Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Hamburg - Mannheimer - Gebäude ist bald Vergangenheit

Gießen | Es geht los, das Gebäude wird platt gemacht.

An an dieser Stelle werden KEINE Sozialwohnungen entstehen die dringend benötigt werden,nein, Reihenhäuser werden auch hier wieder gebaut.

 
 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Peter Baier
10.325
Peter Baier aus Gießen schrieb am 06.10.2015 um 18:15 Uhr
Das dürfte noch eine weile dauern bis das Gebäude entkernt wurde.
Das heißt Rohrleitungen, Lüftungskanäle und Geräte, Elektroinstallationen, Türen, Fenster Trockenbauwände und und …
Der Abriss des Gebäudes stellt kein Problem dar, anders die Trennung der vielen verschiedenen Materialien.
Michael Beltz
7.779
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 06.10.2015 um 18:21 Uhr
Wer träumt noch von Sozialwohnungen?
Christine Stapf
8.326
Christine Stapf aus Gießen schrieb am 07.10.2015 um 10:05 Uhr
Auf dem ehemaligen Gelände der Autowerkstatt 1 a in der Krofdorfer Straße werden auch Luxusreihenhäuser entstehen.

Stimmt Michael, wer träumt da noch von Sozialwohnungen.
Peter Baier
10.325
Peter Baier aus Gießen schrieb am 07.10.2015 um 15:48 Uhr
Bis zum Jahresende wird das Gebäude verschwunden sein.
Zur zeit werden Trockenbauwände, Holz sowie
Isoliermaterialien entfernt.
Entfernt werden Isolierung in Trockenbauwänden, von Rohr und Lüftungskanälen,
an der Fassade, Brandschutzisolierungen und so weiter.
Fensterscheiben werden nicht ausgebaut, da der Bauschutt zerkleinert und auf dem Gelände wieder verbaut wird, dabei würde Glas nicht stören sagte mir ein Arbeiter..
Das Metall bekommt er auch mit dem Bagger aus dem Bauschutt heraus.
Beim Glas kann ich das nicht nachvollziehen da es sich eigentlich um ein Rohstoff handelt.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christine Stapf

von:  Christine Stapf

offline
Interessensgebiet: Gießen
Christine Stapf
8.326
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
„Wenn ich immer ehrlich gearbeitet habe, wird mich mein Pferd bis ans Ende der Welt tragen.“ Ernst Friedrich Seidler 1798 - 1865
Diese Aufnahme machte ich im Freilichtmuseum Molfsee
Schon immer beliebt, der Gugelhupf
Es gab Zeiten da fehlte er auch bei dem Bürgertum auf keiner...

Weitere Beiträge aus der Region

Frau Christine Krüger zeigt in schwierigen Zeiten ein starkes Engagement und unterstützt unter anderem den Lebenshilfe-Reiseveranstalter proMundio mit selbstgenähten Masken.
Nähen für die gute Sache - Christine Krüger ist „heimliche Masken-Heldin“ des Lebenshilfe-Reiseveranstalters proMundio
Pohlheim (-). Christine Krüger ist zur Stelle, wenn Hilfe benötigt...
Braucht etwas Zeit zum Kennenlernen - LORD
Lord ist fremden Menschen gegenüber zunächst eher etwas misstrauisch...
Eine Kabinettsorder, der sog. Spitzbubenerlass, von 1726.
Friedrich der I. (der Soldatenkönig): „Wir ordnen und befehlen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.