Bürgerreporter berichten aus: Gießen | Überall | Ort wählen...

Landrätin heißt neue Führungskräfte im Rettungsdienst willkommen

Anita Schneider (Mitte) und Dr. Simon Little (r.) übergaben die Ausrüstung an (v.r.n.l.) Dr. Alexander Schlier, Marcus Mülich, Dirk Rausch und Gunho Rihm (2.v.l.). Mit dabei: Horst Jeckel (Fachdienst Gefahrenabwehr), Heinz-Georg Jäger (Sprecher der OLRD)
Anita Schneider (Mitte) und Dr. Simon Little (r.) übergaben die Ausrüstung an (v.r.n.l.) Dr. Alexander Schlier, Marcus Mülich, Dirk Rausch und Gunho Rihm (2.v.l.). Mit dabei: Horst Jeckel (Fachdienst Gefahrenabwehr), Heinz-Georg Jäger (Sprecher der OLRD)
Gießen | „Experten in Sachen Rettungswesen“ mit solider Ausbildung und bemerkenswerter Berufserfahrung hat Landrätin Anita Schneider offiziell in Dienst gestellt: Zwei weitere Leitende Notärzte (LNA) und drei Organisatorische Leiter Rettungsdienst (OLRD). Die Männer sorgen ab sofort bei größeren Notfallereignissen für einen reibungslosen Ablauf der rettungsdienstlichen Versorgung. Neben ausgeprägter Erfahrung in der Notfallmedizin – sprich als Notarzt oder Rettungsassistent – müssen sie wissen, wie der Rettungsdienst im Landkreis funktioniert, welche Strukturen bestehen. „Sie haben zudem eine einsatztaktische Ausbildung durchlaufen und verfügen über Führungskompetenzen“, bescheinigte Dr. Simon Little, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst im Landkreis Gießen.

„Danke, dass Sie von nun das Notfall-Team im Landkreis Gießen auch als Führungskraft verstärken. Wir sind – auch dank Ihnen – gut aufgestellt und können die notärztliche Versorgung auch bei größeren Lagen sicherstellen“, sagte Anita Schneider, als sie kürzlich die Herren bei einer Feierstunden willkommen hieß und ihnen die notwendige Ausrüstung übergeben hat. „Sie übernehmen diese wichtige und sehr anspruchsvolle Arbeit ehrenamtlich. Und auch dafür gebührt Ihnen besonderer Dank!“, sagte die Landrätin voller Anerkennung.

Als Leitende Notärzte sind nun Dr. Alexander Schlier und Marcus Mülich mit im 15-köpfigen LNA-Team. Ebenfalls 15 Mann stark ist das Team der Organisatorischen Leiter Rettungsdienst für den Landkreis Gießen, zu dem jetzt auch Dirk Rausch (Johanniter-Unfall-Hilfe, Regionalverband Mittelhessen), Gunho Rihm und Daniel Offenbacher (beide Deutsches Rotes Kreuz, Rettungsdienst-Mittelhessen gGmbH) gehören.

Als Führungskräfte stellen sie sicher, dass auch bei einem Großschadensereignis – beispielsweise einer Massenkarambolage auf der Autobahn, einem Zugunglück oder einem Wohnhausbrand – eine schnellstmögliche medizinische Versorgung gewährleistet ist. Am Notfallort übernehmen sie die Führung der medizinischen Notfallversorgung, koordinieren medizinische Maßnahmen und überwachen diese. Gleichzeitig arbeitet die Einsatzleitung Rettungsdienst eng mit den Einsatzleitungen der Feuerwehr und der Polizei zusammen.

Sowohl Organisatorische Leiter als auch Leitende Notärzte nehmen diese Aufgaben als „Rund um die Uhr“-Rufbereitschaft wahr. Pro Jahr kommt es im Kreis Gießen durchschnittlich zu 15 bis 25 Alarmierungen eines Teams der Einsatzleitung Rettungsdienst. Abschließend sagte Anita Scheider: „Ich wünsche uns eine gute Zusammenarbeit. Sowie Ihnen viel Kraft für Ihre neuen Aufgaben und die Stärke, die man braucht, um die Erlebnisse im Einsatz gut verarbeiten zu können.“

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Julia Schmidt
Karate Dojo Lich erfolgreich in der e-Tournament World Series
Nach dem geglückten Pionierversuch der Karate-Szene in der Welt des...
Foto: PalliativPro e.V.
1000 Eurospende an PallilativPro durch die Lang-Gönser "Fingerfertigen" - Aufträge zum Strümpfestricken werden gerne entgegengenommen
Liesel Puhl ist eine Frau mit großem Herzen, Tatkraft und Energie....
oben: Christian Bonsiep im Online-Training, unten v.l.: Janne Launhardt, Julia Schmidt, Markus Hecht
KD Lich im Kampf gegen Corona und Markus Hecht belegt den 3. Platz bei den E-Tournament World Series
Das Corona-Virus hat unser aller Leben – und damit auch das...
Probe mit Abstand und Maske bei Sonnenschein
Blues unter freiem Himmel – Der Blues-Chor Laubach probt mit Hygienekonzept
Der Blues-Chor Laubach probt wieder – nach einem Viertel Jahr Corona...
Training im Waldschwimmbad und Verabschiedung des FSJler
26 Karatekas des Karate Dojo Lich e.V. nutzen am Donnerstag, den...
Janne Launhardt
Karate Dojo Lich richtet E-Turnier aus - 1. Platz für Janne Launhardt
Corona hat auch in der Karate-Szene neue Wege geöffnet. Nachdem...
Pool von ehrenamtlichen Peer BeraterInnen der EUTB Beratungsstelle Gießen hat sich gegründet!
Ende August fand das erste offizielle Treffen der ehrenamtlichen Peer...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Landkreis Gießen

von:  Landkreis Gießen

offline
Interessensgebiet: Gießen
Landkreis Gießen
9.144
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Apfelwein, -saft und -secco aus Äpfeln von hessischen Streuobstwiesen
Typisch hessisch ist nicht nur der bekannte Äbbelwoi, sondern auch...
Gallus-Schule weiht neuen Kletterfelsen ein
Mehr Bewegung und Spaß haben die Schülerinnen und Schüler der...

Weitere Beiträge aus der Region

Eine gute Stimmung herrschte bei der Willkommensveranstaltung für die neuen FSJler*innen und Azubis der Lebenshilfe Gießen, die von (1. Reihe, v.l.n.r.) Dirk Oßwald (Vorstand), Ursel Seifert (Geschäftsführung) und Maren Müller-Erichsen begrüßt wurden.
"Eine große Bereicherung" - 83 junge Menschen beginnen FSJ oder praktischen Ausbildungsteil bei der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (-). Wie bereits im vergangenen Jahr, freut sich die...
POST AUS DEM NEUEN ZUHAUSE - ROCKY (JETZT OLAF)
Am 22.01.2020 hatten wir Rocky (jetzt Olaf) hier vorgestellt....
Diascanner selbst gebaut
Ich melde mich nach sehr langer Zeit nach langer Krankheit mal wieder...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.