was steht das "Z"? Weil es der letzte Buchstabe im Alphabet ist? Also das Letzte?
Marcus Link
456
Marcus Link aus Gießen schrieb am 19.10.2015 um 22:46 Uhr
Man redet von A Promis, erste Ganitur, B-Bromis auch noch in aber nicht mehr top und C-Promis, die dritte Ganitur... Z ist halt starke eine Übertreibung dieser Logik.
Martina Lennartz
6.296
Martina Lennartz aus Gießen schrieb am 19.10.2015 um 23:01 Uhr
Danke.
Und du hast Recht. Jeder, der etwas gegen die Hetze schreibt und tut, jeder der sich wehrt und sich für die Menschenrechte für jeden einsetzt, ist wichtig. Alle Meinungen diesbezüglich sind gleichwertig!

Da ist es völlig egal, ob einer prominent ist oder nicht. Allerdings ist dennoch Tatsache, dass viele Menschen sich für die Meinung von Promis mehr interessieren und es dann auch häufiger gelesen wird.

Das Ziel muss sein, dass möglichst viele für Widerstand aufstehen.
Da fällt mir das Lied von "Bots" ein.

http://www.songtexte.com/songtext/bots/aufstehn-2bcfc4c6.html

https://www.youtube.com/watch?v=xHJWvmt5Yus

https://www.youtube.com/watch?v=G5Hlqjb26Ug
das letzte passt jetzt auch, obwohl es schon älter ist....
Michael Beltz
7.760
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 21.10.2015 um 11:32 Uhr
Herr Theis, Sie reduzieren Humanismus auf die 90er. Schade.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Martina Lennartz

von:  Martina Lennartz

offline
Interessensgebiet: Gießen
Martina Lennartz
6.296
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Uniklinikum: Gegen Asklepios kampfbereit
Seit der Privatisierung des Uniklinikums Gießen/Marburg (UKGM) vor 15...
Zum Charakter der „Hygienedemos“
Nach Wochen der Einschränkungen werden immer mehr Regeln gelockert,...

Veröffentlicht in der Gruppe

Bündnis gegen Rechts Gießen

Mitglieder: 29
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Uniklinikum: Gegen Asklepios kampfbereit
Seit der Privatisierung des Uniklinikums Gießen/Marburg (UKGM) vor 15...
Zum Charakter der „Hygienedemos“
Nach Wochen der Einschränkungen werden immer mehr Regeln gelockert,...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

„Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet
Für ihr großes Engagement für die Förderung früher Bildung im Bereich...
Gedenken an die Widerständlerin Mildred Harnack
Auf dem Gelände des Philosophikum I in Gießen wurde eine Skulptur in...
Helfen mit Herz und Hand im Hilfsgüterlager von GAiN
Flohmarkt und Ferienaktionen bei GAiN - Mitmachhilfswerk lädt zum Helfen mit Herz und Hand ein
Global Aid Network (GAiN) gGmbH bietet in den hessischen Herbstferien...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.