Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Optimaler Standort im Gewerbegebiet: Interkommunaler Wertstoffhof von Buseck und Reiskirchen bietet das Recycling-Vollsortiment

Der Wertstoffhof von Buseck und Reiskirchen bietet allen Kreis-Bürgern das Vollsortiment. Abfalldezernentin, Dr. Christiane Schmahl (2.v.l.) und die Bürgermeister Dietmar Kromm (3.v.l.) und Erhard Reinl (4.v.l.) haben den Zusammenschluss nun beworben.
Der Wertstoffhof von Buseck und Reiskirchen bietet allen Kreis-Bürgern das Vollsortiment. Abfalldezernentin, Dr. Christiane Schmahl (2.v.l.) und die Bürgermeister Dietmar Kromm (3.v.l.) und Erhard Reinl (4.v.l.) haben den Zusammenschluss nun beworben.
Gießen | Seit Anfang des Jahres gibt es in Reiskirchen einen Wertstoffhof, auf dem Bürgerinnen und Bürger viele Abfälle kostenlos abgeben können. Seit Juni 2015 beteiligt sich die Gemeinde Buseck an der Unterhaltung dieses Wertstoffhofs. Dieser interkommunale Zusammenschluss wurde von den beiden Bürgermeistern und der Kreis-Abfallwirtschaftsdezernentin, Dr. Christiane Schmahl, nun offiziell besiegelt und beworben. „Ich freue mich, dass wir im Landkreis Gießen mittlerweile in fast allen Kommunen einen Wertstoffhof haben. An einigen Standorten, wie hier in Reiskirchen, haben sich zwei Gemeinden zusammengeschlossen, weil es so für kleinere Kommunen praktikabler ist.“

Der Standort in Reiskirchen ist auch für Bürgerinnen und Bürger aus Buseck ideal: Der Wertstoffhof liegt im Gewerbegebiet, direkt zwischen den Bahngleisen und dem Feuerwehrgebäude an der Freiherr-vom-Stein-Straße 7-9. Er ist also gut zu erreichen und kann im Übrigen auch von anderen Kreisbürgern genutzt werden. Denn finanziert wird ein Wertstoffhof, wie ihn das Konzept des Landkreises vorsieht, durch die Abfallgebühren, die jeder Bürger entrichtet. „Einen Euro pro angeschlossenen Bürger und Jahr zahlt der Landkreis für den Betrieb eines Vollsortiment-Wertstoffhofes wie hier in Reiskirchen“, erläuterte Christiane Schmahl. Im Fall von Buseck und Reiskirchen sind dies knapp 23.000 Euro, von denen unter anderem das Personal finanziert wird.

Vollsortiment heißt, es stehen Container und Boxen für folgende Wertstoffe bereit: Holz, Metall, Bauschutt, Elektro-Kleingeräte, Astschnitt, Papier/Pappe, Energiesparlampen, Korken, Toner/Tintenkartuschen, CDs. Pro Anlieferung darf eine Kofferraumladung gebracht werden, das entspricht etwa einem halben Kubikmeter. Geöffnet hat der interkommunale Wertstoffhof in Reiskirchen mittwochs von 17 bis 19 Uhr und samstags von 9 bis 12 Uhr. Was beim kommunalen Wertstoffhof nicht abgegeben werden kann, gehört (teils kostenpflichtig) zum Abfallwirtschaftszentrum, zum Schadstoffmobil, zur Kompostierungsanlage in der Rabenau oder zur Sperrmüllabfuhr auf Anmeldung.

Christiane Schmahl erklärt die Hintergründe des neuen, landkreis-umfassenden Wertstoffhof-Konzepts: „Wir legen großen Wert auf das fachgerechte Recycling von Abfällen. Bei einer Untersuchung haben wir festgestellt, dass nur knapp ein Drittel der Abfälle, die in der Restmülltonne landen, tatsächlich in den Restmüll gehören. Rund 16 Prozent der Abfälle aus der grauen Tonne könnten über Wertstoffhöfe in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt werden. Deswegen haben wir das Netz im Landkreis Gießen ausgebaut und das Angebot der kommunal getragenen Wertstoffhöfe erweitert und verstetigt.“

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Fahrradstraßen für Buseck? Verkehrswende-Initiative trifft sich: 5. August, 20 Uhr
Die Initiative „Verkehrswende in Buseck“ informiert und lädt ein: ...
Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
V.l.n.r.: Karl-Ludwig Enders (Seniorchef Enders), Lebenshilfe-Aufsichtsratsvorsitzende Maren Müller-Erichsen, Wohnstättenleitung Thomas Kühne, Enders-Betriebsratsvorsitzender Egon Diehl sowie Lebenshilfe-Vorstand Dirk Oßwald.
Großzügige Spende statt Weihnachtsfeier - Belegschaft und Geschäftsführung der Firma Enders unterstützen „Aktion 68.000“ der Lebenshilfe Gießen
Giessen/Pohlheim/Reiskirchen (-). Die Lebenshilfe Gießen freut sich...
Freuen sich über eine gute Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Heinz-Jürgen Schmoll, Thomas Michalke sowie (2.v.r.) Holger Brusius und Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe Gießen.
„Froh, dass die Lebenshilfe mit im Boot ist“ - Mitarbeiter*innen der Reha-Werkstatt Mitte setzen Beschilderungen für HessenForst instand
Giessen/Pohlheim (-). HessenForst und die Lebenshilfe Gießen freuen...
Das Sahnehäubchen mit Pipi
Er kam, sang und siegte. Dieser Mann hat einfach eine gesegnete...
Fahrradstraßen für Buseck: Verkehrsversuch und 2. Busecker Verkehrswendetag am Sa. 5. September, 10-16 Uhr entlang des R7
Die Initiative „Verkehrswende in Buseck“ informiert: Fahrradstraßen...
Theo Lenk – ein „Altmeister“ der Leichtathletik beging den 80. Geburtstag
Am 12. August blickte der Seniorensportler Theo Lenk von der TSG...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Eine Kabinettsorder, der sog. Spitzbubenerlass, von 1726.
Friedrich der I. (der Soldatenkönig): „Wir ordnen und befehlen...
Redispatch 2.0: In Eigenregie, aber nicht allein
Das Netzausbaubeschleunigungsgesetz und speziell der darin...
Deutsche Herzstiftung
Blutungsrisiko bei Corona-Impfung: Entwarnung für Herzkranke mit Blutverdünner
Gerinnungshemmer kein Hindernis für Covid-19-Impfung: Schutzwirkung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.